Plasticker-News

Anzeige

10.07.2018, 10:16 Uhr | Lesedauer: ca. 2 Minuten Optionen:       

BASF: Globale Kapazitätserhöhung für Antioxidationsmittel „Irganox“ 1010

BASF plant die globale Produktionskapazität für das Antioxidationsmittel „Irganox“ 1010 durch Projekte zur Produktionssteigerung an den Standorten Jurong, Singapur, und Kaisten, Schweiz, um 40 Prozent zu erhöhen. Mit dem Produktionsstart 2019 in Kaisten und Anfang 2021 in Singapur will BASF die steigende Nachfrage von Kunden aus Asien und Europa, dem mittleren Osten und Afrika an den regionalen Versorgungsstellen besser bedienen. Zusätzlich investiert BASF in seinen Standort in McIntosh, Alabama, USA, um die Zuverlässigkeit der Anlagen weiter zu erhöhen und die Kapazitäten auszubauen, damit die steigende Nachfrage bedient werden kann.

In Singapur wird das Unternehmen den Angaben nach seine Kapazität für „Irganox“ 1010 verdoppeln, indem eine weitere Fertigungslinie in die bestehenden Produktionsanlagen integriert wird.

Anzeige

„Durch die Beseitigung von operativen Engpässen werden wir gleichzeitig unsere bereits bestehenden Kapazitäten für ‚Irganox‘ 1010 am Produktionsstandort Kaisten in der Schweiz um 30 Prozent erhöhen. Diese schnelle und wichtige Erweiterung, deren Umsetzung für 2019 geplant ist, unterstützt uns dabei, das Wachstum unseres Geschäfts in der Region zu beschleunigen“, fügt Alberto Giovanzana, Vice President, Plastic Additives Europa, mittlerer Osten und Afrika, BASF hinzu.

„Die Steigerung der Produktionskapazität hebt unser großes Engagement im Bereich der Kunststoffadditive hervor, welches unserer globalen Kundenbasis zugutekommt,“ sagte Deon Carter, Senior Vice President, BASF Performance Chemicals North America. „Mit der Investition in unseren Standort in McIntosh, Alabama, werden wir die Versorgungssicherheit weiter verbessern und die Kapazitäten von ‚Irganox‘ 1010 sowie anderer zugehöriger Antioxidantien erhöhen, um die steigende Nachfrage in der Region zu bedienen.“

„Irganox“ 1010 ist ein sterisch gehindertes phenolisches primäres Antioxidans. Es gewährleistet Schutz gegen thermooxidativen Abbau und wird hauptsächlich in Polyolefinen angewendet. Zusätzlich wird es auch für Polyacetale, Polyamide und Polyurethane, Polyester, PVC, ABS sowie für Elastomere wie Butylkautschuk und synthetische Kautschuke empfohlen.

Weitere Informationen: www.basf.com

BASF SE, Ludwigshafen

  insgesamt 567 News über "BASF" im News-Archiv gefunden

Ihre News im plasticker? Bitte senden Sie Ihre Pressemitteilungen an redaktion@plasticker.de!


  zurück zum Seitenanfang


Premium-Partner
Top News / Meist gelesen
Apps für die Kunststoffbranche
plasticker Newsletter
Wir informieren Sie schnell, umfassend und kostenlos über das, was in der Branche passiert.

Jetzt anmelden!

Jetzt Kosten im Einkauf senken!
Neuware-Restmengen, Regranulate oder Mahlgüter für Ihre Produktion erhalten Sie in der Rohstoffbörse.

Neue und gebrauchte Maschinen & Anlagen finden Sie in der großen Maschinenbörse.

Kostenfreie Nutzung aller Börsen! Registrieren Sie sich jetzt!

Aktuelle Rohstoffpreise
Preise von Angeboten
in der Rohstoffbörse
PVC-w Mahlgut [€/kg]
Deutsches Kunststoff Museum
Das Exponat des Tages

Neue Fachbücher
FEM zur Berechnung von Kunststoff- und Elastomerbauteilen

Im Entwicklungsprozess technischer Kunststoff- und Elastomerbauteile hat die Finite-Elemente-Methode eine immer größere Bedeutung. [mehr]

Handelsvertreter-Börse
Benötigen Sie für Ihre Produkte und Dienstleistungen Vertriebspartner im In- und Ausland?
Oder können Sie selbst eine Vertretung anbieten?
Hier finden Sie das optimale Umfeld!

3 Anfragen von Unternehmen
1 Anfragen von Handelsvertretern

Eigene Anfragen kostenfrei inserieren