Plasticker-News

Anzeige

Erschienen am 12.10.2015 um 06:00 Uhr Optionen:       

Evonik: Neues Mikrogranulat für PEEK-Dichtungen

Das neuartige Mikrogranulat „Vestakeep 5000 HCM“ in der Mitte im Vergleich zu Granulaten oder Pulvern.
Das neuartige Mikrogranulat „Vestakeep 5000 HCM“ in der Mitte im Vergleich zu Granulaten oder Pulvern.
Das Geschäftsgebiet High Performance Polymers des Segments Resource Efficiency von Evonik hat ein neues Mikrogranulat aus Polyetheretherketon (PEEK) entwickelt - "Vestakeep 5000 HCM". Damit lässt sich laut Anbieter die Produktionseffizienz von maßangefertigten PEEK-Dichtungen mit herausragenden mechanischen Eigenschaften für die Öl- und Gasindustrie verbessern.

Öl- und Gasdichtungen aus PEEK in Standardgrößen und -längen werden üblicherweise in drei gängigen Verfahren hergestellt: Spritzgießen, Extrudieren und Heißpressen (HCM). Bei Spezialanfertigungen fällt die Wahl häufig auf das Heißpressen (HCM), da weniger Kosten für die Anpassung des weiteren Herstellungsprozesses anfallen. "Vestakeep 5000 HCM" verbessert den Angaben nach das HCM-Verfahren zusätzlich durch höhere Ausbeute und bessere Qualität des Endprodukts.

Anzeige

Für eine effiziente Produktion und bessere Produktqualität
Das neuartige Mikrogranulat "Vestakeep 5000 HCM" minimiert oder vermeidet demzufolge sogar ganz, dass die Luft in der Heißpressform eingefangen wird. Herkömmliche PEEK-Pulver, die allgemein im HCM-Verfahren eingesetzt werden, würden leicht Luft in der Form einschließen, was zu einer Oxidation während der Verarbeitung führen könne. Schwarze Flecken auf dem fertigen Bauteil seien das Resultat. Die Dichtung müsse gegebenenfalls nachgearbeitet werden; im schlimmsten Fall sei sie unbrauchbar. Darüber hinaus hätten Messungen der Schüttdichte von "Vestakeep 5000 HCM" Mikrogranulat erheblich höhere Werte als bei Standard-PEEK-Pulvern ergeben, wodurch sich bessere mechanische Eigenschaften, z.B. bei der Bruchdehnung, erzielen lassen würden.

Neue Produktmöglichkeiten
Ein weiterer Vorteil von "Vestakeep 5000 HCM" Mikrogranulat: Während des Produktionsprozesses von PEEK-Dichtungen kann auf das Zerreiben des Granulats in Pulver nun verzichtet werden. Daraus ergeben sich unmittelbar neue Möglichkeiten für die Entwicklung von glasfaserverstärkten PEEK-Mikrogranulatcompounds oder sogar für Compounds mit Fluorpolymer-Additiven für das Heißpressen. Mit PEEK-Pulver war dies in der Vergangenheit nicht möglich, da das Zerreiben die positiven Effekte der Glasfaserverstärkung bzw. der Additive wieder zunichte gemacht hätte.

Weitere Informationen: www.evonik.com

Fakuma 2015, Friedrichshafen, 13.-17.10.2015, Halle A4, Stand 4117

Evonik Resource Efficiency GmbH, Essen

  insgesamt 240 News über "Evonik" im News-Archiv gefunden

Anzeige

Ihre News im plasticker? Bitte senden Sie Ihre Pressemitteilungen an redaktion@plasticker.de!


  zurück zum Seitenanfang


Premium-Partner
Info-Box Fakuma 2015

Messe in Friedrichshafen
13.-17.10.2015

Allg. Infos für Besucher
Ausstellerliste
Anfahrt

Top News / Meist gelesen
Apps für die Kunststoffbranche
plasticker Newsletter
Wir informieren Sie schnell, umfassend und kostenlos über das, was in der Branche passiert.

Jetzt anmelden!

Jetzt Kosten im Einkauf senken!
Neuware-Restmengen, Regranulate oder Mahlgüter für Ihre Produktion erhalten Sie in der Rohstoffbörse.

Neue und gebrauchte Maschinen & Anlagen finden Sie in der großen Maschinenbörse.

Kostenfreie Nutzung aller Börsen! Registrieren Sie sich jetzt!

Aktuelle Rohstoffpreise
Preise von Angeboten
in der Rohstoffbörse
PS Mahlgut [€/kg]
Handelsvertreter-Börse
Benötigen Sie für Ihre Produkte und Dienstleistungen Vertriebspartner im In- und Ausland?
Oder können Sie selbst eine Vertretung anbieten?
Hier finden Sie das optimale Umfeld!

4 Anfragen von Unternehmen
1 Anfragen von Handelsvertretern

Eigene Anfragen kostenfrei inserieren

Neue Fachbücher
Technologie des Spritzgießens – Lern- und Arbeitsbuch

In elf Lektionen führt das Lehrbuch "Technologie des Spritzgießens" in das bedeutendste Fertigungsverfahren der Kunststofftechnik ein. [mehr]

Deutsches Kunststoff Museum
Das Exponat des Tages