bvse-Marktbericht Kunststoffe - Mai 2007

  zurück zur Übersicht          Druckversion anzeigen

Markt für Primärkunststoffe

Die Standardkunststoffe notieren im EUWID-Preisspiegel für April wiederum leicht höher. Gemittelt über die zehn unten angegebenen Kunststoffe haben diese um durchschnittlich 29 €/t zugelegt. Der Durchschnittspreis beträgt jetzt 1202,50 €/t: LDPE-Folie 1220-1240 €, LLDPE-Folie 1200-1220 €, HDPE-Spritzguss 1230-1250 €, HDPE-Blasware 1230-1250 €, PS-glasklar 1300-1370 €, PS-schlagfest 1350-1430 €, PP-Homopolymer 1190-1230 €, PP-Copolymer 1240-1280 €, PVC-Rohrqualität 920-940 € und PVC-Folien/Kabel 970-990 €. Weiterhin unverändert notiert PVC. Die westeuropäischen Märkte sind stabil in der Nachfrage. Importe nach Westeuropa erfolgen in geringerem Ausmaße.

Für April gelten die folgende PET-Notierungen: Westeuropa 1230-1280 €/t, USA 1130 €/t-1230 €/t und Asien 980-1080 €/t. Wie erwartet wurden die PET-Preise um durchschnittlich 30 €/t erhöht. Es wird mit weiteren Preiserhöhungen für Primär-PET und zwar um ca. 30-40 €/t gerechnet. Das anhaltend warme Frühjahr sorgt für einen hohen Getränkeverbrauch und somit für einen anhaltend hohen Konsum an Softgetränken in Einwegflaschen. An der London Metal Exchange Börse (LME) notieren in der KW 21 die Juni, Juli und August-Einkaufspreise von PP bei jeweils 1260 US $ sowie die von LLDPE bei 1200 US $, 1215 US $ und 1225 US $. Damit erniedrigen sich die Juni-Notierungen von PP um 10 €/t und erhöhen sich die von LLDPE um 15 €/t. Der Markt zeigt sich somit als relativ ausgewogen. Wegen des knappen Angebots bei guter Nachfrage und geringer Importe werden Preissteigerungen im Juni wahrscheinlich. Kunststoffhersteller haben Preiserhöhungen angekündigt.

Der Markt für Technischen Kunststoffe zeigt sich im EUWID-Preisspiegel als stabil. Nur PC notiert um 50 €/t höher. Zur Übersicht werden die April-Notierungen angegeben: PMMA glasklar 2500-2700 €/t, ABS natur 1600-1650, ABS w/s 1700-1750, ABS farbig 2300-2350, PC glasklar 2950-3000 €/t, PC GF 3150-3200 €/t, POM natur 2250-2300 €/t, PA 6 natur 2550-2650 €/t, PA 6 schwarz 2550-2650 €/t, PA 6 GF verstärkt 2800-2900 €/t, PA 66 natur 2800-2990 €/t und PA 66 GF 3050-3240 €/t. Der Markt erweist sich weiterhin als stabil. Eine gute Konjunktur belebt auch den Bereich der Technischen Kunststoffe.


Markt für Sekundärkunststoffe

Teils deutliche Preiserhöhungen im EUWID-Preisspiegel für Sekundärkunststoffe im April! Die schon länger prognostizierten Preissteigerungen werden im April nun realisiert. Nur PVC notiert unverändert. Experten schätzen den Markt für Altkunststoffe als unübersichtlich ein, da einige Preise auf Grund fehlender Angebote überproportional erhöht sind. Gute Qualitäten finden besten Absatz, d.h. die Qualität des Inputs für die nachfolgende Kunststoffverarbeitung ist auf den europäischen Märkten bestimmend. Die Kunststoffmärkte für Recyclate sind jetzt vor allem europäisch bestimmt. Der Export aus Europa nach China hängt, wegen des schlechten Wechselkurses, wegen höherer Einfuhrgebühren und erhöhter Transportkosten. China versucht in Deutschland, die benötigten Kunststoffe schon seit längerem direkt bei den Anfallstellen zu erwerben.

Die vorgenannten Preiserhöhungen sind vor allem bei PE-Markt evident. Für die PE-Produktionsabfälle gelten nun die folgenden Preise: HDPE bunt 420-580 €/t, HDPE natur 430-620 €/t, LDPE bunt 420-570 €/t, LDPE natur 430-620 €/t, LDPE Folie bunt (K49) 300-370 €/t und LDPE Folie natur (K40) 420-530 €/t. Bei den Produktionsabfällen wurde durchwegs der obere Preisbereich und zwar um durchschnittlich 20 €/t erhöht. Bei PE post user sind folgende Preise zu melden: LDPE-Schrumpfhaube natur (E40) mit 460-520 €/t LDPE-Schrumpfhaube bunt (E49) 220-330 €/t, LDPE-Stretchfolie (E70) mit 330-370 €/t, PE-Folie transparent natur < 70 μm 360-410 €/t, PE-Folie transparent farbig < 70 μm 50-120 €/t, LDPE-Agrarfolie natur (B40) < 70 μm 0-40 €/t, LDPE-Agrarfolie s/w (B41) > 70 μm 20-80 €/t, PE-Gewerbemischfolie (98/2) 370-410, PE-Gewerbemischfolie (90/10) 200-250, PE-Gewerbemischfolie (80/20) 160-210 €/t, HDPE-Hohlkörper bunt (C29) 100-240 €/t, HDPE-Kastenware farbsortiert 640-900 €/t und HDPE-Kastenware bunt 540-680 €/t.

Bei den PS-Produktionsabfällen sind folgende Änderungen zu berichten: Homopolymer natur 500-650€/t und Copolymer natur 520-650€/t; d.h. der unter Preisbereich wurde um 50 €/t bzw. 40 €/t angehoben. Das knappe Angebot an Mahlgut treibt die PP-Preise.

Auch bei den PP-Produktionsabfällen zeigen sich Änderungen. Die Notierungen lauten nun: Standard bunt 430-530 €/t, Standard glasklar 450-630 €/t, Standard weiß 450-630 €/t, Schlagfest bunt 470-570 €/t, Schlagfest schwarz 470-600 €/t und Schlagfest weiß 460-700 €/t. Preiserhöhungen um 20-30 €/t werden damit wirksam. Damit findet sich die schon seit längerem abzeichnende hohe Nachfrage nach PS-Recyclaten auch im Preisspiegel wider.

Der Markt PVC zeigt sich im Preisspiegel weiterhin unverändert. Trotz guter Nachfrage nach PVC-Mahlgütern kann der Markt über zusätzliche Mengen aus dem post-user Bereich mitbedient werden. Das Aussortieren von PVC-Materialien aus Gewerbeabfällen und dem Bau- und Abbruchbereich generiert spezifische PVC-Stoffströme. Experten erwarten daher eher Preissenkungen für bestimmte PVC-Qualitäten.

Der PET-Markt bleibt in Bewegung. Deutliche Kapazitätsausweitungen bei der Verwertung führen zu einer entsprechend hohen Nachfrage nach PET-Flaschen. In Deutschland wird jetzt die Verwertungskapazität mit 220.000 JaTo angegeben. Der hierfür benötigte Input lässt sich über den hohen Inlands-Verbrauch an Softgetränken, durch Importe und eine geringere Nachfrage aus Fernost darstellen. Im EUWID-Preisspiegel notieren die PET-Flaschen als Ballenware wie folgt: Mehrweg hellblau 220-270 €/t, Einweg natur 260-300 €/t und Einweg bunt 40-200 €/t. Somit werden Preiserhöhungen um 10-20 €/t wirksam. Die Preis- und Qualitätsvorstellungen zwischen den Anfallstellen für ihr Sortiment und das der Flaschenverarbeiter liegen deutlich auseinander.


Den angegebenen Preisen liegen vor allem die monatlichen Veröffentlichungen des EUWID Preisspiegels für Primär- und Altkunststoffe zu Grunde. Die Preisangaben Altkunststoffe beziehen sich hierbei auf Ballenware oder Mahlgut. Bei den Angaben handelt es sich um Preise, die für Abschlüsse zwischen Sortierern bzw. Händlern und Weiterverarbeitern genannt wurden. Die Preise beziehen sich in der Regel auf Mengen größer 20 Tonnen. Die im Handel erzielbaren Preise können je nach Qualität der angebotenen Kunststoffsorte von der angegebenen Preisspanne deutlich nach oben und nach unten abweichen. Die bei einigen Qualitäten angegebenen Kurzbezeichnungen verweisen auf die bvse/BIR-Sortenliste für Altkunststoffe. Dem Marktbericht selbst liegen unterschiedliche Quellen zu Grunde, die entsprechend journalistisch aufbereitet sind. Nicht zuletzt werden eigene Informationen und Recherchen im Marktbericht verwendet.


Die Informationen zur Marktlage von Kunststoffen wurden uns freundlicherweise bereitgestellt von:
bvse - Bundesverband Sekundärrohstoffe und Entsorgung e.V.

  zurück zur Übersicht   zurück zum Seitenanfang
Premium-Partner
Aktuelle Rohstoffpreise
Preise von Angeboten
in der Rohstoffbörse
PVC-h Mahlgut [€/kg]
plasticker Newsletter
Wir informieren Sie schnell, umfassend und kostenlos über das, was in der Branche passiert.

Jetzt anmelden!

Jetzt Kosten im Einkauf senken!
Neuware-Restmengen, Regranulate oder Mahlgüter für Ihre Produktion erhalten Sie in der Rohstoffbörse.

Neue und gebrauchte Maschinen & Anlagen finden Sie in der großen Maschinenbörse.

Kostenfreie Nutzung aller Börsen! Registrieren Sie sich jetzt!

Neue Fachbücher
Kunststofftechnik leicht gemacht

Es ist ein ungewöhnliches Buch über Kunststoffe. „Kunststofftechnik leicht gemacht“ von Ulf Bruder informiert anschaulich und gut verständlich über Eigenschaften, Verarbeitung und Verwendung von Kunststoffen. [mehr]

Deutsches Kunststoff Museum
Das Exponat des Tages

Handelsvertreter-Börse
Benötigen Sie für Ihre Produkte und Dienstleistungen Vertriebspartner im In- und Ausland?
Oder können Sie selbst eine Vertretung anbieten?
Hier finden Sie das optimale Umfeld!

4 Anfragen von Unternehmen
0 Anfragen von Handelsvertretern

Eigene Anfragen kostenfrei inserieren

Die neuesten Stellenangebote