Plasticker-News

Anzeige

Erschienen am 04.11.2016 um 06:00 Uhr Optionen:       

GKV/TecPart: 17. Innovationspreis auf der K 2016 verliehen

Zehn Preisträger wurden auf der K 2016 vom Verband Technische Kunststoff Produkte e.V. mit dem GKV/TecPart-Innovationspreis ausgezeichnet. Traditionell am ersten Messetag überreichte Michael Weigelt, Geschäftsführer von GKV/TecPart, den Gewinnern das prestigeträchtige "K" in Anwesenheit von mehr als 50 geladenen Gästen und Vertretern der Fachpresse. Prämiert wurden zehn anspruchsvolle technische Teile von zehn Kunststoffverarbeitern, die sich als innovative, konstruktive, fertigungstechnische und kunststoffgerechte Lösungen auszeichnen. Die Expertenjury mit fünf Vertretern aus den Bereichen Maschinenbau, Industrie, Wissenschaft, Ausbildung und Materialhersteller ermittelte die Preisträger im Rahmen einer eintägigen Jurysitzung im August 2016 in Frankfurt. Erstmals wurden neben acht Spritzgießlösungen auch zwei Thermoformprodukte ausgezeichnet.

Michael Weigelt, Geschäftsführer von GKV/TecPart, unterstrich in seinen einleitenden Worten zur Preisverleihung: "Der GKVTecPart-Innovationspreis zeigt der Öffentlichkeit und den Abnehmern die ganze Bandbreite an Möglichkeiten, die sich mit technischen Kunststoff-Erzeugnissen ergeben. Die prämierten Produkte dokumentieren auf jeder "K" aufs Neue den hohen technologischen Stand und die Innovationsfähigkeit der Kunststoffverarbeiter in Deutschland."

Anzeige

Die Preisträger des 17. GKV/TecPart-Innovationspreises 2016 und ihre Produkte:

  • AL-KO Alois Kober GmbH, Ichenhausen, mit der Dachbox Packline NX 215
  • BBP Kunststoffwerk Marbach Baier GmbH, Marbach a.N., mit einer Halterung für einen LKW-Rohluftfilter
  • F.&G. Hachtel GmbH & Co.KG. Aalen, mit einer Kunststoff-Trillerpfeife
  • G.A. Röders GmbH & Co. KG, Soltau, mit einem Ventilgehäuse für eine Luftfederung
  • Miele & Cie. KG, Warendorf, mit einer Blende für Wasch- und Trockenautomaten
  • odelo GmbH, Stuttgart, mit der Rückleuchte der Mercedes E-Klasse T-Modell
  • Robert Bosch GmbH, Waiblingen, mit einer "Messerleiste" für ein Motorsteuergerät
  • ROS GmbH & Co.KG, Coburg, mit einem Thermostatgehäuse für einen Verbrennungsmotor
  • Wagner GmbH, Lübeck, mit einem Gerätegehäuse für technisches Hilfsgerät
  • Weber GmbH & Co.KG, Dillenburg, mit einem Kinematik-Mittelkonsolenmodul

Besonderheiten der Bauteile
Bei der Preisübergabe wurden die Besonderheiten der Bauteile hervorgehoben, die von der Jury als besonders innovativ eingestuft wurden:

  • AL-KO gelang mit einer 215 cm langen thermogeformten Dachbox in der Oberflächengüte ein im wahrsten Sinne des Wortes "Glanzstück" mit geringen Spaltmaßen.
  • BBP ersetzte lackierte Stahlträger durch glasfaserverstärkte Kunststoffträger und reduzierte damit das Gewicht um über 50 Prozent.
  • Hachtel realisierte ein Einkomponenten-Werkzeug, in der die drei Teile einer Trillerpfeife nicht nur gespritzt, sondern auch gefügt wurden.
  • Röders realisierte ein dickwandiges Ventilgehäuse, das bis 60 bar berstdruckgeprüft ist und durch ein innovatives Kühlverfahren verhältnismäßig kurze Zykluszeiten erreicht.
  • Miele erfüllte extreme Anforderungen an die Maßhaltigkeit und Oberflächenqualität seiner Bedienblende durch Schwindungsanalysen und dynamische Temperierung.
  • Die Mercedes-Rückleuchte von odelo eröffnet durch das LPKF-Hybridlaserschweißen neue Designfreiheiten im Sichtbereich mit kaum sichtbaren Fügezonen.
  • Bosch realisiert eine "Messerleiste", in der einzelne spritzgegossene Module so gefügt und mit Laserschweißen verbunden werden, dass eine Baugruppe mit 336 Kontakten entsteht.
  • ROS zaubert ein Thermostatgehäuse, das wegen seiner Durchbrüche und Hinterschnitte ungeeignet für den Spritzguss erscheint, aus einem Werkzeug mit 18 Schiebern.
  • Wagner reizt für sein Gerätegehäuse die heute anwendbaren Techniken des Thermoformens aus und realisiert damit ungewöhnlich große Hinterschnitte.
  • Weber gelingt es, auf kleinstem Bauraum ein Mittelkonsolenmodul mit großem verschließbarem Eingriff zu realisieren und dabei die Steifigkeit der Mittelkonsole noch zu erhöhen.

Auf der K 2019 wird der 18. GKV/TecPart-Innovationspreis vergeben.

Weitere Informationen: www.gkv.de, www.tecpart.de

K 2016, 19.-26.10.2016, Düsseldorf

Gesamtverband Kunststoff verarbeitende Industrie e.V. (GKV), Bad Homburg

Anzeige

Ihre News im plasticker? Bitte senden Sie Ihre Pressemitteilungen an redaktion@plasticker.de!


  zurück zum Seitenanfang


Premium-Partner
Info-Box K 2016

Messe in Düsseldorf
19.-26.10.2016

Allg. Infos für Besucher
Ausstellerliste
Anfahrt

Top News / Meist gelesen
Apps für die Kunststoffbranche
plasticker Newsletter
Wir informieren Sie schnell, umfassend und kostenlos über das, was in der Branche passiert.

Jetzt anmelden!

Machen Sie Ihre Reste zu Geld!
Sie haben Neuware-Restmengen, Mahlgüter oder Produktionsabfälle?

Dann veräußern Sie diese kostenlos
in der Rohstoffbörse.

Für Ihre ausrangierten Maschinen und Anlagen finden Sie Abnehmer in der Maschinenbörse.
Neue Fachbücher
Robust Process Development and Scientific Molding – Theory and Practice

Das Buch "Robust Process Development and Scientific Molding – Theory and Practice" bietet eine Einführung in Scientific Molding und Scientific Processing für den Spritzgießprozess. [mehr]

Die neuesten Stellenangebote
Deutsches Kunststoff Museum
Das Exponat des Tages

Aktuelle Rohstoffpreise
Preise von Angeboten
in der Rohstoffbörse
PE-LD Ballenware [€/kg]
Handelsvertreter-Börse
Benötigen Sie für Ihre Produkte und Dienstleistungen Vertriebspartner im In- und Ausland?
Oder können Sie selbst eine Vertretung anbieten?
Hier finden Sie das optimale Umfeld!

4 Anfragen von Unternehmen
1 Anfragen von Handelsvertretern

Eigene Anfragen kostenfrei inserieren