Plasticker-News

Anzeige

13.09.2018, 06:00 Uhr | Lesedauer: ca. 2 Minuten Optionen:       

Wittmann: "Gravimax"-Dosiergeräte mit neuen Funktionen

Übersichtliche 32-bit-Prozessor-Steuerung mit Touch-Oberfläche samt USB-Schnittstelle - (Bilder: Wittmann).
Übersichtliche 32-bit-Prozessor-Steuerung mit Touch-Oberfläche samt USB-Schnittstelle - (Bilder: Wittmann).
Wittmann Gravimax Dosiergeräte wurden über die Jahre ständig weiterentwickelt und verfügen heute laut Anbieter über zahlreiche Funktionen, die einfache Bedienbarkeit und gleichbleibende Teilequalität sicherstellen.

Der Gravimax ist für unterschiedliche Durchsätze erhältlich und verfügt über eine Steuerung mit Touch-Oberfläche. Über deren Anzeige können sämtliche Parameter eingestellt und abgerufen werden. Die an der Front des Gravimax angebrachte leuchtende ambiLED Anzeige visualisiert den aktuellen Status des Geräts. Die Steuerung erlaubt das Abspeichern von Rezepten mit den dazugehörenden Mischvorgängen. Diese Rezepte können per USB-Stick oder per spezieller GraviLog Software auf weitere Geräte übertragen werden. Darüber hinaus sorgt ein im SmartRegrind Modus arbeitender Gravimax für die automatische Anpassung des Rezepts – je nach Verfügbarkeit von zu dosierendem Mahlgut.

Anzeige

Wittmann Gravimax G14 im neuen Design.
Wittmann Gravimax G14 im neuen Design.
Die RTLS Echtzeitverwiegung (Real Time Live Scale) ermöglicht den weiteren Angaben zufolge ein stets gleichbleibendes Dosierergebnis. Hierbei handelt es sich um einen 2-stufig durchgeführten bis zum Erreichen des Zielgewichts progressiv exakter werdenden Dosiervorgang. Nach rascher Dosierung bis nahe ans Zielgewicht wird die restliche Menge Material anschließend über kurze Dosierpulse hinzudosiert. So wird das Überdosieren von Komponenten sicher vermieden.

Die Materialtrichter des Gravimax wurden so entworfen, dass das Material in ihrem Innern ungehindert fließen kann. Diese Trichter können mit klappbaren Deckeln ausgestattet werden, die es ermöglichen, ein darauf montiertes Fördergerät nach hinten wegzuklappen, was die einfache Reinigung von Fördergerät und Materialtrichter ermöglicht. Die Bezeichnung SL-Konstruktion steht für „Stationary Lid“. Dieser Aufbau gestattet es, die Materialtrichter des Gravimax zu entnehmen, ohne dass ein Fördergerät abmontiert werden muss. Wird der hierzu etwas höher ausgeführte Materialtrichter entnommen, können die auf einem darüber fix montierten Deckel angebrachten Fördergeräte dort verbleiben.

SL, „Stationary Lid“ – einfaches und bequemes Abnehmen der Materialtrichter: Kein Verkanten, keine Verletzungsgefahr, einfach und bequem zu reinigen.
SL, „Stationary Lid“ – einfaches und bequemes Abnehmen der Materialtrichter: Kein Verkanten, keine Verletzungsgefahr, einfach und bequem zu reinigen.

Jeder Gravimax ist zur einfachen Anbindung an einen Zentralrechner, einen Laptop oder PDA mit einer Ethernet-Schnittstelle ausgestattet. Somit kann auch über eine nachträgliche Lizenz der Datenaustausch per OPC UA erfolgen. Besteht noch kein Reporting, bietet Wittmann mit seiner GraviLog Software eine Lösung zur Aufzeichnung von Daten an. Dieses Softwarepaket ermöglicht die Erfassung sämtlicher Daten aller in einer Produktion vorhandener Gravimax Dosiergeräte (Rezeptverwaltung, Materialverbrauch, Darstellung von Schwankungen).

Darüber hinaus ist jeder aktuelle Gravimax für Wittmann 4.0 vorbereitet, also die vereinheitlichte Kommunikation sämtlicher Geräte einer Spritzgieß-Arbeitszelle. So kann auch der Gravimax mit der Verarbeitungsmaschine verbunden und von dort aus bedient werden, wobei die Bedienung auf der gewohnten Gravimax Steuerungsoberfläche erfolgt, die auf die Maschinensteuerung übertragen wird.

Weitere Informationen: www.wittmann-group.com

Fakuma 2018, Friedrichshafen, 16.-20. Oktober 2018, Halle B1, Stand 1204

Wittmann Kunststoffgeräte GmbH, Wien, Österreich

  insgesamt 99 News über "Wittmann" im News-Archiv gefunden

Anzeige

Ihre News im plasticker? Bitte senden Sie Ihre Pressemitteilungen an redaktion@plasticker.de!


  zurück zum Seitenanfang


Premium-Partner
Top News / Meist gelesen
Apps für die Kunststoffbranche
plasticker Newsletter
Wir informieren Sie schnell, umfassend und kostenlos über das, was in der Branche passiert.

Jetzt anmelden!

Machen Sie Ihre Reste zu Geld!
Sie haben Neuware-Restmengen, Mahlgüter oder Produktionsabfälle?

Dann veräußern Sie diese kostenlos
in der Rohstoffbörse.

Für Ihre ausrangierten Maschinen und Anlagen finden Sie Abnehmer in der Maschinenbörse.
Handelsvertreter-Börse
Benötigen Sie für Ihre Produkte und Dienstleistungen Vertriebspartner im In- und Ausland?
Oder können Sie selbst eine Vertretung anbieten?
Hier finden Sie das optimale Umfeld!

2 Anfragen von Unternehmen
0 Anfragen von Handelsvertretern

Eigene Anfragen kostenfrei inserieren

Aktuelle Rohstoffpreise
Preise von Angeboten
in der Rohstoffbörse
PA 6.6 Granulat [€/kg]
Deutsches Kunststoff Museum
Das Exponat des Tages

Neue Fachbücher
A Practical Approach to Scientific Molding

Das Buch "A Practical Approach to Scientific Molding" bietet Hilfestellung bei der Bewältigung von typischen Verarbeitungsproblemen, die häufig beim Spritzgießen auftreten. [mehr]