Plasticker-News

Anzeige

Erschienen am 13.09.2017 um 06:00 Uhr Optionen:       

Inno-Comp: Portfolio um LFT-Compoundlösungen erweitert

Inno-Comp bietet seinen Kunden weitere Compoundlösungen auf dem Gebiet der faserverstärkten Compounds an. Durch den Einsatz der Produktreihe „Innopol PP LFT“ können laut Anbieter hohe mechanische Eigenschaften für Bauteile mit erhöhten Belastungsanforderung erreicht werden. Die langglasfaserverstärkten Polypropylen-Compounds werden demnach mit Langglasfasergehalten von 30 – 60 Prozent angeboten.

„Innopol PP LFT“-Compounds zeichnen sich den weiteren Angaben nach durch hohe Schlagzähigkeits- und Steifigkeitswerte bei hohen und niedrigen Temperaturen aus. Das Glasfasernetzwerk im Bauteil bewirkt demzufolge eine hohe Energieaufnahme, insbesondere im Crashfall. Auch die niedrige lineare Wärmedehnung, die Schwindung und Dimensionsstabilität der Bauteile bewirke das Glasfasernetzwerk in den Bauteilen aus LFT-Compounds. In den aus „Innopol PP LFT“ gefertigten Bauteilen würden nach der Veraschung Glasfasern in nahezu unversehrtem Zustand gefunden. Es sollen 90 Prozent der Glasfasern in einer Länge zwischen 6 – 10 mm am veraschten Bauteil nachgewiesen worden.

Anzeige

„Der Vorteil langglasfaserverstärkter- im Vergleich zu kurzglasfaserverstärkter Compounds liegt in dem ausgeprägten Glasfasernetzwerk in Bauteilen aus LFT-Compounds. Dieses Netzwerk führt zu deutlich besseren mechanischen Eigenschaften bei sehr niedrigen beziehungsweise hohen Einsatztemperaturen der Bauteile. Kurzglasfaserverstärkte Compounds kommen hier an ihre Grenzen. Hier schließen wir mit unseren ‚Innopol PP LFT‘-Compounds die Lücke“, so Thomas Schmäing, Geschäftsführer der Inno-Comp Deutschland GmbH.


Über Inno-Comp Kft.
Der Compoundeur Inno-Comp Kft. wurde im Januar 1999 gegründet. Im Produktionswerk Inno-Comp Kft. in der ungarischen Stadt Tiszaújváros und im Produktionswerk Inno-Comp Bohemia s.r.o. in der böhmischen Stadt Litvinov, Tschechien, fertigt Inno-Comp mit 150 Mitarbeitern polyolefinbasierende Compounds mit allen gängigen Verstärkungs- und Füllstoffen. Die derzeitige nominelle Kapazität liegt bei ca. 100.000 to.. Der Fokus liegt in der Herstellung von tailor-made Compoundlösungen.

Weitere Informationen: www.inno-comp.hu

Fakuma 2017, Friedrichshafen, 17.-21. Oktober 2017, Halle FO, Stand FO-12

Inno-Comp Deutschland GmbH, Velen + Inno-Comp Kft., Tiszaújváros, Ungarn

  insgesamt 2 News über "Inno-Comp Deutschland" im News-Archiv gefunden

Anzeige

Ihre News im plasticker? Bitte senden Sie Ihre Pressemitteilungen an redaktion@plasticker.de!


  zurück zum Seitenanfang


Premium-Partner
Top News / Meist gelesen
Apps für die Kunststoffbranche
plasticker Newsletter
Wir informieren Sie schnell, umfassend und kostenlos über das, was in der Branche passiert.

Jetzt anmelden!

Machen Sie Ihre Reste zu Geld!
Sie haben Neuware-Restmengen, Mahlgüter oder Produktionsabfälle?

Dann veräußern Sie diese kostenlos
in der Rohstoffbörse.

Für Ihre ausrangierten Maschinen und Anlagen finden Sie Abnehmer in der Maschinenbörse.
Aktuelle Rohstoffpreise
Preise von Angeboten
in der Rohstoffbörse
PE-HD Granulat [€/kg]
Neue Fachbücher
Technologie des Spritzgießens – Lern- und Arbeitsbuch

In elf Lektionen führt das Lehrbuch "Technologie des Spritzgießens" in das bedeutendste Fertigungsverfahren der Kunststofftechnik ein. [mehr]

Deutsches Kunststoff Museum
Das Exponat des Tages

Handelsvertreter-Börse
Benötigen Sie für Ihre Produkte und Dienstleistungen Vertriebspartner im In- und Ausland?
Oder können Sie selbst eine Vertretung anbieten?
Hier finden Sie das optimale Umfeld!

4 Anfragen von Unternehmen
0 Anfragen von Handelsvertretern

Eigene Anfragen kostenfrei inserieren