bvse-Marktbericht Kunststoffe - November 2007

  zurück zur Übersicht          Druckversion anzeigen

1. Markt für Primärkunststoffe

Der Markt für Primärkunststoffe hat sich stabilisiert. Im EUWID-Preisspiegel für Oktober notieren die zehn unten angegebenen Kunststoffe geringfügig niedriger, und zwar um 9 €/t. Die zehn unten angegebenen Kunststoffe bleiben im Durchschnittspreis relativ stabil und notieren jetzt mit 1231 €/t: LDPE-Folie 1280-1330 €, LLDPE-Folie 1250-1290 €, HDPE-Spritzguss 1260-1290 €, HDPE-Blasware 1280-1300 €, PS-glasklar 1220-1280 €, PS-schlagfest 1270-1330 €, PP-Homopolymer 1260-1300 €, PP-Copolymer 1310-1350 €, PVC-Rohrqualität 970-990 €, PVC-und Folien/Kabel 1020-1040 €. Preisnachlässe um 10-20 €/t bei LDPE- und HDPE- und um 30 €/t bei PS-Kunststoffen. Der Markt ist weitgehend ausgeglichen. Die Nachfrage zeigt sich schwächer als in den Vormonaten. Der Abwärtstrend bei den PET-Preisen wurde gestoppt. Die PET-Produktionsmenge wurde reduziert, die Nachfrage ist immer noch verhalten. Marktabschätzungen sehen jedoch weltweit einen ungebrochenen Trend zur PET-Getränkeverpackungen bei Bier, Wein und Alkoholika, der dem Glas, den Kartonverbunden und der Dose weiter Marktanteile abnimmt. Letztendlich resultiert für Oktober eine PET-Preiserhöhung um 50 €/t, so dass Verpackungs-PET mit 1250-1300 €/t notiert.

Der Markt für die Technischen Kunststoffe bleibt im Oktober gemäß des EUWID-Preisspiegels nahezu unverändert. Eine Verteuerung um 50 €/t in der Spitze ist für die PA 6 Kunststoffe zu melden. Die Oktober-Notierungen lauten: PMMA glasklar 2550-2700 €/t, ABS natur 1720-1750, ABS w/s 1800-1850, ABS farbig 2400-2450, PC glasklar 2950-3000 €/t, PC GF 3150-3200 €/t, POM natur 2250-2300 €/t, PA 6 natur 2550-2700 €/t, PA 6 schwarz 2550-2700 €/t, PA 6 GF verstärkt 2800-2950 €/t, PA 66 natur 2800-2990 €/t und PA 66 GF 3050-3240 €/t. Weiterhin wird eine gute Nachfrage bei den Technischen Kunststoffen gemeldet, der aber inzwischen auch ein höheres Angebot gegenübersteht.

An der London Metal Exchange Börse (LME) notieren in der KW 46 die Dezember-, Januar- und Februar-Einkaufspreise von PP bei jeweils 1355 US $ sowie die von LLDPE bei jeweils 1330 US $. Damit erhöhen sich die Dezember-Notierungen von PP und LDPE gegenüber dem Vormonat bei PP um 50 €/t und die von LLDPE um 70 €/t. Der LME-Aufwärtstrend für Dezember- und Folgemonate läuft den stabilen bis gering nachgebenden Oktober-Preisen aus dem EUWID- Preisspiegel scheinbar entgegen. Auch die nationalen Wirtschaftsprognosen sehen eher eine Abschwächung des Aufschwungs, der sich bisher immer relativ schnell auf den Kunststoffverbrauch ausgewirkt hat. Die Berichterstattung über die K 2007 ist hinsichtlich der Geschäftsabschlüsse weitgehend positiv, so dass auch dadurch auf einen weltweit anhaltenden Boom bei Kunststoffen geschlossen wird. National liegt die LME mit ihren Preisen in der Spitze um 45 €/t bei PP und um 40 €/t bei LLDPE über den EUWID-Preise und damit aber im Bereich der monatlichen Kursschwankungen der LME von 50 €/t bis 70 €/t. Dadurch wird hinsichtlich der künftigen Entwicklung bei den Primärkunststoffen eher auf eine Marktstagnation als auf steigende Primärkunststoffpreise geschlossen.


2. Markt für Sekundärkunststoffe

Der Oktober Preisspiegel für Sekundärkunststoffe aus EUWID zeigt bis auf PS fast keine Veränderungen. Der Markt verharrt weiter auf dem erreichten Niveau. Der Export nach Fernost verteuert sich (fortlaufend) durch den fallenden Dollar. Auf die erhöhten Seefrachtkosten wurde bereits im Vormonat hingewiesen. Die Kosten für Seecontainer hätten sich aber, so die Experten, um bis zu 200 € verbilligt. China kontrolliert den Wareneingang sehr streng, so dass nur noch qualitativ hochwertige Ware den Weg nach China findet. Für Export-Folien werden im Inland Preisabschlägen von 10 bis 30 €/t genannt. Dennoch läuft der Fernostexport nach wie vor auf hohem Niveau bei PET und den Polyolefinen.

2.1 Preisspiegel EUWID

PE: Die PE-Gewerbemischfolien der Qualitäten 98/2 erzielen Preise im Bereich von 420-430 €/t und 95/5 von 380-420 €/t. Gewerbemischfolien erzielen in der Spitze auch 290-310 €/t. Experten berichten auch über stark gestiegene Preise bei den sortenreinen, farbsortierten Mahlgütern, die in der Spitze über 950 €/t erreichen können. PE im post user Bereich ergibt die o.g. folgende Preisnachlässe: LDPE-Agrarfolie natur <70 mm (B40) -20-40 €/t und LDPE-Agrarfolie s/w >70 mm (B41) 20-50 €/t. PP: Die Lage bei den Produktionsabfällen ist unverändert. Die Preisgrenze scheint bei 700 €/t in der Spitze zu liegen. Mangelnde Produktionsabfälle lassen sich in Teilen durch post-user Ware ersetzen. PS: Die seit Juli 07 andauernden Preisabsenkungen im Primärmarkt wirken sich jetzt auch im Zweitmarkt aus. In der Spitze geben die PS-Kunststoffe um durchschnittlich 35 €/t nach: Standard bunt 480-540 €/t, Standard glasklar 500-650 €/t, Standard weiß 500-610 €/t, Schlagfest bunt 480-600 €/t, Schlagfest schwarz 520-610 €/t und Schlagfest weiß 520-730 €/t. PVC: Weiterhin ein stabiler und unveränderter Markt sowohl bei den PVC-Produktionsabfällen wie auch bei der PVC-Fensterware. PET post user: Das zähe Ringen um die Preise der Pfandpflichtware findet seine Fortsetzung. Im Inland werde das PET-Angebot knapper bei guter Nachfrage, so die Experten. Daher werden für den November Preisanhebungen um 5-10 €/t prognostiziert. Die Forderungen für die Pfandware sind nach-wie-vor sehr hoch. Die unveränderten Oktober-Notierungen lauten: Mehrweg hellblau 220-270 €/t, Einweg natur 260-300 €/t und Einweg bunt 40-190 €/t. Für Einweg bunt werden in der Spitze bis 210 €/t erzielt.

2.2 Preisspiegel plasticker

Aus den Angaben in plasticker.de lässt sich ein Preisspiegel für Sekundärkunststoffe, hier speziell für Ballenware, Mahlgut und Granulate, errechnen. So gelten für Oktober folgende Notierungen: HDPE-Ballenware 320 €/t, HDPE-Mahlgut 580 €/t, HDPE-Granulat 920 €/t, LDPE-Ballenware 240 €/t, LDPE-Mahlgut 650 €/t, LDPE-Granulat 810 €/t, PP-Ballenware 260 €/t, PP-Mahlgut 650 €/t, PP-Granulat 930 €/t, PS-Ballenware -- €/t, PS-Mahlgut 600 €/t, PS-Granulat 930 €/t, w_PVC-Ballenware 190 €/t, w_PVC-Mahlgut 480 €/t, w_PVC-Granulat -- €/t, h_PVC-Ballenware -- €/t, h_PVC-Mahlgut 420 €/t, h_PVC-Granulat -- €/t, PET-Ballenware 250 €/t, PET-Mahlgut 540 €/t, PET-Granulat -- €/t. Damit sind größere Preisveränderungen gegenüber dem Vormonat bei LDPE-Mahlgut um + 70 €/t, LDPE-Granulat um - 70 €/t, PP-Mahlgut um + 60 €/t, w_PVC-Mahlgut um + 110 €/t, und PET-Ballenware um - 80 €/t augenfällig.


Den angegebenen Preisen liegen vor allem die monatlichen Veröffentlichungen des EUWID Preisspiegels für Primär- und Altkunststoffe zu Grunde. Die Preisangaben Altkunststoffe beziehen sich hierbei auf Ballenware oder Mahlgut. Bei den Angaben handelt es sich um Preise, die für Abschlüsse zwischen Sortierern bzw. Händlern und Weiterverarbeitern genannt wurden. Die Preise beziehen sich in der Regel auf Mengen größer 20 Tonnen. Die im Handel erzielbaren Preise können je nach Qualität der angebotenen Kunststoffsorte von der angegebenen Preisspanne deutlich nach oben und nach unten abweichen. Die bei einigen Qualitäten angegebenen Kurzbezeichnungen verweisen auf die bvse/BIR-Sortenliste für Altkunststoffe. Dem Marktbericht selbst liegen unterschiedliche Quellen zu Grunde, die entsprechend journalistisch aufbereitet sind. Nicht zuletzt werden eigene Informationen und Recherchen im Marktbericht verwendet.


Die Informationen zur Marktlage von Kunststoffen wurden uns freundlicherweise bereitgestellt von:
bvse - Bundesverband Sekundärrohstoffe und Entsorgung e.V.

  zurück zur Übersicht   zurück zum Seitenanfang
Premium-Partner
Aktuelle Rohstoffpreise
Preise von Angeboten
in der Rohstoffbörse
PE-LD Mahlgut [€/kg]
plasticker Newsletter
Wir informieren Sie schnell, umfassend und kostenlos über das, was in der Branche passiert.

Jetzt anmelden!

Jetzt Kosten im Einkauf senken!
Neuware-Restmengen, Regranulate oder Mahlgüter für Ihre Produktion erhalten Sie in der Rohstoffbörse.

Neue und gebrauchte Maschinen & Anlagen finden Sie in der großen Maschinenbörse.

Kostenfreie Nutzung aller Börsen! Registrieren Sie sich jetzt!

Die neuesten Stellenangebote
Neue Fachbücher
Abmusterung von Spritzgießwerkzeugen

Bei der Abmusterung von Spritzgießwerkzeugen ist eine standardisierte, strukturierte und systematische Vorgehensweise erforderlich. [mehr]

Deutsches Kunststoff Museum
Das Exponat des Tages

Handelsvertreter-Börse
Benötigen Sie für Ihre Produkte und Dienstleistungen Vertriebspartner im In- und Ausland?
Oder können Sie selbst eine Vertretung anbieten?
Hier finden Sie das optimale Umfeld!

4 Anfragen von Unternehmen
1 Anfragen von Handelsvertretern

Eigene Anfragen kostenfrei inserieren