Plasticker-News

Anzeige

Erschienen am 25.08.2017 um 06:00 Uhr Optionen:       

Schwing Technologies: Reinigungssysteme für Spritzguss und Extrusion

Vakuumpyrolyse-System "Vacuclean" - (Bild: Schwing Technologies).
Vakuumpyrolyse-System "Vacuclean" - (Bild: Schwing Technologies).
Schwing Technologies informiert auf der Fakuma 2017 über seine Systeme für die thermische Kunststoffentfernung von Metallteilen aller Art und Größen. Der Anlagenbauer bietet Systeme für Maschinenteile und Werkzeuge aller Kunststoff verarbeitenden Industrien und zwar für kleine Bauteile ebenso wie für die sechs Meter lange Extruderschnecke. Reinigen gilt dabei als deutlich günstiger, als das Ersetzen der bisweilen sehr teuren Werkzeuge und Maschinenteile.

Thermische Wirbelbett-Reinigungstechnologie für die Spritzgussindustrie
An die Spritzgussindustrie richtet sich die jüngst optimierte Technik der thermischen Wirbelbett-Systeme ‚Innovaclean‘. Die Anlage entfernt laut Anbieter nicht nur alle Polymere, sondern auch Hochtemperaturkunststoffe wie LCP, PEI, PPS, PI ebenso wie PVC oder halogenierte Polymere wie PTFE – rückstandslos, zuverlässig und völlig abwasser- und abfallfrei. Lochplatten, Spritzdüsen, Schneckenelemente, spezielle Profilwerkzeuge oder Heißkanalverteiler – sie alle sollen sich mit der Technologie einwandfrei und präzise steuerbar reinigen lassen - gründlich und innerhalb von nur ein bis zwei Stunden. Bei etwas längeren Reinigungszeiten entfernt sie auch Kunststoffe von statischen Mischern, zusammengebauten Pumpen, Rückstromsperren, Heißkanälen sowie vielen weiteren Bauteilen.

Anzeige


Die Wirbelbett-Anlage „Innovaclean“ selbst besteht aus einer Reinigungskammer mit speziellem Thermclean Sand, einem Heizungssystem und einer Abluftreinigung. Die Reinigungstechnologie nutzt die Stoff- und Wärmeübertragung von fluidisiertem Sand, der durch Druckluft in der Kammer zunächst leicht angehoben und dann komplett durchwirbelt wird. Am Ende verhält sich die Füllung wie eine Flüssigkeit - mit optimalen Reinigungsqualitäten. Das Heizungssystem gewährleistet dabei laut Anbieter eine kontrollierte, dem Material angepasste Temperatursteuerung innerhalb der Kammer, bei Hochtemperaturkunststoffen bis zu maximal 620 Grad Celsius. Entstehende Schwelgase reinigt eine integrierte thermische Nachverbrennung, die optional auch mit Abluftwäscher für die Pyrolysegase von PVC und PTFE geliefert wird.

Extrusionswerkzeuge reinigt die Vakuumpyrolyse-Technologie
Für die Reinigung von Extrusionswerkzeugen empfiehlt Schwing sein Vakuumpyrolyse-System „Vacuclean“. Granulierdüsen und -köpfe, Filterkerzen und -scheiben, Folienblasköpfe, Extruderschnecken und Spinn-, Meltblown- oder Spunbonddüsen - diese Maschinenteile müssen regelmäßig gereinigt werden, um nachhaltig optimale Produktionsqualitäten zu gewährleisten.

Mit ausgefeilter Steuerungssensorik ausgestattet, reinigt die ‚Vacuclean‘ vollautomatisch in einer elektrisch beheizten Vakuum-Reinigungskammer, wobei die Temperaturmessung dabei direkt am Reinigungsgut erfolgt. Zunächst heizt der Prozess langsam und materialschonend auf, um einen Großteil der anhaftenden Polymere abschmelzen und ausfließen zu lassen. Bei rund 450 Grad Celsius zersetzt sich dann das restliche Polymer, und verbliebener Kohlenstoff wird durch die anschließende Oxidation beseitigt. Weitere mögliche anorganische Reststoffe können mit einer kurzen Nachbehandlung leicht entfernt werden. Je nach Anlagengröße, Reinigungsgut und Polymer soll das ‚Vacuclean‘ System innerhalb von acht bis 30 Stunden alle organischen Anhaftungen entfernen.

Über Schwing Technologies
Schwing Technologies versteht sich als weltweiter Marktführer für Hochtemperatursysteme zur thermischen Reinigung, thermo-chemischen Materialveredelung und Wärmebehandlung von Metallteilen und Werkzeugen der produzierenden Industrie. Das inhabergeführte Unternehmen konstruiert, fertigt und betreibt seine Anlagen am Geschäftssitz in Neukirchen-Vluyn am Niederrhein. Zu den international insgesamt etwa 2.500 Kunden zählen Unternehmen der Kunststoff- und Faserindustrie sowie der Chemie-, Metall- und Automobilbranche. Das Unternehmen beschäftigt ca. 80 Mitarbeiter.

Weitere Informationen: www.schwing-technologies.de

Fakuma 2017, Friedrichshafen, 17.-21. Oktober 2017, Halle A3, Stand 3112

Schwing Technologies GmbH, Neukirchen-Vluyn

  insgesamt 1 News über "Schwing Technologies" im News-Archiv gefunden

Anzeige

Ihre News im plasticker? Bitte senden Sie Ihre Pressemitteilungen an redaktion@plasticker.de!


  zurück zum Seitenanfang


Premium-Partner
Info-Box Fakuma 2017

Messe in Friedrichshafen
16.-20.10.2017

Allg. Infos für Besucher
Ausstellerliste
Anfahrt

Top News / Meist gelesen
Apps für die Kunststoffbranche
plasticker Newsletter
Wir informieren Sie schnell, umfassend und kostenlos über das, was in der Branche passiert.

Jetzt anmelden!

Machen Sie Ihre Reste zu Geld!
Sie haben Neuware-Restmengen, Mahlgüter oder Produktionsabfälle?

Dann veräußern Sie diese kostenlos
in der Rohstoffbörse.

Für Ihre ausrangierten Maschinen und Anlagen finden Sie Abnehmer in der Maschinenbörse.
Aktuelle Rohstoffpreise
Preise von Angeboten
in der Rohstoffbörse
PP Ballenware [€/kg]
Deutsches Kunststoff Museum
Das Exponat des Tages

Neue Fachbücher
Einführung in die Kunststoffverarbeitung

Das Lehrbuch „Einführung in die Kunststoffverarbeitung“ liegt nun in der 8. Auflage vor und richtet sich sowohl an Studierende als auch an Praktiker aus Industrie und Handwerk. [mehr]

Handelsvertreter-Börse
Benötigen Sie für Ihre Produkte und Dienstleistungen Vertriebspartner im In- und Ausland?
Oder können Sie selbst eine Vertretung anbieten?
Hier finden Sie das optimale Umfeld!

4 Anfragen von Unternehmen
0 Anfragen von Handelsvertretern

Eigene Anfragen kostenfrei inserieren