Plasticker-News

Anzeige

Erschienen am 24.03.2017 um 06:02 Uhr Optionen:       

Starlinger: Neue Gewebeverpackungen aus PP und PET

Sackboden und, falls gewünscht, Sackmund werden beim IC*STAR-Sack mittels Verschlussband verschweißt - (Bild: Starlinger).
Sackboden und, falls gewünscht, Sackmund werden beim IC*STAR-Sack mittels Verschlussband verschweißt - (Bild: Starlinger).
Unter dem Motto „Schweißen statt Nähen“ zeigt die Starlinger & Co. Ges.m.b.H. auf der interpack 2017 in Düsseldorf live die Fertigung von IC*STAR (I = Innovative, C = Closing)-Säcken. Sie werden auf der neuen Konfektionsanlage multiKON KX hergestellt, die mit dem sealTEC-Sackbodenverschlussmodul, das Starlinger in Kooperation mit dem österreichischen Verpackungsanlagenhersteller Statec Binder entwickelt hat, ausgestattet ist. Beim IC*STAR-Verfahren wird in einem kontinuierlichen Prozess ein Verschlussstreifen mittels Heißluft auf den Sackboden aufgeschweißt. Kleber ist in diesem Fall laut Starlinger keiner erforderlich. Die Füllöffnung des Sackes bleibt offen und kann nach der Befüllung auf der Abfüllanlage ebenfalls mit einem Verschlussstreifen verschweißt oder aber auch genäht werden.

Anzeige

„Der große Vorteil von IC*STAR-Säcken ist, dass sie durch das Verschweißen mit dem Verschlussband völlig dicht sind – im Gegensatz zu genähten Säcken“, erklärt Hermann Adrigan, Verkaufsleiter bei Starlinger. „Bei IC*STAR-Säcken fallen zudem die Nahtzugaben, die man für das Nähen benötigt, fast vollständig weg. Außerdem kann durch die höhere Bodenfestigkeit leichteres Gewebe verwendet werden. Beides bringt unterm Strich Kostenersparnisse beim Rohmaterial – in dem Fall Polypropylen – und reduziert noch dazu den CO2-Ausstoß. Diese Argumente kommen bei unseren Kunden gut an.“ Mit dem neuen Verfahren lassen sich demnach sowohl beschichtete, unbeschichtete, als auch mit Seitenfalte versehene IC*STAR-Säcke herstellen. Dank des ölfreien Produktionsprozesses eignen sie sich auch, um Lebensmittel wie Reis, Kaffee, Salz, Zucker oder Mehl in größeren Mengen zu verpacken.

Seit der offiziellen Markteinführung Ende Oktober im Rahmen der K in Düsseldorf seien bereits die ersten IC*STAR-Konfektionsanlagen ausgeliefert und installiert worden.

Gewebte Konsumgüterverpackungen aus rPET Flakes
Einen weiteren Schwerpunkt setzt Starlinger mit gewebten Verpackungen aus rPET flakes. Die neue, von Starlinger entwickelte Technologie, mit deren Hilfe aus gebrauchten PET-Verpackungen wie Flaschen erst Bändchen und in weiterer Folge gewebte Säcke und Big Bags hergestellt werden können, stößt laut Anbieter auf reges Interesse am Verpackungsmarkt. Gerade bei Konsumgüterverpackungen legen demzufolge bereits viele Stakeholder sehr viel Wert auf Nachhaltigkeit. „Säcke aus PET zeichnen sich durch ihre speziellen Eigenschaften wie hohe Steifigkeit, ausgezeichnete Fettbarriere und Aromaschutz aus. Dadurch sind sie die perfekte Verpackung für Konsumgüter aller Arten“, erklärt Stéphane Soudais, Leiter der Sparte Consumer Bags bei Starlinger. „PET ist zudem einer der wenigen Kunststoffe, die einen geschlossenen Produktionskreislauf möglich machen. Mit unserer Technologie können wir Bändchengewebe direkt aus PET-Flaschenflakes herstellen, um daraus Containersäcke oder Konsumgüterverpackungen wie den mit BOPET-Folie laminierten PP*STAR Pinch Bottom-Sack zu produzieren. Die rPET-Säcke sind nach ihrer Verwendung wieder recycelbar und können zur Herstellung neuer Säcke oder für eine andere Anwendung wiederverwendet werden.“

Weitere Informationen: www.starlinger.com

interpack 2017, 4.-10. Mai 2017, Düsseldorf, Halle 11, Stand C20

Starlinger & Co. GmbH, Wien, Österreich

  insgesamt 56 News über "Starlinger" im News-Archiv gefunden

  Eintrag im Anbieterverzeichnis "Maschinen und Anlagen"

Anzeige

Ihre News im plasticker? Bitte senden Sie Ihre Pressemitteilungen an redaktion@plasticker.de!


  zurück zum Seitenanfang


Premium-Partner
Info-Box interpack 2017

Messe in Düsseldorf
04.-10.05.2017

Allg. Infos für Besucher
Ausstellerliste
Anfahrt

Top News / Meist gelesen
Apps für die Kunststoffbranche
plasticker Newsletter
Wir informieren Sie schnell, umfassend und kostenlos über das, was in der Branche passiert.

Jetzt anmelden!

Jetzt Kosten im Einkauf senken!
Neuware-Restmengen, Regranulate oder Mahlgüter für Ihre Produktion erhalten Sie in der Rohstoffbörse.

Neue und gebrauchte Maschinen & Anlagen finden Sie in der großen Maschinenbörse.

Kostenfreie Nutzung aller Börsen! Registrieren Sie sich jetzt!

Handelsvertreter-Börse
Benötigen Sie für Ihre Produkte und Dienstleistungen Vertriebspartner im In- und Ausland?
Oder können Sie selbst eine Vertretung anbieten?
Hier finden Sie das optimale Umfeld!

4 Anfragen von Unternehmen
1 Anfragen von Handelsvertretern

Eigene Anfragen kostenfrei inserieren

Die neuesten Stellenangebote
Neue Fachbücher
Additive Manufacturing

Das Buch „Additive Manufacturing“ ist in neun logisch verknüpfte Hauptkapitel unterteilt und ist zusätzlich als e-book erhältlich. [mehr]

Aktuelle Rohstoffpreise
Preise von Angeboten
in der Rohstoffbörse
PA 6 Mahlgut [€/kg]
Deutsches Kunststoff Museum
Das Exponat des Tages