Plasticker-News

Anzeige

Erschienen am 07.11.2016 um 06:00 Uhr Optionen:       

Lanxess: Pigmente für die Kunststoffindustrie

Auf der K 2016 präsentierte Lanxess sein Produktsortiment an anorganischen Farbpigmenten der Marke "Colortherm" für die Kunststoffeinfärbung. "Zu unserer Palette gehören sowohl Universalprodukte als auch Spezialitäten für besondere Anforderungen. Produktabhängig bestimmen Thermostabilität, Farbstärke, Licht- und Wetterbeständigkeit sowie Brillanz das Eigenschaftsprofil", erläutert Stefano Bartolucci, Leiter Global Competence Center Color Specialties in der Business Unit Inorganic Pigments (IPG) bei Lanxess.

Die Anforderungen an Pigmente für die Kunststoffeinfärbung sind hoch. Bei kurzen Verweilzeiten und geringen Scherkräften in den Prozessen der Kunden muss eine gute Dispergierbarkeit gewährleistet sein. Die Pigmente müssen leicht verteilbar sein und schnell die Endfarbstärke erreichen, eine hohe Hitzebeständigkeit aufweisen, keine Migration zeigen und eine dem Anwendungszweck entsprechende Licht- und Wetterbeständigkeit haben.

Anzeige

Die Eisenoxid- und Chromoxidpigmente der Marke Colortherm von Lanxess erfüllen diese Anforderungen laut Anbieter umfassend. Zudem soll die Verarbeitung einfach sein und eine hohe Produktivität aufgrund ihrer speziellen Mikronisierung ermöglichen – die fein gemahlenen Pigmente lassen sich demzufolge dadurch schnell im Kunststoff verteilen.

Aufgrund der hohen Wärmestabilität können die Pigmente den weiteren Angaben zufolge je nach Typ auf Temperaturen von über 300°C erhitzt werden und behalten demzufolge ihre Performance, wenn die mit ihnen eingefärbten Polypropylen-Fasern extrudiert werden. Die umweltfreundlichen und gesundheitlich unbedenklichen Pigmente der Reihe Colortherm sind von der US-amerikanischen Behörde FDA (Food and Drug Administration) auch als Rohstoff für die Einfärbung von Spielzeug und Lebensmittelverpackungen zugelassen.

Nahezu in allen Kunststoffanwendungen einsetzbar
Die Einsatzgebiete für Colortherm Pigmente finden sich in Verpackungsmaterialien, Rohren oder Verbindungselementen. Sie werden beispielsweise in Cockpits und Kunstleder für Fahrzeuge ebenso eingesetzt wie in Kunststoffen für die Elektroindustrie. Auch in Tartanbahnen auf Sportplätzen oder Paneelen aus WPC (Wood Plastic Composites) für Außenbereiche kommen die witterungsbeständigen Farbmittel zum Einsatz.

Als ein wichtiges Anwendungsgebiet für Colortherm-Gelbpigmente in Kombination mit organischen Phthalocyanin-Pigmenten gilt die Einfärbung von Kunstrasen, der sich zunehmender Beliebtheit erfreut und eine Senkung der Instandhaltungskosten von Stadien mit Rasenplätzen ermöglicht. In klimatisch extremen Regionen der Erde, beispielsweise in dem von starken Wintereinflüssen geprägten Skandinavien, machen die künstlichen Grasflächen Rasensport oftmals überhaupt erst möglich.

Weitere Informationen: www.lanxess.com, www.bayferrox.de

K 2016, 19.–26.10.2016, Düsseldorf

Lanxess AG, Köln

Anzeige

Ihre News im plasticker? Bitte senden Sie Ihre Pressemitteilungen an redaktion@plasticker.de!


  zurück zum Seitenanfang


Premium-Partner
Info-Box K 2016

Messe in Düsseldorf
19.-26.10.2016

Allg. Infos für Besucher
Ausstellerliste
Anfahrt

Top News / Meist gelesen
Apps für die Kunststoffbranche
plasticker Newsletter
Wir informieren Sie schnell, umfassend und kostenlos über das, was in der Branche passiert.

Jetzt anmelden!

Jetzt Kosten im Einkauf senken!
Neuware-Restmengen, Regranulate oder Mahlgüter für Ihre Produktion erhalten Sie in der Rohstoffbörse.

Neue und gebrauchte Maschinen & Anlagen finden Sie in der großen Maschinenbörse.

Kostenfreie Nutzung aller Börsen! Registrieren Sie sich jetzt!

Aktuelle Rohstoffpreise
Preise von Angeboten
in der Rohstoffbörse
PP Mahlgut [€/kg]
Handelsvertreter-Börse
Benötigen Sie für Ihre Produkte und Dienstleistungen Vertriebspartner im In- und Ausland?
Oder können Sie selbst eine Vertretung anbieten?
Hier finden Sie das optimale Umfeld!

4 Anfragen von Unternehmen
0 Anfragen von Handelsvertretern

Eigene Anfragen kostenfrei inserieren

Neue Fachbücher
Polymer Processing – Principles and Modeling

Die Entwicklung der Polymertechnik führt zu immer komplexeren Prozessen. Das Buch "Polymer Processing – Principles and Modeling" bietet dem Leser die Möglichkeit, sich die theoretischen Grundlagen für ein besseres Prozessverständnis anzueignen. [mehr]

Deutsches Kunststoff Museum
Das Exponat des Tages