Plasticker-News

Anzeige

Erschienen am 22.01.2008 Optionen:       

Swiss Plastics 2008: Erwartungen übertroffen

3.700 Gäste auf der ersten Schweizer Kunststoffmesse in Luzern

Mit einem geglückten Start verabschiedete sich die erste Schweizer Kunststoffmesse (www.swissplastics.ch) in Luzern: Vom 15.-17. Januar trafen 3.700 Besucher auf 180 Aussteller. Damit wurden die Erwartungen an den „Messe-Erstling“ auf Schweizer Boden übertroffen. Aussteller und Besucher zeigten sich überwiegend sehr zufrieden mit den Kontakten. Die Schweiz zeigt selbstbewusst Flagge in Luzern.

Anzeige

Die Premiere in der Schweiz geht auf die Initiative des Kunststoff Verbandes Schweiz (KVS), vertreten durch Ernesto Engel, und die Fachgruppe ‚Kunststoffmaschinen’ der Swissmem zurück. Beide übernahmen auch das Patronat der Swiss Plastics. Die Repräsentation der Schweizer Industrie schien einigen Vertretern der Schweiz in der Vergangenheit nicht ausreichend über Projekte im Ausland gewährleistet zu sein. In der Tat – Qualität, Energieeffizienz, Klimaverträglichkeit und Verfügbarkeit werden mit der Intensivierung der Globalisierung wichtiger. Daher dürfte das Label „Swiss Made“ mit seinen Antworten und Lösungen - auch global gesehen - einen zunehmend positiven Charme haben.

Diese Marktlücke als Informationsplattform zu schließen scheint nun der Swiss Plastics 2008 gelungen zu sein. Einen wichtigen Faktor sehen Experten in der speziellen Struktur des Schweizer Kunststoffmarktes: Der Standort Schweiz zeichnet sich nicht nur durch eine starke Anbieterseite in den Bereichen Maschinentechnik, Werkzeugbau und Peripherie aus. Auch die Verarbeiterszene der Schweiz arbeitet auf sehr hohem technischen Niveau in den Anwendungsgebieten Verpackung, Logistik Medizin, Pharma und anderen Branchen. Einen anderen Aspekt bildete die prominente Resonanz bei Ausstellern und Besuchern aus der Romandie (Westschweiz). Das positive Echo bei den französisch- und italienischsprachigen Besuchern könnte auch an der günstigen Lage der neuen Messe in der Zentralschweiz liegen.

Im Schlusscommunique vom 17.1.2008 erklären die Veranstalter und Patronagen, dass die Swiss Plastics zu einer ständigen Plattform der schweizerischen Kunststoffindustrie werden soll. Fakt scheint erst mal – die Schweizer K-Industrie sieht sich selbstbewusst in der Vorreiterrolle und als Trendsetter - und zeigt es auch mit Auftritten wie in Luzern.

Insider spekulierten am Rand der Veranstaltung über den geplanten Zweijahreszyklus, die die nächste Swiss Plastics für den 12.-14 Januar 2010 vorsieht. Das wäre das Jahr der nächsten K 2010 in Düsseldorf. Diese Planung der Schweizer Industrie könnte aber auch strategischen Signal-Charakter haben: Im Vorlaufschatten der Weltleitmesse K zu liegen, bietet die Option die Innovationen des Jahres 2010 schon mal in seinem Heimatmarkt – vorab – anzusprechen. Lassen wir uns überraschen, was die neue „Swissness“ im Schilde führt.

Bild:: Besucher und Stände auf der Swiss Plastics 2008

Swiss Plastics 2010, Luzern, Schweiz, 19.-21.1.2010

Messe Luzern AG, Luzern, Schweiz

  insgesamt 31 News über "Messe Luzern" im News-Archiv gefunden

Ihre News im plasticker? Bitte senden Sie Ihre Pressemitteilungen an redaktion@plasticker.de!


  zurück zum Seitenanfang


Premium-Partner
Top News / Meist gelesen
Apps für die Kunststoffbranche
plasticker Newsletter
Wir informieren Sie schnell, umfassend und kostenlos über das, was in der Branche passiert.

Jetzt anmelden!

Jetzt Kosten im Einkauf senken!
Neuware-Restmengen, Regranulate oder Mahlgüter für Ihre Produktion erhalten Sie in der Rohstoffbörse.

Neue und gebrauchte Maschinen & Anlagen finden Sie in der großen Maschinenbörse.

Kostenfreie Nutzung aller Börsen! Registrieren Sie sich jetzt!

Aktuelle Rohstoffpreise
Preise von Angeboten
in der Rohstoffbörse
PA 6.6 Granulat [€/kg]
Die neuesten Stellenangebote
Handelsvertreter-Börse
Benötigen Sie für Ihre Produkte und Dienstleistungen Vertriebspartner im In- und Ausland?
Oder können Sie selbst eine Vertretung anbieten?
Hier finden Sie das optimale Umfeld!

8 Anfragen von Unternehmen
5 Anfragen von Handelsvertretern

Eigene Anfragen kostenfrei inserieren

Deutsches Kunststoff Museum
Das Exponat des Tages

Neue Fachbücher
Adaptive Prozessführung und alternative Einspritzkonzepte beim Spritzgießen von Thermoplasten

Das Ziel der Dissertationsarbeit "Adaptive Prozessführung und alternative Einspritzkonzepte beim Spritzgießen von Thermoplasten" ist die Entwicklung und Erforschung von Methoden zur Verbesserung der Prozessrobustheit und Bauteilqualität beim Spritzgießen von Thermoplasten. [mehr]