Interview vom 19.12.2008

Anzeige

Erschienen am 19.12.2008 Optionen:       

Hans-Olaf Henkel: Jetzt Chancen nutzen! - Gute Chancen für den Mittelstand, die globale Krise zu bewältigen

Anlässlich der Eröffnung der Euromold Messe in Frankfurt (www.euromold.com) führte die Redaktion des Plasticker ein Interview mit Ex-BDI-Chef Professor Dr. h.c. Hans-Olaf Henkel (Bild). Wir fragten den derzeitigen Berater der Bank of America, welche Tipps er dem Mittelstand geben kann, um in der weltweiten Wirtschaftskrise zu bestehen.

Herr Professor Henkel, die Finanzkrise hat die KMUs (Anm.: Kleine und Mittelständische Unternehmen) erreicht, die zwar entscheidend an unserer Exportweltmeisterschaft beteiligt sind, aber keine Staatshilfen erwarten dürfen. Was raten Sie den Geschäftsführern?

Anzeige

Bisher nicht genutzte Chancen angehen. Zum Beispiel den Kundenkreis vergrößern ...

... wenn die Banken die Hähne zudrehen?

Es ist jetzt besonders wichtig mit der Hausbank im Dialog zu bleiben. Klar, es wird auch Konkurse geben, aber in einigen Fällen ist es besser, von sich aus auch Zusammenschlüsse zu suchen, um einen Totalverlust zu vermeiden.

Hofft nicht Jeder, dass es zuerst den Mitbewerber trifft, um davon zu profitieren?

Das kann auch nach hinten losgehen und ist nicht empfehlenswert. Man sollte sich nicht darauf verlassen, dass die Wettbewerber von selbst die Segel streichen.

Wie vergrößert man den Kundenkreis in einem kollabierenden Markt?

Die Märkte brechen nicht überall zusammen. In Lateinamerika, in Asien und anderswo gibt es immer noch interessante Inseln des Wachstums. Dann muss man sich überlegen, ob nicht die eigene Definition des Marktes überprüft werden kann.

Zum Beispiel auf dem Marktplatz Euromold mit dem Gastland Indien?

Sicher, diese Messe bietet sehr viele Beispiele, dass Innovationen – nehmen wir ruhig den gebeutelten Automobilbau – auch in der Luft- und Raumfahrt angewendet werden können oder in anderen Fahrzeugbereichen. Das muss man herausfinden und nicht warten, bis der Berg zum Propheten kommt.

Fehlt es am Marketing?

Das mag sein, aber zunächst muss man sein Produktangebot „auf Vordermann“ bringen. Diese Messe zeigt, dass es daran kaum liegt. Zum guten Marketing gehört auch eine mutige Messetrategie.

Marketing ist nicht unbedingt die Stärke des deutschen Mittelstandes, und was ist mit der Forschung und Entwicklung?...

Aber da gibt es hierzulande gute Möglichkeiten, die übrigens auch schon genutzt werden. Es bieten sich Kooperationen mit Universitäten und Instituten an wie dem Fraunhofer Institut oder der Leibniz Gemeinschaft, nur um zwei Beispiele zu nennen. Beim Anzapfen der geförderten Forschungslandschaft gibt es noch einigen Spielraum ...

... dessen Eroberung auch Initiative und einigen zeitlichen Aufwand bedeutet. Gibt es weiteren Spielraum?

Durchaus, zum Beispiel bei Internet Strategien. Der Ferne Osten hat in der Vergangenheit das Internet sehr intensiv genutzt, um in Europa Kunden zu gewinnen. (Schmunzelnd) Es geht doch auch umgekehrt, oder?

Vielen Dank für Ihre Empfehlungen und das Gespräch.

Das Interview führte Heinz-Jürgen Rottig, TecPR, Dinslaken.

Anzeige

Ihre News im plasticker? Bitte senden Sie Ihre Pressemitteilungen an redaktion@plasticker.de!


  zurück zum Seitenanfang


Premium-Partner
Top News / Meist gelesen
Apps für die Kunststoffbranche
plasticker Newsletter
Wir informieren Sie schnell, umfassend und kostenlos über das, was in der Branche passiert.

Jetzt anmelden!

Machen Sie Ihre Reste zu Geld!
Sie haben Neuware-Restmengen, Mahlgüter oder Produktionsabfälle?

Dann veräußern Sie diese kostenlos
in der Rohstoffbörse.

Für Ihre ausrangierten Maschinen und Anlagen finden Sie Abnehmer in der Maschinenbörse.
Deutsches Kunststoff Museum
Das Exponat des Tages

Die neuesten Stellenangebote
Neue Fachbücher
Adaptive Prozessführung und alternative Einspritzkonzepte beim Spritzgießen von Thermoplasten

Das Ziel der Dissertationsarbeit "Adaptive Prozessführung und alternative Einspritzkonzepte beim Spritzgießen von Thermoplasten" ist die Entwicklung und Erforschung von Methoden zur Verbesserung der Prozessrobustheit und Bauteilqualität beim Spritzgießen von Thermoplasten. [mehr]

Handelsvertreter-Börse
Benötigen Sie für Ihre Produkte und Dienstleistungen Vertriebspartner im In- und Ausland?
Oder können Sie selbst eine Vertretung anbieten?
Hier finden Sie das optimale Umfeld!

3 Anfragen von Unternehmen
6 Anfragen von Handelsvertretern

Eigene Anfragen kostenfrei inserieren

Aktuelle Rohstoffpreise
Preise von Angeboten
in der Rohstoffbörse
PP Granulat [€/kg]