Plasticker-News

Anzeige

Erschienen am 15.05.2017 um 06:32 Uhr Optionen:       

Dr. Schneider: Automobilzulieferer mit erfolgreichem Geschäftsjahr – Investitionen von 60 Millionen Euro für weiteres Wachstum

Die Dr. Schneider Unternehmensgruppe blickt auf ein erfolgreiches Geschäftsjahr zurück. Das familiengeführte Unternehmen mit Stammsitz in Kronach-Neuses meldet für das Jahr 2016 einen erwirtschafteten Umsatz von rund 500 Millionen Euro und liegt damit leicht über dem Vorjahresniveau (siehe auch plasticker-News vom 17.05.2016).

Seit der Wirtschaftskrise 2009 konnte der Automobilzulieferer bereits das siebte Jahr in Folge ein Umsatzplus verzeichnen und seine positive Geschäftsentwicklung weiter fortsetzen. Rund die Hälfte des Umsatzes erwirtschaftete Dr. Schneider in Deutschland, weitere 34 Prozent in Europa sowie 16 Prozent in den USA und China.

Anzeige

Mit zahlreichen Strategieprojekten hat Dr. Schneider im vergangenen Geschäftsjahr zudem die Weichen für das Wachstum der kommenden Jahre gestellt. Unter dem Vorsitzenden der Geschäftsführung, Parag Shah, erfolgte die strategische Ausrichtung der Unternehmensgruppe, die mit innovativen Lösungen die automobile Zukunft mitgestaltet. Dabei stellt sich der Automobilzulieferer offensiv dem Wandel der Branche und sieht sich mit seinen Produkten sehr gut für künftige Herausforderungen vorbereitet.

„Das autonome Fahren bietet uns große Entwicklungschancen, weil es die generelle Tendenz zu einem schönen, qualitativen Innenraum verstärkt und vielfach zwingend zu hochwertigen Oberflächen führt – eine unserer Kernkompetenzen“, betont Parag Shah anlässlich des Jahrespressegesprächs der Unternehmensgruppe. Die technologisch anspruchsvollen Kunststoffprodukte von Dr. Schneider, die unabhängig vom jeweiligen Antrieb des Autos sind, sollen zukünftig zudem mittels elektronischer Komponenten mit Intelligenz versehen werden.

Um ihre Ziele zu erreichen, investiert die Unternehmensgruppe im Jahr 2017 den Angaben zufolge rund 60 Millionen Euro. Ein Teil ist für das neue Management- und Project-Center sowie die Planung eines Technologie- und Prozesscenters in Kronach-Neuses vorgesehen. Daneben wird in neue Technologien und den Maschinenpark investiert, denn in den weltweiten Produktionswerken gehen zahlreiche neue Programme in Serie. Hinzu kommen der Ausbau der Produktionen in den USA, China und Polen sowie kontinuierliche Ersatzbeschaffungen an den traditionellen Standorten. Rund 60 Prozent der Investitionen werden an den deutschen Standorten getätigt.

Der hohe Anteil an Investitionsmitteln ermögliche es, den technologischen Vorsprung zu erhalten und kontinuierlich zu steigern, erläutert Shah. Auch in Personal wird investiert. Die Zahl der Mitarbeiter hat sich im vergangenen Jahr kontinuierlich weiterentwickelt. Weltweit beschäftigt der Automobilzulieferer mittlerweile mehr als 3.900 Mitarbeiter (2015: 3.600), etwa 1.400 davon arbeiten in Kronach-Neuses.

In Bezug auf Fachkräfte setzt Dr. Schneider weiterhin auf eine Rekrutierung aus den eigenen Reihen. So wurde die Anzahl der Ausbildungsplätze für das kommende Jahr nochmals erhöht. Mit aktuell 141 Lehrlingen gilt Dr. Schneider als der größte Ausbildungsbetrieb des Landkreises.

Über die Dr. Schneider Unternehmensgruppe
Die Dr. Schneider Unternehmensgruppe gilt als Spezialist für hochwertige Kunststoffprodukte rund um das Automobil – vom innovativen Belüftungssystem bis zu hochintegrierten Innenraumverkleidungen sowie ästhetisch wie funktional anspruchsvollen Modulen für Instrumententafeln und Mittelkonsolen. Im Bereich der Belüftungssysteme (Ausströmer u. Düsen) und der Fensterrahmenverkleidungen versteht sich das Unternehmen als einer der Welt-Marktführer im Premium-Bereich. Das Zulieferunternehmen gilt als erfahrener Entwicklungspartner für die Premium-Automobilindustrie. Zum Kundenkreis gehören Marken wie Audi, BMW, Jaguar/Land Rover, Lamborghini, Mercedes, Porsche, und Rolls-Royce und namhafte Automobilhersteller wie Ferrari, Fiat Chrysler, Ford, GM, Maserati, Seat, Toyota, Volvo und VW. Weltweit beschäftigt Dr. Schneider - gegründet 1927 durch Franz Schneider sen. – mehr als 3.900 Mitarbeiter und ist mit Produktionsstandorten in Deutschland, China, Polen, Spanien und den USA sowie mit weltweiten Vertriebsbüros vertreten. Geschäftsführer sind Parag Shah (Vorsitz) und Wilhelm Wirth.

Weitere Informationen: www.dr-schneider.com

Dr. Schneider Unternehmensgruppe, Kronach-Neuses

  insgesamt 3 News über "Dr. Schneider Unternehmensgruppe" im News-Archiv gefunden

Ihre News im plasticker? Bitte senden Sie Ihre Pressemitteilungen an redaktion@plasticker.de!


  zurück zum Seitenanfang


Premium-Partner
Top News / Meist gelesen
Apps für die Kunststoffbranche
plasticker Newsletter
Wir informieren Sie schnell, umfassend und kostenlos über das, was in der Branche passiert.

Jetzt anmelden!

Machen Sie Ihre Reste zu Geld!
Sie haben Neuware-Restmengen, Mahlgüter oder Produktionsabfälle?

Dann veräußern Sie diese kostenlos
in der Rohstoffbörse.

Für Ihre ausrangierten Maschinen und Anlagen finden Sie Abnehmer in der Maschinenbörse.
Aktuelle Rohstoffpreise
Preise von Angeboten
in der Rohstoffbörse
PS Granulat [€/kg]
Deutsches Kunststoff Museum
Das Exponat des Tages

Handelsvertreter-Börse
Benötigen Sie für Ihre Produkte und Dienstleistungen Vertriebspartner im In- und Ausland?
Oder können Sie selbst eine Vertretung anbieten?
Hier finden Sie das optimale Umfeld!

5 Anfragen von Unternehmen
1 Anfragen von Handelsvertretern

Eigene Anfragen kostenfrei inserieren

Die neuesten Stellenangebote
Neue Fachbücher
Technologie des Spritzgießens – Lern- und Arbeitsbuch

In elf Lektionen führt das Lehrbuch "Technologie des Spritzgießens" in das bedeutendste Fertigungsverfahren der Kunststofftechnik ein. [mehr]