Plasticker-News

Anzeige

Erschienen am 24.08.2017 um 06:00 Uhr Optionen:       

Wacker: Hitzestabiler Festsilikonkautschuk für die Haushalts- und Automobilindustrie

Mit dem additionsvernetzenden Silikonkautschuk lassen sich hitzebeständige Dichtprofile und Schläu­che herstellen, etwa für Ofen- und Herd­tür­en oder für Bauteile im Motorraum - (Bild: Wacker).
Mit dem additionsvernetzenden Silikonkautschuk lassen sich hitzebeständige Dichtprofile und Schläu­che herstellen, etwa für Ofen- und Herd­tür­en oder für Bauteile im Motorraum - (Bild: Wacker).
Erstmals zur Fakuma 2017 vorstellen will Wacker den Festsilikonkautschuk Elastosil R plus 4350/55. Als wichtiges Merkmal des extrudierbaren, additionsvernetzenden Silikons nennt das Unternehmen dessen hohe Hitzebeständigkeit.

Dank Stabilisatoren soll der Werkstoff mehrere Tage lang Temperaturen bis 300°C ohne größere Änderungen bei Elastizität und mechanischen Eigenschaften aushalten. Auch kurzzeitige Temperaturspitzen bis 400°C sollen keine Probleme bereiten. Das neue Festsilicon sei somit für Anwendungen geeignet, bei denen Bauteile immer wieder oder über längere Zeitspannen der Hitze ausgesetzt sind, wie dies beispielsweise bei Backofen- und Herdtüren oder im Motorraum der Fall ist. Produzieren lassen sich beispielsweise hitzebeständige Dichtprofile und Schläuche.

Anzeige

Dichtprofile und Schläuche aus Elastosil R plus 4350/55 wider­steh­en laut Anbieter Temperaturen bis 400°C - (Bild: Wacker).
Dichtprofile und Schläuche aus Elastosil R plus 4350/55 wider­steh­en laut Anbieter Temperaturen bis 400°C - (Bild: Wacker).
Tests bei 200°C und bei 300°C haben laut Anbieter gezeigt, dass sich wichtige mechanische Eigenschaften wie Shore-Härte und Reißdehnung auch nach 2.000 Stunden oder umgerechnet 80 Tagen kaum ändern. Auf diese Weise werden Herstellervorgaben, beispielsweise für Dichtprofile in modernen Backöfen, deutlich übertroffen. Erreicht wird nach der Vernetzung Härtegrad 55 Shore A.

Der neue Silikonkautschuk zeichne sich außerdem durch gute Heißdampfbeständigkeit aus. Damit lassen sich die Dichtungen auch in Anwendungen einsetzen, bei denen eine Beständigkeit gegenüber Hitze und Heißdampf gefordert ist. Sorgfältig getemperte Vulkanisate eignen sich gemäß den einschlägigen Vorgaben des Bundesinstituts für Risikobewertung (BfR) und der Food and Drug Administration (FDA) für den Kontakt mit Lebensmitteln.

Wacker bietet die Elastosil-Variante als Basis-Kautschukmischung ohne Additive (z.B. Farbe, Hitzestabilisatoren) an. Dadurch kann der Verarbeiter das Produkt auf die jeweilige Anwendung maßschneidern.

Weitere Informationen: www.wacker.com

Fakuma 2017, Friedrichshafen, 17.-21.10.2017, Halle A6, Stand 6310

Wacker Chemie AG, München

  insgesamt 63 News über "Wacker" im News-Archiv gefunden

Anzeige

Ihre News im plasticker? Bitte senden Sie Ihre Pressemitteilungen an redaktion@plasticker.de!


  zurück zum Seitenanfang


Premium-Partner
Info-Box Fakuma 2017

Messe in Friedrichshafen
16.-20.10.2017

Allg. Infos für Besucher
Ausstellerliste
Anfahrt

Top News / Meist gelesen
Apps für die Kunststoffbranche
plasticker Newsletter
Wir informieren Sie schnell, umfassend und kostenlos über das, was in der Branche passiert.

Jetzt anmelden!

Jetzt Kosten im Einkauf senken!
Neuware-Restmengen, Regranulate oder Mahlgüter für Ihre Produktion erhalten Sie in der Rohstoffbörse.

Neue und gebrauchte Maschinen & Anlagen finden Sie in der großen Maschinenbörse.

Kostenfreie Nutzung aller Börsen! Registrieren Sie sich jetzt!

Aktuelle Rohstoffpreise
Preise von Angeboten
in der Rohstoffbörse
PVC-w Mahlgut [€/kg]
Handelsvertreter-Börse
Benötigen Sie für Ihre Produkte und Dienstleistungen Vertriebspartner im In- und Ausland?
Oder können Sie selbst eine Vertretung anbieten?
Hier finden Sie das optimale Umfeld!

6 Anfragen von Unternehmen
1 Anfragen von Handelsvertretern

Eigene Anfragen kostenfrei inserieren

Neue Fachbücher
Technologie des Spritzgießens – Lern- und Arbeitsbuch

In elf Lektionen führt das Lehrbuch "Technologie des Spritzgießens" in das bedeutendste Fertigungsverfahren der Kunststofftechnik ein. [mehr]

Deutsches Kunststoff Museum
Das Exponat des Tages