Plasticker-News

Anzeige

Erschienen am 15.08.2017 um 06:08 Uhr Optionen:       

Otto Graf: Spezialist fürs Regenwassermanagement baut in Her­bolz­heim neues „Kompetenzzentrum Rohstoffe“- Aufbereitung von Kunststoffabfällen zu hochwertigem Regranulat

Grundsteinlegung für das Graf Kompetenzzentrum Rohstoffe in Herbolzheim, v.l.n.r.: Landrat Hanno Hurth, die Inhaber Otto F. Graf und Otto P. Graf, Parlamentarische Staatssekretärin Rita Schwarzelühr-Sutter, Bürgermeister der Stadt Herbolzheim Ernst Schilling, CDU-Bundes­tags­ab­ge­ordneter Peter Weiß, SPD-Bundes­tags­ab­ge­ordneter Dr. Johannes Fechner, Bürgermeister der Stadt Brilon (Partnerstadt von Herbolzheim) Dr. Christof Bartsch - (Bild: Otto Graf).
Grundsteinlegung für das Graf Kompetenzzentrum Rohstoffe in Herbolzheim, v.l.n.r.: Landrat Hanno Hurth, die Inhaber Otto F. Graf und Otto P. Graf, Parlamentarische Staatssekretärin Rita Schwarzelühr-Sutter, Bürgermeister der Stadt Herbolzheim Ernst Schilling, CDU-Bundes­tags­ab­ge­ordneter Peter Weiß, SPD-Bundes­tags­ab­ge­ordneter Dr. Johannes Fechner, Bürgermeister der Stadt Brilon (Partnerstadt von Herbolzheim) Dr. Christof Bartsch - (Bild: Otto Graf).
Die Otto Graf GmbH, Teningen, weltweit tätiger Hersteller von Lösungen zum Regen­wasser­manage­ment und zur Abwasserbehandlung, investiert nach eigenen Angaben mehr als 30 Millionen Euro im südbadischen Herbolzheim in das „Graf Kompetenzzentrum Rohstoffe“. Die Investition wird aus dem Umweltinnovationsprogramm des Bundesumweltministeriums mit rund acht Millionen Euro gefördert. Mit dem Bau wurde bereits begonnen. Am 14. August fand die Grundsteinlegung statt. Ab Sommer 2018 soll das Kompetenzzentrum mit zunächst 40 Mitarbeitern den Betrieb aufnehmen.

Auf dem 6,5 Hektar großen Grundstück entstehen ein Gebäude mit einer Grundfläche von etwa 24.000 qm und zwölf je 30 Meter hohe Rohstoffsilos. Dort wird Graf Wertstoffe aus Kunststoff zu hochwertigem Regranulat verarbeiten. Dies wird unter anderem zur Herstellung von Graf Umweltprodukten an den Standorten in Teningen und in Dachstein, Elsass, verwendet. Zunächst sollen 40 neue Arbeitsplätze in Herbolzheim entstehen.

Anzeige

"Der Bau des Kompetenzzentrums Rohstoffe macht unseren Wissensvorsprung im Bereich der Rohstoffe sichtbar. Damit setzen wir unsere Strategie einer nachhaltigen Produktion von Umweltprodukten weiter konsequent um", erklärt Otto P. Graf, Inhaber und Geschäftsführer des Unternehmens.

Die Anlage verknüpft laut Unternehmen erstmalig mehrere Prozessschritte mit neuen Anlagentechnologien zu einer gesamtheitlichen Prozesskette. Die zukunftsweisende Technologie mache das Werk weltweit einzigartig, heißt es weiter. Ziel sei die Herstellung eines Kunststoffgranulats, welches das Qualitätsniveau von Primärkunststoffen erreicht. Das Vorhaben soll jährlich über 90.000 Tonnen CO2-Emissionen vermeiden.

Größte Einzelinvestition der Unternehmensgeschichte
Für mehr als 30 Mio. Euro entsteht in Herbolzheim das Graf Kompetenzzentrum Rohstoffe - (Bild: Otto Graf).
Für mehr als 30 Mio. Euro entsteht in Herbolzheim das Graf Kompetenzzentrum Rohstoffe - (Bild: Otto Graf).
Der Bau des Kompetenzzentrums ist die größte Einzelinvestition in der über 50-jährigen Unternehmensgeschichte. Auch in den vergangenen Jahren hat Graf vor allem am Stammsitz Teningen kontinuierlich in Gebäude und Maschinen sowie den Ausbau der Belegschaft investiert.

Die Graf Gruppe hat im vergangenen Geschäftsjahr einen Umsatz von über 95 Millionen Euro erwirtschaftet und beschäftigt weltweit rund 450 Mitarbeiter. Umsatz und Zahl der Beschäftigten haben sich in den vergangenen zehn Jahren mehr als verdoppelt.

Durch die eigene Aufbereitung von Rohstoffen mithilfe von zukunftsweisenden Technologien will sich das Unternehmen eine konstant hohe Qualität sichern. Zudem diene der Schritt auch zur langfristigen Absicherung der heute konstant hohen Lieferfähigkeit der Graf-Produkte, so das Unternehmen. Bereits heute setze man einen außergewöhnlich hohen Anteil an Recyclingrohstoffen in der Produktion ein.

Weitere Informationen:
www.graf.info, www.umweltinnovationsprogramm.de/projekte, www.bmub.bund.de

Otto Graf GmbH, Teningen

  insgesamt 3 News über "Otto Graf" im News-Archiv gefunden

Anzeige

Ihre News im plasticker? Bitte senden Sie Ihre Pressemitteilungen an redaktion@plasticker.de!


  zurück zum Seitenanfang


Premium-Partner
Top News / Meist gelesen
Apps für die Kunststoffbranche
plasticker Newsletter
Wir informieren Sie schnell, umfassend und kostenlos über das, was in der Branche passiert.

Jetzt anmelden!

Machen Sie Ihre Reste zu Geld!
Sie haben Neuware-Restmengen, Mahlgüter oder Produktionsabfälle?

Dann veräußern Sie diese kostenlos
in der Rohstoffbörse.

Für Ihre ausrangierten Maschinen und Anlagen finden Sie Abnehmer in der Maschinenbörse.
Deutsches Kunststoff Museum
Das Exponat des Tages

Aktuelle Rohstoffpreise
Preise von Angeboten
in der Rohstoffbörse
PA 6.6 Granulat [€/kg]
Handelsvertreter-Börse
Benötigen Sie für Ihre Produkte und Dienstleistungen Vertriebspartner im In- und Ausland?
Oder können Sie selbst eine Vertretung anbieten?
Hier finden Sie das optimale Umfeld!

6 Anfragen von Unternehmen
2 Anfragen von Handelsvertretern

Eigene Anfragen kostenfrei inserieren

Neue Fachbücher
Understanding Plastics Recycling

In dem Buch "Understanding Plastics Recycling" wird das oftmals unterschätzte Marktpotenzial des Kunststoffrecyclings dargestellt. [mehr]