Plasticker-News

Anzeige

Erschienen am 20.04.2017 um 13:18 Uhr Optionen:       

Arburg: Gastgeber für „Design Talk“ von Design Tech - Industrie-Designer Jürgen R. Schmid zu Gast in Loßburg

Bei dem von Fernsehmoderator Markus Brock (r.) moderierten „Design Talk“ boten Juliane Hehl, geschäftsführende Arburg-Gesell­schafterin, Jürgen R. Schmid, Geschäftsführer von Design Tech, und Heinz Gaub (l.), Arburg-Geschäftsführer Technik, spannende Einblicke in die Entwicklung der neuen Maschine Allrounder 1120 H - (Bilder: Arburg).
Bei dem von Fernsehmoderator Markus Brock (r.) moderierten „Design Talk“ boten Juliane Hehl, geschäftsführende Arburg-Gesell­schafterin, Jürgen R. Schmid, Geschäftsführer von Design Tech, und Heinz Gaub (l.), Arburg-Geschäftsführer Technik, spannende Einblicke in die Entwicklung der neuen Maschine Allrounder 1120 H - (Bilder: Arburg).
Am Donnerstag, den 6. April 2017, fand bei Arburg der „Design Talk“ des Ammerbucher Design-Büros Design Tech statt. Im Mittelpunkt des exklusiven Events stand die Frage, wie viel Design hochwertige Investitionsgüter brauchen. Vor hochrangigen Gästen aus der baden-württembergischen Wirtschaft diskutierten Juliane Hehl, geschäftsführende Arburg-Gesellschafterin, und Heinz Gaub, Arburg-Geschäftsführer Technik, mit Jürgen R. Schmid, Geschäftsführer von Design Tech. Dabei spielte der dreifache Wow-Effekt des Designers eine große Rolle.

Der „Design Talk“ im exklusiven Ambiente der Kundencenter-Lounge wurde von dem Fernsehmoderator Markus Brock moderiert und bot vielschichtige Einblicke in die Bedeutung von Maschinendesign und die Entscheidungs- und Entwicklungsphase der neuen Arburg-Spritzgießmaschine. Jürgen R. Schmid erklärte sichtbar stolz: „Unser Ziel war es, einen dreifachen ‚Wow-Effekt‘ zu erzielen. Aus 20 Metern Distanz erregt das Maschinendesign des Allrounders 1120 H Aufmerksamkeit, aus einem Meter unterstreicht es die Qualität der Maschine und das dritte ‚Wow‘ wird sich beim Einsatz der Spritzgießmaschine ergeben, die erstklassige, innovative Technik und Ergonomie für den Bediener verbindet.“

Anzeige

Maschinendesign bei Arburg seit Jahrzehnten von hohem Stellenwert
Juliane Hehl, die als geschäftsführende Gesellschafterin den Marketingbereich verantwortet, betonte grundlegend den hohen Stellenwert, den Design bei Arburg bereits seit Jahrzehnten hat: „Unserem Motto ‚Hässlichkeit verkauft sich schlecht‘ entsprechend wurde bereits in den 1950er Jahren für die erste Serienmaschine von Arburg so lange an einem Holzmodell gefeilt, bis man ein ‚Design‘ hatte, das die hochwertige Technik adäquat unterstrich.“

Ein weiterer Meilenstein sei die Farbumstellung der Maschinen von Hammerschlaggrün zu der Mintgrün-Rapsgelb-Kombination gewesen, die sie 1995 initiiert habe und für die Arburg heute weltweit bekannt sei.

„Der nächste entscheidende Schritt war nach etwas über 20 Jahren jetzt, für die Entwicklung des neuen großen Allrounder 1120 H neben den Technikexperten aus unserem Haus von Anfang an auch Designexperten mit ins Boot zu holen“, erläuterte Juliane Hehl, „denn uns Gesellschaftern war von Anfang an klar, dass dieses ‚Flaggschiff‘ unseres Unternehmens auch visionäres Design bekommen muss.“

Vorreiter in Sachen Design
Die Design-Highlights der neuen Maschine Allrounder 1120 H präsentierte Jürgen R. Schmid (4.v.r.) den Gästen zusammen mit Juliane Hehl (2.v.l.), geschäftsführende Arburg-Gesellschafterin, und Heinz Gaub (2.v.r.), Arburg-Geschäftsführer Technik.
Die Design-Highlights der neuen Maschine Allrounder 1120 H präsentierte Jürgen R. Schmid (4.v.r.) den Gästen zusammen mit Juliane Hehl (2.v.l.), geschäftsführende Arburg-Gesellschafterin, und Heinz Gaub (2.v.r.), Arburg-Geschäftsführer Technik.
Die Frage von Markus Brock nach der Rolle des Produktdesigns im Maschinenbau beantwortetet Jürgen R. Schmid eindeutig: „Von 100 Unternehmen beschäftigen sich zehn mit dem Thema und davon nur einer in der Liga von Arburg.“ In dem Zusammenhang betonte er, dass der Maschinenbau naturgemäß ingenieurgetrieben sei, aber dennoch die gesamte Klaviatur der Optionen und Differenzierungsfaktoren gespielt und daher das Design nicht außen vor gelassen werden dürfe. Wie das eben in der Zusammenarbeit mit Arburg von Anfang an der Fall gewesen sei.

„In den vielen Gesprächen haben wir zahlreiche Informationen gesammelt, um nicht nur die Technik, sondern auch die Marke Arburg zu verstehen, die das Design transportieren sollte. Eine große Herausforderung war dabei die Ergonomie und die Funktionalität der High-End-Maschine mit einzubeziehen. Wir haben uns langsam herangetastet und Arburg einiges zugemutet“, so der Designer. „Und ich finde es sensationell, dass sich Arburg für unseren gewagtesten und visionärsten Vorschlag entschieden hat.“ Zumal das Design nicht nur für diese große Maschinen vorgesehen sei, sondern sukzessive für das gesamte Maschinenportfolio umgesetzt werde.

Große Herausforderung für Ingenieure und Designer
Darauf ging Technikgeschäftsführer Heinz Gaub weiter ein: „Bei der Entwicklung mussten wir auch immer die technische Leistungsfähigkeit der Maschine und die Machbarkeit für die Produktion im Auge behalten. Das war eine große Herausforderung, die wir erfolgreich gemeistert haben und auf die unsere Ingenieure und wir sehr stolz sind.“ Und Gaub betonte schmunzelnd, dass auch Ingenieure gutes, funktionales Design sehr stolz mache, was Juliane Hehl anhand der Reaktionen der Entwicklerteams anlässlich der Präsentation auf der K 2016 bestätigen konnte.

Allrounder 1120 H erzeugt positives Feedback
„Mit dem Allrounder 1120 H haben Arburg und Design Tech einen Volltreffer gelandet. Dass die Maschine weltweit hervorragend ankommt, hat sich sowohl bei der Premiere auf der K 2016, der Weltleitmesse der Kunststoffbranche, als auch bei den Arburg Technologie-Tagen im März 2017 gezeigt“, berichtete Juliane Hehl auch über das durchweg positive Feedback der Kunden, der Fachpresse und auch des Wettbewerbs.

Zukunftsorientiertes Design: Allrounder 1120 H und Gestica-Steuerung
Beim Rundgang erläuterte Heinz Gaub (5.v.r.), Technik-Geschäftsführer bei Arburg, den Gästen die technischen Highlights der neuen Maschine Allrounder 1120 H.
Beim Rundgang erläuterte Heinz Gaub (5.v.r.), Technik-Geschäftsführer bei Arburg, den Gästen die technischen Highlights der neuen Maschine Allrounder 1120 H.
Dieser Meinung schlossen sich auch die Teilnehmer des „Design Talks“ einstimmig an, die den Allrounder 1120 H mit Gestica-Steuerung im Rahmen des Unternehmensrundgangs besichtigten. „Die Maschine besticht nicht nur durch ihre Größe, sondern auch durch das von Design Tech entwickelte, zukunftsorientierte Design von Maschine und Steuerung“, sagte Heinz Gaub, der die technischen Innovationen des Allrounders erläuterte. Seine Leistungsfähigkeit stellte der Allrounder 1120 H bei dem Event mit der vollautomatischen Produktion des begehrten Arburg-Trittschemels unter Beweis, der ebenfalls in Zusammenarbeit mit Design Tech entstanden ist.

Unternehmenstour beleuchtet Produkte und Geschichte von Arburg
Weitere Stationen des Rundgangs waren das Kundencenter und das Unternehmensmuseum „Evolution“, wo Technikgeschäftsführer Heinz Gaub die Funktionsweise der Spritzgießmaschinen vorstellte und die Erfolgsgeschichte des Familienunternehmens Revue passieren ließ. Zu den Evolution-Exponaten gehören sowohl die erste Serienmaschine von Arburg aus dem Jahr 1956, bei der Design bereits eine Rolle gespielt hat, sowie der Freeformer für die additive Fertigung von Kunststoffteilen, bei dessen Design Arburg erstmals mit Design Tech zusammengearbeitet hat. Diese Maschine hat 2013 Premiere gefeiert und wurde ein Jahr später mit dem „Red Dot Award 2014“ ausgezeichnet.

Vortrag beleuchtet die Bedeutung von Produktdesign
Abgerundet wurde das Event durch den Vortrag „Vom Verkaufen zum gekauft werden“ von Walter Zimmermann, einem bekanntem Business-Experten, Coach und Autor. Er beleuchtete das komplexe Thema „Wahrnehmung“ und die Bedeutung von Produktdesign. Über dieses Thema sowie über die neue Arburg-Maschine und deren Design wurde beim abschließenden Get-together noch intensiv diskutiert.

Weitere Informationen: www.arburg.com, www.designtech.eu

Arburg GmbH + Co KG, Loßburg

  insgesamt 165 News über "Arburg" im News-Archiv gefunden

Ihre News im plasticker? Bitte senden Sie Ihre Pressemitteilungen an redaktion@plasticker.de!


  zurück zum Seitenanfang


Premium-Partner
Top News / Meist gelesen
Apps für die Kunststoffbranche
plasticker Newsletter
Wir informieren Sie schnell, umfassend und kostenlos über das, was in der Branche passiert.

Jetzt anmelden!

Machen Sie Ihre Reste zu Geld!
Sie haben Neuware-Restmengen, Mahlgüter oder Produktionsabfälle?

Dann veräußern Sie diese kostenlos
in der Rohstoffbörse.

Für Ihre ausrangierten Maschinen und Anlagen finden Sie Abnehmer in der Maschinenbörse.
Aktuelle Rohstoffpreise
Preise von Angeboten
in der Rohstoffbörse
PA 6.6 Granulat [€/kg]
Deutsches Kunststoff Museum
Das Exponat des Tages

Neue Fachbücher
Kleine Geschichte der Kunststoffe

Bisher sind in deutscher Sprache nur sehr wenig zusammenfassende Darstellungen der Kunststoffgeschichte verfügbar. [mehr]

Handelsvertreter-Börse
Benötigen Sie für Ihre Produkte und Dienstleistungen Vertriebspartner im In- und Ausland?
Oder können Sie selbst eine Vertretung anbieten?
Hier finden Sie das optimale Umfeld!

8 Anfragen von Unternehmen
2 Anfragen von Handelsvertretern

Eigene Anfragen kostenfrei inserieren