Plasticker-News

Anzeige

Erschienen am 09.01.2017 um 06:02 Uhr Optionen:       

Altana: Isolierharz-Geschäft von Solvay erworben

Der Spezialchemiekonzern Altana hat das Isolierharz-Geschäft des belgischen Chemiekonzerns Solvay erworben. Die vor allem unter dem Markennamen "Conap" vertriebenen Produkte erzielten im Jahr 2015 einen Umsatz von rund 20 Millionen US-Dollar. Mit der Akquisition übernimmt Altana einen Forschungs- und Produktionsstandort von Solvay mit 53 Mitarbeitern im US-Bundesstaat New York. Dieser wird innerhalb der Altana Gruppe in den Geschäftsbereich Elantas Electrical Insulation integriert und der Tochtergesellschaft Elantas PDG in St. Louis (Missouri, USA) zugeordnet. "Mit dem Erwerb des Isolierharz-Geschäftes von Solvay stärken wir unsere Technologieführerschaft und bauen unser Nordamerikageschäft weiter aus", sagte der Vorstandsvorsitzende der Altana AG, Martin Babilas.

"Conap" Produkte kommen in zahlreichen Anwendungen der Elektroindustrie und als spezielle Klebstoffe zum Einsatz. "Die Isolierharze von Solvay ergänzen unser bestehendes Produktangebot optimal", erklärte Dr. Guido Forstbach, Leiter des Altana Geschäftsbereichs Elantas. "Wir stärken dadurch unser Geschäft mit der Elektroindustrie und können unseren Kunden weltweit noch mehr innovative Lösungen im Bereich der Elektroisolierung und darüber hinaus anbieten."

Anzeige

Über Altana
Die Altana Unternehmensgruppe bietet Speziallösungen für Lackhersteller, Lack- und Kunststoffverarbeiter, Druck- und Verpackungsindustrie, die Kosmetikbranche sowie die Elektroindustrie an. Das Produktprogramm umfasst Additive, Speziallacke und -klebstoffe, Effektpigmente, Dichtungs- und Vergussmassen, Imprägniermittel sowie Prüf- und Messinstrumente. Die vier Geschäftsbereiche von Altana sind BYK Additives & Instruments, Eckart Effect Pigments, Elantas Electrical Insulation und Actega Coatings & Sealants.

Die Altana Gruppe hat ihren Sitz in Wesel am Niederrhein und verfügt über 47 Produktionsstätten sowie über 50 Service- und Forschungslaborstandorte weltweit. Konzernweit arbeiten rund 6.000 Mitarbeiter für Altana. Im Jahr 2015 erzielte das Unternehmen einen Umsatz von mehr als zwei Milliarden Euro. Davon fließen jedes Jahr rund sechs Prozent in die Forschung und Entwicklung.

Über Elantas
Elantas produziert Isolierstoffe für die Elektroindustrie. Sie befinden sich in Elektromotoren, Haushaltsgeräten, Autos, Generatoren, Transformatoren, Kondensatoren, Digitalkameras, Windkrafträdern, Computern, Leuchten, Leiterplatten und Sensoren und tragen dazu bei, dass Produktentwickler immer kleinere und leistungsfähigere elektronische Geräte bauen können und so Material sowie Energie sparen.

Der durch eine Holding mit Sitz in Wesel geführte Altana Geschäftsbereich ist mit neun unabhängigen und produzierenden Gesellschaften in allen wichtigen Regionen weltweit vertreten. Im Jahr 2015 beschäftigte Elantas insgesamt 977 Mitarbeiter.

Weitere Informationen: www.altana.com, www.actega.de, www.elantas.com

Altana AG, Wesel

  insgesamt 33 News über "Altana" im News-Archiv gefunden

Ihre News im plasticker? Bitte senden Sie Ihre Pressemitteilungen an redaktion@plasticker.de!


  zurück zum Seitenanfang


Premium-Partner
Top News / Meist gelesen
Apps für die Kunststoffbranche
plasticker Newsletter
Wir informieren Sie schnell, umfassend und kostenlos über das, was in der Branche passiert.

Jetzt anmelden!

Jetzt Kosten im Einkauf senken!
Neuware-Restmengen, Regranulate oder Mahlgüter für Ihre Produktion erhalten Sie in der Rohstoffbörse.

Neue und gebrauchte Maschinen & Anlagen finden Sie in der großen Maschinenbörse.

Kostenfreie Nutzung aller Börsen! Registrieren Sie sich jetzt!

Handelsvertreter-Börse
Benötigen Sie für Ihre Produkte und Dienstleistungen Vertriebspartner im In- und Ausland?
Oder können Sie selbst eine Vertretung anbieten?
Hier finden Sie das optimale Umfeld!

4 Anfragen von Unternehmen
0 Anfragen von Handelsvertretern

Eigene Anfragen kostenfrei inserieren

Neue Fachbücher
Polymer Processing – Principles and Modeling

Die Entwicklung der Polymertechnik führt zu immer komplexeren Prozessen. Das Buch "Polymer Processing – Principles and Modeling" bietet dem Leser die Möglichkeit, sich die theoretischen Grundlagen für ein besseres Prozessverständnis anzueignen. [mehr]

Deutsches Kunststoff Museum
Das Exponat des Tages

Die neuesten Stellenangebote
Aktuelle Rohstoffpreise
Preise von Angeboten
in der Rohstoffbörse
PA 6 Mahlgut [€/kg]