bvse-Marktbericht Kunststoffe - Januar 2008

  zurück zur Übersicht          Druckversion anzeigen

1. Markt für Primärkunststoffe

Der Markt für die Standardkunststoffe des Primärmarkts zeigt sich im Dezember als wenig verändert und ruhig. Im EUWID-Preisspiegel bleibt der Durchschnittspreis über die zehn unten gelisteten Kunststoffe mit 1209 €/t nahezu konstant: LDPE-Folie 1250-1300 €, LLDPE-Folie 1220-1260 €, HDPE-Spritzguss 1230-1260 €, HDPE-Blasware 1250-1280 €, PS-glasklar 1200-1260 €, PS-schlagfest 1250-1310 €, PP-Homopolymer 1240-1280 €, PP-Copolymer 1290-1330 €, PVC-Rohrqualität 940-970 €, PVC-und Folien/Kabel 990-1020 €. Die Preisnachlässe bei PVC betragen 15 €/t. Die Nachfrage ist stabil. Es wird erwartet, dass die von den Herstellern wiederholt angekündigten Preiserhöhungen ab Anfang 2008 durchgesetzt werden können. Der Jahresvergleich zu Dezember 2006 ergibt, dass PE-Kunststoffe um 40-100 €/t und PP um 70-80 €/t teurer wurde. Hingegen hat sich PS um 50-80 €/t verbilligt und PVC bleibt im Preis konstant.

Der PET-Markt zeigt ein ausgewogenes bis gutes Angebot, dem eine stabile aber dennoch verhaltene Nachfrage gegenübersteht. Durch die erhöhten Preise für die PET-Vorprodukte, nämlich Parayxlol und Ethylen werden längerfristig Preiserhöhungen wahrscheinlich. Im Dezember konnten die europäischen Anbieter eine PET-Preiserhöhung um 10 €/t durchsetzen, so dass Verpackungs-PET jetzt mit 1270-1320 €/t notiert. Im Jahrestrend 2007 haben die PET-Preise gegenüber Dezember 2006 um durchschnittlich 70 €/t zugelegt.

Bei den Technischen Kunststoffen wird die Preisspanne dadurch erweitert, dass die untere Preisgrenze um 20-100 €/t abgesenkt wird. Die Dezember-Notierungen lauten: PMMA glasklar 2550-2700 €/t, ABS natur 1700-1750, ABS w/s 1780-1850, ABS farbig 2380-2450, PC glasklar 2850-3000 €/t, PC GF 3050-3200 €/t, POM natur 2250-2300 €/t, PA 6 natur 2500-2700 €/t, PA 6 schwarz 2500-2700 €/t, PA 6 GF verstärkt 2750-2950 €/t, PA 66 natur 2800-2990 €/t und PA 66 GF 3050-3240 €/t. Trotz hoher Nachfrage bei den Technischen Kunststoffen werden die beobachteten Preisnachlässe durch ein gutes Angebot in einem schwierigen Markt erklärt. Im Jahrestrend 2007 zeigen sich die meisten Technischen Kunststoffe, nämlich für PMMA, PC, POM und PA als nahezu unverändert; nur ABS notiert um 80-100 €/t höher.

Preiserhöhungen an der London Metal Exchange Börse (LME). In der KW 3 notieren die Februar-, März- und April Einkaufspreise von PP bei jeweils 1395 US $ sowie die von LLDPE bei jeweils 1400 US $. Damit erhöhen sich die Dezember-Notierungen gegenüber dem Vormonat bei PP um 35 €/t und die von LLDPE um 60 €/t. Diese langfristigeren LME-Notierungen deuten auf Preiserhöhungen für die Standardkunststoffe ab Anfang 2008 hin.


2. Markt für Sekundärkunststoffe

Der Dezember-Preisspiegel aus EUWID für die Standardkunststoffe des Sekundärmarkts ist nahezu unverändert gegenüber November. Ein weitgehend ruhiges Inlandsgeschäft kennzeichnet den Jahresschluss. Traditionsgemäß bleibt auch der Jahresanfang in Deutschland eher ruhig. Ein vermehrter europäischer Handel wird seit November registriert. Im Fernostexport sind im Dezember und Januar deutlich mehr und sehr gezielte Anfragen nach Ware aus China festzustellen. Das chinesische Neujahrsfest wird Anfang Februar 2008 gefeiert werden und somit die Exportnachfrage in diesem Zeitraum schwächen. Wohl deshalb wird bereits jetzt vermehrt Ware geordert. Der weiter schwächelnde Dollar kann im Export nicht mehr ausgeglichen werden. Preisanhebungen im Exportgeschäft um 5-15 US $/t sind daher ab Januar wahrscheinlich.

2.1 Preisspiegel EUWID

PE: Der Absatz von PE-Produktionsabfällen ist weiterhin sehr gut. PE-Mahlgut notiert über alle Qualitäten der Produktionsabfälle hinweg mit 450-700 €/t. Im PE post user Bereich liegt Kastenware bei 600-950 €/t. Mischfolie (80/20) 170-220 €/t, Mischfolie (90/10) 210-270 €/t, Mischfolie (98/2) 370-400 €/t. Exportware wird seit Dezember mit Preisaufschlägen abgegeben. PP: PP-Mahlgut wird zwischen 450 bis 650 €/t gehandelt. Folie natur (K 50) notiert mit 330- 460 €/t und Folie bunt (K 59) mit 120-240 €/t. Unverändert und stabil sind die PS-Produktionsabfälle. Über alle Qualitäten hinweg liegen die Preise bei 480-730 €/t. PVC: Weiterhin ein stabiler und unveränderter Markt sowohl bei den PVC-Produktionsabfällen wie auch bei der PVC-Fensterware. Die Produktionsabfälle notieren über alle Kunststoffe hinweg mit 350-580 €/t und die Fensterware mit 370-830 €/t. Auf den rückläufigen PVC-Fensterabsatz in 2007, nämlich um 11 % sei hier nochmals hingewiesen. Für 2008 wird allerdings eine Marktstabilisierung erwartet.

PET post user: Der PET-Sekundärmarkt in Deutschland bleibt weiterhin äußerst schwierig. Die Nachfrage nach klarer PET-Pfandware ist weltweit wieder sehr hoch. Das Inlandsangebot bleibt jedoch ziemlich konstant. Die PET-Importe aus den europäischen Ländern nach Deutschland nehmen zu. Aber auch die Exportnachfragen sowohl aus Osteuropa als auch aus Fernost erhöhen sich und gestalten so den inländischen PET-Markt noch schwieriger. Deutsche Verwerter können ihre gestiegenen Kosten für den Input und die Verarbeitung nicht an ihre Produkte weitergeben. Die Dezember-Notierungen in EUWID lauten: Einweg natur 280-320 €/t und Einweg bunt 40-190 €/t. Damit notiert PET-Einweg natur im oberen Bereich um 20 €/t höher. Für Einweg natur wird in der Spitze 360 €/t erzielt. Einweg bunt aus dem Pfandbereich wird mit 120-190 €/t vergütet. Die Vergütung von PET bunt aus den Gelben Säcken liegt je nach Qualität in etwa bei 20 bis 120 €/t.

2.2 Preisspiegel plasticker

Aus den Angeboten der Rohstoffbörse in www.plasticker.de lässt sich ein Preisspiegel für Sekundärkunststoffe, hier speziell für Ballenware, Mahlgut und Granulate, über jeweils alle Qualitäten hinweg, errechnen. So gelten für Dezember folgende Notierungen: HDPE-Ballenware 280 €/t, HDPE-Mahlgut 550 €/t, HDPE-Granulat 970 €/t, LDPE-Ballenware 290 €/t, LDPE-Mahlgut 640 €/t, LDPE-Granulat 840 €/t, PP-Ballenware 290 €/t, PP-Mahlgut 640 €/t, PP-Granulat 930 €/t, PS-Mahlgut 650 €/t, PS-Granulat 950 €/t, w_PVC-Mahlgut 460 €/t, h_PVC-Mahlgut 420 €/t, PET-Ballenware 240 €/t und PET-Mahlgut 500 €/t.

Damit sind größere Preisveränderungen gegenüber dem Vormonat bei HDPE-Mahlgut um - 40 €/t, LDPE-Granulat um – 40 €/t, PP-Ballenware um - 50 €/t, PP-Mahlgut um - 70 €/t und PET-Mahlgut um + 40 €/t zu melden.


Den angegebenen Preisen liegen vor allem die monatlichen Veröffentlichungen des EUWID Preisspiegels für Primär- und Altkunststoffe zu Grunde. Die Preisangaben Altkunststoffe beziehen sich hierbei auf Ballenware oder Mahlgut. Bei den Angaben handelt es sich um Preise, die für Abschlüsse zwischen Sortierern bzw. Händlern und Weiterverarbeitern genannt wurden. Die Preise beziehen sich in der Regel auf Mengen größer 20 Tonnen. Die im Handel erzielbaren Preise können je nach Qualität der angebotenen Kunststoffsorte von der angegebenen Preisspanne deutlich nach oben und nach unten abweichen. Die bei einigen Qualitäten angegebenen Kurzbezeichnungen verweisen auf die bvse/BIR-Sortenliste für Altkunststoffe. Dem Marktbericht selbst liegen unterschiedliche Quellen zu Grunde, die entsprechend journalistisch aufbereitet sind. Nicht zuletzt werden eigene Informationen und Recherchen im Marktbericht verwendet.


Die Informationen zur Marktlage von Kunststoffen wurden uns freundlicherweise bereitgestellt von:
bvse - Bundesverband Sekundärrohstoffe und Entsorgung e.V.

  zurück zur Übersicht   zurück zum Seitenanfang
Premium-Partner
Aktuelle Rohstoffpreise
Preise von Angeboten
in der Rohstoffbörse
PP Granulat [€/kg]
plasticker Newsletter
Wir informieren Sie schnell, umfassend und kostenlos über das, was in der Branche passiert.

Jetzt anmelden!

Machen Sie Ihre Reste zu Geld!
Sie haben Neuware-Restmengen, Mahlgüter oder Produktionsabfälle?

Dann veräußern Sie diese kostenlos
in der Rohstoffbörse.

Für Ihre ausrangierten Maschinen und Anlagen finden Sie Abnehmer in der Maschinenbörse.
Neue Fachbücher
Robust Process Development and Scientific Molding – Theory and Practice

Das Buch "Robust Process Development and Scientific Molding – Theory and Practice" bietet eine Einführung in Scientific Molding und Scientific Processing für den Spritzgießprozess. [mehr]

Die neuesten Stellenangebote
Deutsches Kunststoff Museum
Das Exponat des Tages

Handelsvertreter-Börse
Benötigen Sie für Ihre Produkte und Dienstleistungen Vertriebspartner im In- und Ausland?
Oder können Sie selbst eine Vertretung anbieten?
Hier finden Sie das optimale Umfeld!

4 Anfragen von Unternehmen
1 Anfragen von Handelsvertretern

Eigene Anfragen kostenfrei inserieren