Plasticker-News

Anzeige

Erschienen am 24.05.2017 um 11:00 Uhr Optionen:       

RadiciGroup: Auszeichnung als Lieferant des Jahres 2016 durch Motorsägen-Hersteller Stihl

v.l.n.r.: Klaus Baumbach (Einkaufsleiter Stihl), Udo Foltinek und Cesare Clausi (beide Radici) und Dr. Bertram Kandziora (Vorstandsvorsitzender Stihl-Gruppe) bei der Übergabe der Urkunde - (Bild: Andreas Stihl AG & Co. KG).
v.l.n.r.: Klaus Baumbach (Einkaufsleiter Stihl), Udo Foltinek und Cesare Clausi (beide Radici) und Dr. Bertram Kandziora (Vorstandsvorsitzender Stihl-Gruppe) bei der Übergabe der Urkunde - (Bild: Andreas Stihl AG & Co. KG).
Als einzigen Material-Hersteller hat die Andreas Stihl AG & Co. KG aus Waiblingen bei Stuttgart die RadiciGroup Performance Plastics für deren Leistungen im vergangenen Jahr mit dem Prädikat „Lieferant des Jahres 2016" ausgezeichnet. Stihl ist ein weltweit bekannter Motorsägenhersteller und produziert darüber hinaus eine Vielzahl anderer Motorgeräte, wie z.B. Motorsensen, Rasenmäher oder Blas- und Sprühgeräte, die alle über eine Vielzahl von Bauteilen aus Kunststoff verfügen.

Die Auszeichnung „Lieferant des Jahres" vergibt Stihl seit 1990, bisher an insgesamt 100 Lieferanten; darunter bislang erst wenige Zulieferer von Roh- bzw. Werkstoffen. Als Bewertungskriterien für diese Würdigung nennt Stihl insbesondere herausragende Eigenschaften in Bezug auf Qualität, Technologie, Innovationen, Service und das Preis-/Wertverhältnis. Im Einzelnen gehören dazu auch ein makelloses Ergebnis in der Lieferantenbewertung bezüglich Anlieferqualität und Logistik, Kooperation, Entwicklungssupport, Preisgestaltung und eine „besondere Leistung“ für Stihl.

Anzeige

Viel Kunststoff in technischen Teilen rund um die Motorsäge
Vor allem die Gehäuse, Abdeckungen, Anbauteile und Verkleidungen – aber auch diverse Bauteile im Inneren der Geräte baut Stihl seit langem aus Kunststoff, egal ob Kettensäge mit Benzinmotor, Akku-Motorsäge oder Heckenschere.

Benzinmotorsäge MS 261 C-M, die graue Motor-Abdeckung mit den Lüftungsschlitzen ist aus Kunststoff - (Bild: Andreas Stihl AG & Co. KG).
Benzinmotorsäge MS 261 C-M, die graue Motor-Abdeckung mit den Lüftungsschlitzen ist aus Kunststoff - (Bild: Andreas Stihl AG & Co. KG).
Die Polyamid-Werkstoffe von Radici werden dabei laut Stihl für verschiedene Motorsägen eingesetzt, bei denen sie hauptsächlich in Sichtteilen, wie z.B. für Motor- und Lüftergehäuse oder Kettenraddeckel, verwendet werden.

Einen großen Teil solcher Kunststoffteile stellt Stihl nach eigenen Angaben an seinen internationalen Standorten in sieben Ländern (D-A-CH, USA, Brasilien, China und Philippinen) selbst her. Verfahrensseitig produziert Stihl in seinen Werken Bauteile sowohl im Spritzguss, per Extrusion als auch im Blasformen. Nur diejenigen Teile, die man nicht im eigenen Haus herstellen könne, kaufe Stihl weltweit bei Lieferanten zu.

Die beiden wichtigsten Materialien für klassische Bauteile von Stihl-Produkten seien Polyamid 6 und 6.6, meist als mit Glasfasern verstärkte Typen. Zusammen entfiele auf diese Polyamid-Typen derzeit rund 80 Prozent des Kunststoff-Bedarfs aller Eigenfertigungen von Stihl. Dabei habe man die möglichen Potentiale beim Metallersatz bereits seit langem realisiert.

Radici ist weltweiter Zulieferer
Als einer der wichtigsten Lieferanten aus der Warengruppe Kunststoffgranulate wurde nun Radici erstmals von Stihl ausgezeichnet. Dabei sei Radici in den eingangs genannten Kriterien sehr positiv aufgefallen; besonders hervorzuheben sei die sehr gute Zusammenarbeit bei Neuentwicklungen, wie eine Unternehmenssprecherin von Stihl gegenüber dem plasticker erläuterte.

Des weiteren böten die Materialien von Radici sehr beständige, gute Produktionsparameter, die Kunststoffe ließen sich weltweit in verschiedenen Verarbeitungsmaschinen prozesssicher verarbeiten, u.a. mit schnellen Zykluszeiten, wenig Ausschuss sowie geringer Werkzeugverschmutzung.

Akkumotorsäge MSA 120 C-BQ, der graue, runde Kettenraddeckel ist aus Polyamid - (Bild: Andreas Stihl AG & Co. KG).
Akkumotorsäge MSA 120 C-BQ, der graue, runde Kettenraddeckel ist aus Polyamid - (Bild: Andreas Stihl AG & Co. KG).
Radici beliefert alle Produktionsstandorte von Stihl mit Kunststoffgranulaten und Compounds auf Basis von PA 6 und PA 6.6, die Radici in seinem Stammwerk in Bergamo, Norditalien, sowie den Werken weltweit vor Ort komplett selbst herstellt, erläutert Udo Foltinek, der den Kunden bei Radici seit Jahren als Key Account Manager betreut. Die Geschäftsbeziehung besteht demzufolge bereits seit rund zehn Jahren, innerhalb derer Radici Schritt für Schritt zum globalen Lieferanten der Stihl Gruppe geworden sei. Dabei zähle für Stihl vor allem die Performance, die die Werkstoffe sowohl in den fertigen Bauteilen als auch bei der Verarbeitung im Vergleich zu Serienwerkstoffen bieten; darunter seien auch Produkte, die Radici extra für Anwendungen bei Stihl entworfen habe.

Ebenso wichtig sei es, dass Radici alle weltweiten Produktionsstandorte der Stihl-Gruppe in Europa, Nord- und Südamerika sowie in Asien in identischer Qualität aus eigenen Werken in der jeweiligen Region beliefern könne, so Foltinek.

Ehrung der Top-Lieferanten durch Vorstandsvorsitzenden
Mitte Mai ehrte Stihl insgesamt sechs Lieferanten im Rahmen einer Feierstunde am Stammsitz in Waiblingen, darunter Radici als Lieferanten und Entwicklungspartner im Bereich Kunststoffe. Dr. Bertram Kandziora übergab als Vorstandsvorsitzender und Vorstand Produktion und Materialwirtschaft persönlich die Urkunden. Die Laudatio auf die ausgezeichneten Unternehmen hielt der Einkaufsleiter der Stihl-Gruppe, Klaus Baumbach.

In Bezug auf Radici begründete Baumbach die Auszeichnung unter anderem wie folgt:
„Heute nimmt Radici bei Stihl eine wichtige Rolle bei der Weiterentwicklung von Kunststofflösungen ein, die jetzt dazu geführt hat, dass Radici auch als strategischer Entwicklungslieferant für neue Motorsägen-Baureihen, die in großen Stückzahlen an verschiedenen Standorten der Stihl Gruppe gebaut werden wird, ausgewählt wurde.
Von großem Vorteil ist dabei die strategische Ausrichtung von Radici, in allen Regionen der Welt zu produzieren und so die Stihl Standorte lokal beliefern zu können.“

Die Vertreter von Radici, Cesare Clausi (Global Sales Director) und Udo Foltinek (Key Account Manager) die den Preis entgegennahmen, freuten sich, dies zu hören.

v.l.n.r.: Dr. Bertram Kandziora und Klaus Baumbach von Stihl mit allen sechs Lieferanten des Jahres 2016: Reinhold Bürkle Technische Federn, Iida Denki Kogyo, Siix Corp., RadiciGroup Performance Plastics, Ipan, Hans Kolb Wellpappe - (Bild: Andreas Stihl AG & Co. KG).
v.l.n.r.: Dr. Bertram Kandziora und Klaus Baumbach von Stihl mit allen sechs Lieferanten des Jahres 2016: Reinhold Bürkle Technische Federn, Iida Denki Kogyo, Siix Corp., RadiciGroup Performance Plastics, Ipan, Hans Kolb Wellpappe - (Bild: Andreas Stihl AG & Co. KG).

Über die Andreas Stihl AG & Co. KG
Die Stihl Gruppe mit Stammsitz in Waiblingen bei Stuttgart entwickelt, fertigt und vertreibt seit über 90 Jahren motorbetriebene Geräte für die Forst- und Landwirtschaft sowie für die Landschaftspflege, die Bauwirtschaft und den Privatanwender. Dazu gehören neben Motor- und Kettensägen heute u.a. Motorsensen, Heckenscheren, Sprüh- und Spritzgeräte, Erdbohrgeräte, Gesteinsschneider und Reinigungsgeräte. Die erste Motorsäge entwickelte der Firmengründer Andreas Stihl bereits im Jahre 1926. Die Firma sieht sich technologisch wie wirtschaftlich als weltweit führenden Hersteller in seinem Segment. Nach Unternehmensangaben ist Stihl seit dem Jahr 1971 die meistverkaufte Motorsägenmarke weltweit.

Ergänzt wird die Produktpalette durch das Gartengerätesortiment der Tochtergesellschaft Viking GmbH. Alle Produkte werden grundsätzlich nur über den servicegebenden Fachhandel vertrieben – mit 37 eigenen Vertriebs- und Marketinggesellschaften, rund 120 Importeuren und mehr als 45.000 Fachhändlern in über 160 Ländern.

Stihl berichtet für das Jahr 2016 von einem Umsatzrekord und 6,6 Prozent Wachstum gegenüber dem Vorjahr. Demnach setzte die Gruppe weltweit insgesamt 3,46 Milliarden Euro (2015: 3,25 Mrd. Euro) um. Zusammen mit dem Absatzplus wuchs die Belegschaft: Der Personalstand erhöhte sich laut Stihl bis zum Jahresende 2016 um 4,7 Prozent – auf weltweit 14.920 Mitarbeiter. Weltweit habe Stihl im vergangenen Jahr Investitionen von 209 Mio. Euro getätigt, was die Abschreibungen von 151 Mio. Euro deutlich übersteige. Als Eigenkapitalquote gibt die Stihl-Gruppe 70,5 Prozent an, was eine wichtige Grundlage für die Unabhängigkeit des Familienunternehmens sowie für die langfristige Ausrichtung der Strategie sei. Alle Investitionen würden mit eigenen liquiden Mitteln finanziert.

Über RadiciGroup Performance Plastics
Radici ist ein weltweit präsenter und aktiver Hersteller von Polyamiden und thermoplastischen Polyestern. Die im Jahre 1981 gegründete RadiciGroup Performance Plastics stellt mit hoher vertikaler Integration technische Kunststoffe und Compounds auf Basis von Polyamid, PBT, TPE und POM her.

Der Kunststoff-Hersteller verfügt nach eigegen Angaben über Produktions- und Vertriebseinheiten in Europa, Asien, Nord- und Südamerika. Mit acht strategisch verteilten Produktionsstätten in Italien, Deutschland, den USA, Brasilien, China und Indien sowie über ein weltweites Vertriebsnetz bietet Radici Support bei der Verarbeitung, Qualitätssicherung, Forschung und Entwicklung sowie der anwendungstechnischen Entwicklung.

Für das Jahr 2015 berichtete die Unternehmenseinheit Performance Plastics einen Umsatz von 277 Mio. Euro, was ein Plus von neun Prozent gegenüber dem Jahr 2014 (254 Millionen Euro) bedeutete. Der Bereich Performance Plastics ist eine Geschäftseinheit der RadiciGroup, einer italienische Unternehmensgruppe mit Hauptsitz im norditalienischen Bergamo.

Mit einem Gruppenumsatz von 1.011 Mrd. Euro im Jahr 2015 zählt sich die RadiciGroup zu den führenden multinationalen Chemiekonzernen Italiens. Das Produktprogramm der diversifizierten Unternehmensgruppe umfasst Chemikalien, Kunststoffe und Synthesefasern. Eine zentrale Stärke der Gruppe ist die Synergien freisetzende vertikale Integration ihrer Produktionskette für Polyamide. Die Produkte der RadiciGroup werden weltweit exportiert und in großem Umfang in Anwendungsbereichen wie Bekleidung, Sportartikel, Möbel, Automobil, Elektro & Elektronik, Haushaltsgeräte und Konsumgüter eingesetzt.

Weitere Informationen:
www.radicigroup.com, www.radicigroup.com/plastics, www.stihl.de

Radici Plastics GmbH, Hamburg

  insgesamt 35 News über "Radici Plastics" im News-Archiv gefunden

  Eintrag im Anbieterverzeichnis "Rohstoffe und Additive"

Ihre News im plasticker? Bitte senden Sie Ihre Pressemitteilungen an redaktion@plasticker.de!


  zurück zum Seitenanfang


Premium-Partner
Top News / Meist gelesen
Apps für die Kunststoffbranche
plasticker Newsletter
Wir informieren Sie schnell, umfassend und kostenlos über das, was in der Branche passiert.

Jetzt anmelden!

Jetzt Kosten im Einkauf senken!
Neuware-Restmengen, Regranulate oder Mahlgüter für Ihre Produktion erhalten Sie in der Rohstoffbörse.

Neue und gebrauchte Maschinen & Anlagen finden Sie in der großen Maschinenbörse.

Kostenfreie Nutzung aller Börsen! Registrieren Sie sich jetzt!

Handelsvertreter-Börse
Benötigen Sie für Ihre Produkte und Dienstleistungen Vertriebspartner im In- und Ausland?
Oder können Sie selbst eine Vertretung anbieten?
Hier finden Sie das optimale Umfeld!

8 Anfragen von Unternehmen
2 Anfragen von Handelsvertretern

Eigene Anfragen kostenfrei inserieren

Aktuelle Rohstoffpreise
Preise von Angeboten
in der Rohstoffbörse
PE-LD Granulat [€/kg]
Neue Fachbücher
Spritzgießwerkzeuge für Einsteiger

Das anwendungsorientierte Fachbuch „Spritzgießwerkzeuge für Einsteiger“ beschreibt den Bau eines Spritzgießwerkzeugs von Grund auf. [mehr]

Deutsches Kunststoff Museum
Das Exponat des Tages