Plasticker-News

Anzeige

Erschienen am 25.07.2017 um 14:46 Uhr Optionen:       

Aldi: Discounter macht Schluss mit Einwegtüten

(Bild: Aldi Nord).
(Bild: Aldi Nord).
Aldi Nord und Aldi Süd werden zukünftig auf Einwegtüten verzichten. Wie die beiden Discounter in einer gemeinsamen Mitteilung erörtern, wird Aldi damit der erste große Lebensmitteleinzelhändler in Deutschland, der seinen Kunden ausschließlich Mehrwegtragetaschen an der Kasse anbietet.

„Wir gehen ganz bewusst einen Schritt weiter und verzichten nicht nur auf umweltbelastende Plastik-Wegwerftüten, sondern auch auf die vielerorts gängigen Papiervarianten. Diese bieten nämlich aufgrund ihres höheren Energie- und Wasserverbrauchs in der Produktion sowie der geringeren Haltbarkeit nach jetzigem Stand der Technik keine nachhaltige Alternative“, sagt Philipp Skorning, Group Buying Director für Qualitätswesen und Corporate Responsibility bei Aldi Süd.

Anzeige

Für Tragetaschen soll bei Aldi nach der Umstellung ausschließlich das Mehrwegprinzip gelten. Dazu werden die Unternehmen eine neue langlebige Tragetasche aus über 80 Prozent Recycling-Material in ihr Sortiment aufnehmen. Sie wird in Deutschland produziert und trägt den „Blauen Engel“. Das Modell soll sich als die preisgünstigste Alternative im bestehenden Mehrwegtaschenangebot positionieren. Darüber hinaus sei die neue Tasche größer und vor allem stabiler als die Einwegtüte. Dank eines längeren Henkels biete sie zudem mehr Tragekomfort.

Um bereits während der Umstellungsphase die Verwendung von umweltfreundlichen Mehrweg-Varianten zu fördern, hebt Aldi ab sofort bundesweit den Preis für alle Einwegtüten von 10 bzw. 15 Cent auf 20 Cent an. Es ist geplant, die Einnahmen aus dem Verkauf der Einwegtüten vollständig für Umweltprojekte einzusetzen.

Die neue Mehrwegtasche soll ab Oktober 2017 bei Aldi Süd zunächst in der Region München sowie bei Aldi Nord im Raum Berlin angeboten werden. Nach und nach soll sie in allen Aldi Filialen eingeführt werden. Im gleichen Zuge sollen alle Einwegtüten in den jeweiligen Filialen aus dem Sortiment gestrichen werden. Die komplette Umstellung soll unter Berücksichtigung der bestehenden Lieferantenverträge Ende 2018 abgeschlossen sein.

Weitere Informationen: www.aldi.de

Aldi Einkauf GmbH & Co. OHG, Essen + Aldi Süd Dienstleistungs-GmbH & Co. oHG, Mülheim an der Ruhr

Ihre News im plasticker? Bitte senden Sie Ihre Pressemitteilungen an redaktion@plasticker.de!


  zurück zum Seitenanfang


Premium-Partner
Top News / Meist gelesen
Apps für die Kunststoffbranche
plasticker Newsletter
Wir informieren Sie schnell, umfassend und kostenlos über das, was in der Branche passiert.

Jetzt anmelden!

Machen Sie Ihre Reste zu Geld!
Sie haben Neuware-Restmengen, Mahlgüter oder Produktionsabfälle?

Dann veräußern Sie diese kostenlos
in der Rohstoffbörse.

Für Ihre ausrangierten Maschinen und Anlagen finden Sie Abnehmer in der Maschinenbörse.
Deutsches Kunststoff Museum
Das Exponat des Tages

Handelsvertreter-Börse
Benötigen Sie für Ihre Produkte und Dienstleistungen Vertriebspartner im In- und Ausland?
Oder können Sie selbst eine Vertretung anbieten?
Hier finden Sie das optimale Umfeld!

8 Anfragen von Unternehmen
2 Anfragen von Handelsvertretern

Eigene Anfragen kostenfrei inserieren

Neue Fachbücher
Technologie der Extrusion

Das Fachbuch "Technologie der Extrusion" bietet eine Einführung in die Extrusionstechnik und die dabei zu verarbeitenden thermoplastischen Rohstoffe, den Aufbau und die Funktionsweise der unterschiedlichen Maschinentypen, die Maschinentechnik, die Verfahrenstechnik und die Anwendungsgebiete. [mehr]

Aktuelle Rohstoffpreise
Preise von Angeboten
in der Rohstoffbörse
PET Ballenware [€/kg]