Plasticker-News

Anzeige

Erschienen am 07.01.2016 um 15:58 Uhr Optionen:       

BARLOG plastics: 3D-Kunststofftechnologie zur Individualisierung in der Automobilindustrie

Frontblende des Rinspeed Concept Car „Ʃtos“ mit 3D-Effektlackierung - (Bild: Rinspeed).
Frontblende des Rinspeed Concept Car „Ʃtos“ mit 3D-Effektlackierung - (Bild: Rinspeed).
Die Keballoy 3D-Technologie von Barlog Plastics soll Unternehmen individuelle Effektlackierungen mit 3D-Effekt für ihre Produkte ermöglichen - und das in allen Branchen, wo sichtbare Kunststoffteile zum Einsatz kommen. "Insbesondere in der Automobilindustrie, wo oft emotionale Faktoren die Kaufentscheidung beeinflussen, bietet die Technologie einen echten Wettbewerbsvorteil", erklärt Peter Barlog, Geschäftsführer von Barlog Plastics. Ein solches Bauteil befindet sich auch in dem neuen Concept Car "Ʃtos" des Schweizer Unternehmens Rinspeed. Das Fahrzeug wird auf der Consumer Electronics Show (CES) in Las Vegas (6. bis 9. Januar 2016) erstmals der Öffentlichkeit präsentiert. Das Familienunternehmen Barlog hat hierfür eigens die Frontblende mit 3D-Effektlackierung konzipiert.

Anzeige

Einzigartigkeit trotz Serienfertigung in der Automobilindustrie
Funktionsprinzip Keballoy 3D - (Bild: Barlog).
Funktionsprinzip Keballoy 3D - (Bild: Barlog).
Beim Automobilkauf stehen dem Kunden oft nur begrenzte Auswahlmöglichkeiten wie die Lackfarbe und wenige Designvarianten zur Verfügung. Eine zusätzliche Individualisierung ist mit hohen Kosten in der Produktion verbunden. Doch der Wunsch nach weiteren Variationsmöglichkeiten beim Kunden steigt. Mit der Keballoy 3D-Technologie von Barlog sollen sich im Spritzgussverfahren kostengünstig und in hoher Stückzahl Bauteile mit technischen Thermoplasten herstellen lassen. Dabei wird das Material mit speziellen Füllstoffen ausgerüstet, die es ermöglichen, durch Magnetismus Informationen in der Oberfläche zu speichern. In einem zwischengeschalteten Prozess wird das gewünschte Design magnetisch in die Oberfläche eingebracht. Mit vernetzter und automatisierter Produktionstechnologie kann anschließend jedes Kunststoffteil mit einem individuellen Design ausgestattet werden. "Mit wenig Aufwand und vergleichsweise geringem Kostenaufwand sorgt Keballoy 3D für ein individuelles Erscheinungsbild in der Serienfertigung", erläutert Peter Barlog. "Das Bauteil ist dabei mit seiner 3D-Optik nicht nur ein echter Hingucker, sondern setzt auch qualitativ Maßstäbe."

Weitere Informationen: www.barlog.de, www.rinspeed.eu

BARLOG plastics GmbH, Overath

  insgesamt 54 News über "BARLOG" im News-Archiv gefunden

Ihre News im plasticker? Bitte senden Sie Ihre Pressemitteilungen an redaktion@plasticker.de!


  zurück zum Seitenanfang


Premium-Partner
Top News / Meist gelesen
Apps für die Kunststoffbranche
plasticker Newsletter
Wir informieren Sie schnell, umfassend und kostenlos über das, was in der Branche passiert.

Jetzt anmelden!

Jetzt Kosten im Einkauf senken!
Neuware-Restmengen, Regranulate oder Mahlgüter für Ihre Produktion erhalten Sie in der Rohstoffbörse.

Neue und gebrauchte Maschinen & Anlagen finden Sie in der großen Maschinenbörse.

Kostenfreie Nutzung aller Börsen! Registrieren Sie sich jetzt!

Neue Fachbücher
Adaptive Prozessführung und alternative Einspritzkonzepte beim Spritzgießen von Thermoplasten

Das Ziel der Dissertationsarbeit "Adaptive Prozessführung und alternative Einspritzkonzepte beim Spritzgießen von Thermoplasten" ist die Entwicklung und Erforschung von Methoden zur Verbesserung der Prozessrobustheit und Bauteilqualität beim Spritzgießen von Thermoplasten. [mehr]

Die neuesten Stellenangebote
Deutsches Kunststoff Museum
Das Exponat des Tages

Aktuelle Rohstoffpreise
Preise von Angeboten
in der Rohstoffbörse
PA 6.6 Granulat [€/kg]
Handelsvertreter-Börse
Benötigen Sie für Ihre Produkte und Dienstleistungen Vertriebspartner im In- und Ausland?
Oder können Sie selbst eine Vertretung anbieten?
Hier finden Sie das optimale Umfeld!

10 Anfragen von Unternehmen
3 Anfragen von Handelsvertretern

Eigene Anfragen kostenfrei inserieren