Plasticker-News

Anzeige

Erschienen am 28.08.2017 um 06:00 Uhr Optionen:       

Engel: Auf kurzen Wegen zur Prozessoptimierung beim Spritzgießen

IQ Weight Control soll Prozessschwankungen ausgleichen, bevor Ausschuss entsteht. Das Assistenzsystem steht für elektrische und hydraulische Spritzgießmaschinen zur Verfügung - (Bild: Engel).
IQ Weight Control soll Prozessschwankungen ausgleichen, bevor Ausschuss entsteht. Das Assistenzsystem steht für elektrische und hydraulische Spritzgießmaschinen zur Verfügung - (Bild: Engel).
Anforderungen von Industrie 4.0 in Spritzgießprozessen sollen die Produkte der Marke Inject 4.0 erfüllen. Besucher der Fakuma sind eingeladen, an den live produzierenden Maschinen oder Expert Corners die neuen Möglichkeiten zu entdecken.

Die Modularität des Inject 4.0-Ansatzes mache es den Kunststoffverarbeitern besonders einfach, die Chancen, die Industrie 4.0 eröffnet, auszuschöpfen. Schon kleinere isolierte Lösungen stiften hohen Nutzen. Von der Optimierung einzelner Maschinen bis zur durchgängigen Vernetzung eines weltweiten Fertigungsverbunds begleite Engel die Kunden auf dem Weg zur Smart Factory. Durch Vernetzung von Produktionssystemen, die systematische Nutzung von Maschinen-, Prozess- und Produktionsdaten und den Einsatz von Assistenzsystemen sollen sich die Fertigungsprozesse selbstständig optimieren, um die Produktivität und Qualität der Fertigung zu steigen und flexibel auf die sich immer schneller verändernden Anforderungen reagieren zu können.

Anzeige

Smart Machine
Um die Wirkungsweise dieser Lösungen zu demonstrieren, will Engel während der Messe auf seinem Stand Inject 4.0-Logos spritzgießen. In der Steuerung der Maschine können schwankende Prozessbedingungen simuliert werden, um das automatische Nachregeln durch die Assistenzsysteme auf dem Display der Maschine zu verfolgen. Während IQ Weight Control das eingespritzte Schmelzevolumen über den gesamten Spritzgießprozess konstant hält, berechnet IQ Clamp Control die Werkzeugatmung, um die optimale Schließkraft zu ermitteln und automatisch anzupassen. Außer in Spritzgießmaschinen mit elektrischen Spritzeinheiten können jetzt auch hydraulische Maschinen ausgerüstet werden.

Um zu beurteilen, welche Optimierung möglich ist, berechnet IQ Weight Monitor das mit Hilfe von IQ Weight Control erzielbare Verbesserungspotenzial. Letztere Software gehört ab der Fakuma 2017 zum Standardumfang aller Engel Neumaschinen. Die Software vergleicht in jedem Zyklus den Druckverlauf beim Einspritzen mit einer zuvor definierten Referenzkurve und erfasst gleichzeitig die Viskositätsänderung sowie das Einspritzvolumen. Damit liefere sie besonders aussagekräftige Kennzahlen für die kontinuierliche Prozessüberwachung.

Neu zur Fakuma ist auch eine Version von IQ Clamp Control für die hydraulischen Großmaschinen des Typs Duo. „Bei großflächigen Bauteilen biete das System ein besonders großes Optimierungspotenzial, um Ausschuss zu vermeiden und Verschleiß am Werkzeug zu verringern.

Smarter Service
Das Kundenportal E-Connect bietet in der neuen Version noch übersichtlichere Struktur und weitere Funktionen - (Bild: Engel).
Das Kundenportal E-Connect bietet in der neuen Version noch übersichtlichere Struktur und weitere Funktionen - (Bild: Engel).
Um die Verfügbarkeit von Maschinen und Fertigungszellen zu steigern, setzt Smart Service auf Online-Support, Fernwartung und die vorausschauende, zustandsbasierte Instandhaltung. Ab der Fakuma sind alle Smart-Service-Produkte in das Kundenportal E-Connect integriert. Es soll die Kommunikation zwischen den Verarbeitern und Engel vereinfachen und beschleunigen sowie jederzeit und ortsunabhängig einen Überblick über Maschinenstati, Bearbeitungsstand von Service- und Supportaufträgen sowie die Preise und Verfügbarkeiten von Ersatzteilen geben. Zur Fakuma soll eine gründlich überarbeitete Version des Kundenportals für die Märkte Deutschland, Österreich, Schweiz und Großbritannien an den Start gehen.

Um den Zustand der Plastifizierschnecke zu beurteilen, muss sie nicht ausgebaut werden. E Connect Monitor „blickt“ von außen in das Innere des Massezylinders - (Bild: Engel).
Um den Zustand der Plastifizierschnecke zu beurteilen, muss sie nicht ausgebaut werden. E Connect Monitor „blickt“ von außen in das Innere des Massezylinders - (Bild: Engel).
Auch E-Connect Monitor ist jetzt in die Plattform integriert. So kann sich der Verarbeiter jederzeit einen Überblick über den Zustand kritischer Maschinenkomponenten verschaffen und Instandhaltungsarbeiten wie den Einbau von Ersatzteilen, im Voraus planen. Das System ermögliche es erstmals, den Zustand kritischer Komponenten in Spritzgießmaschinen im laufenden Betrieb zu überwachen und deren Restlebensdauer zu berechnen. Module dieser Lösung zur zustandsbasierten, prädiktiven Wartung von Plastifizierschnecken und Spindeln wurden bereits vorgestellt. Zur Fakuma will Engel demonstrieren, wie sich der Zustand von Plastifizierschnecken durch die Massezylinderwand bestimmen lässt. In der Automobilindustrie sei diese Lösung an Großmaschinen bereits im Einsatz. Das zweite Modul für die Online-Überwachung von Einspritz- und Schließspindeln wurde für vollelektrische Hochleistungsanwendungen in der Verpackungsindustrie entwickelt. Testkunden können sich über das neue Kundenportal schon heute tagesaktuell über den Zustand der Spindeln informieren.

Teure Leistungsspitzen zuverlässig kappen
Energy heißt das jüngste der Authentig Module, Engels MES-System, das live auf der Fakuma demonstriert werden soll. Es mache nicht nur die Energieverbräuche der einzelnen Abnehmer im Spritzgießbetrieb transparent, sondern kappt zuverlässig Leistungsspitzen im Strombedarf. Möglich ist dies, indem für jeden einzelnen Verbraucher situationsbezogene Verbrauchslimits definiert und die vorgegebenen Strommengen dann dynamisch den Verbrauchern zugeteilt werden. Dieses Hallenmanagement könne dazu beitragen, die Energiekosten für den Maschinenpark deutlich zu reduzieren. Das Modul unterstütze die Verarbeiter bei der Zertifizierung ihres Energiemanagementsystems nach ISO 50001.

Weitere Informationen: www.engelglobal.com

Fakuma 2017, Friedrichshafen, 17.-21.10.2017, Halle A5, Stand 5204

Engel Austria GmbH, Schwertberg, Österreich

  insgesamt 210 News über "Engel" im News-Archiv gefunden

Anzeige

Ihre News im plasticker? Bitte senden Sie Ihre Pressemitteilungen an redaktion@plasticker.de!


  zurück zum Seitenanfang


Premium-Partner
Info-Box Fakuma 2017

Messe in Friedrichshafen
16.-20.10.2017

Allg. Infos für Besucher
Ausstellerliste
Anfahrt

Top News / Meist gelesen
Apps für die Kunststoffbranche
plasticker Newsletter
Wir informieren Sie schnell, umfassend und kostenlos über das, was in der Branche passiert.

Jetzt anmelden!

Jetzt Kosten im Einkauf senken!
Neuware-Restmengen, Regranulate oder Mahlgüter für Ihre Produktion erhalten Sie in der Rohstoffbörse.

Neue und gebrauchte Maschinen & Anlagen finden Sie in der großen Maschinenbörse.

Kostenfreie Nutzung aller Börsen! Registrieren Sie sich jetzt!

Aktuelle Rohstoffpreise
Preise von Angeboten
in der Rohstoffbörse
PA 6 Mahlgut [€/kg]
Handelsvertreter-Börse
Benötigen Sie für Ihre Produkte und Dienstleistungen Vertriebspartner im In- und Ausland?
Oder können Sie selbst eine Vertretung anbieten?
Hier finden Sie das optimale Umfeld!

4 Anfragen von Unternehmen
0 Anfragen von Handelsvertretern

Eigene Anfragen kostenfrei inserieren

Neue Fachbücher
Polymer Processing – Principles and Modeling

Die Entwicklung der Polymertechnik führt zu immer komplexeren Prozessen. Das Buch "Polymer Processing – Principles and Modeling" bietet dem Leser die Möglichkeit, sich die theoretischen Grundlagen für ein besseres Prozessverständnis anzueignen. [mehr]

Deutsches Kunststoff Museum
Das Exponat des Tages