Plasticker-News

Anzeige

08.11.2018, 06:00 Uhr | Lesedauer: ca. 3 Minuten Optionen:       

Artec 3D: Neue Version von Artec Studio 13 - 3D-Scanner für jedes Einsatzgebiet

(Bild: Artec 3D).
(Bild: Artec 3D).
Artec 3D, Entwickler und Hersteller von 3D-Hard- und -Software, zeigt auf der Formnext 2018 sein gesamtes Produktportfolio: Je ein mobiler 3D-Scanner pro Einsatzgebiet und die neue Version der hauseigenen 3D-Software Artec Studio. Die Strukturlicht-Scanner Eva, Leo und Space Spider werden dieses Jahr durch das jüngste Model, den Long-Range-Scanner Artec Ray, ergänzt. Interessierte können die Artec-3D-Scanner sowie Artec Studio 13 am Stand selber ausprobieren.

Artec Studio 13: Neue Features unterstützen den Nutzer im gesamten Workflow
Mit Artec Studio 13 sollen sich 3D-Daten unabhängig von der Größe und Auflösung eines Objektes ganz einfach erstellen, sowie be- und verarbeiten lassen. Dabei unterstützen neue Features den Anwender in allen Scanphasen.

Anzeige


Bereits während des Scanvorgangs projiziert der neue 3D-Radarmodus eine Abstandskarte auf die erfassten Daten und zeigt, ob sich der Scanner in optimaler Entfernung vom Objekt befindet. Im nächsten Schritt untersucht der Röntgenmodus die Rohdaten eines Scans noch vor der Verarbeitungsphase auf potenzielle Problembereiche. Aus diese Weise soll sofort auffallen, wenn bestimmte Bereiche eines Objekts fehlen oder während des Scanvorgangs Löcher, Ausrichtungsfehler oder andere Probleme aufgetreten sind. Ein weiteres neues Feature überprüft und markiert alle Bereiche, die bei der Nachbearbeitung besonderer Aufmerksamkeit bedürfen. Das 3D-Rendering ermittelt die Spezifikationen des Nutzerrechners und passt sich automatisch der Rechenleistung an.

Selbst extrem große Datensätze mit einem Umfang von 500 Millionen Polygonen stellen für die Software laut Hersteller kein Problem dar. Die Globale Registrierung kann demnach bis zu 250 Prozent mehr Objekttypen zusätzlich zusammenfügen. Zudem arbeite das Tool doppelt so schnell wie zuvor. Die Geschwindigkeit der Feinregistrierung habe sich um das 20-fache erhöht.

Artec Studio 13 unterstützt die gesamte Artec-Palette an Long-Range- und Handscannern, einschließlich der neuen Versionen von Artec Ray und Artec Leo.

Gesamtes Portfolio: 3D-Scanner für jedes Einsatzgebiet
Erst im Frühling 2018 stellte Artec 3D den Long-Range-Scanner Ray vor. Der für die Messtechnik konzipierte Ray erfasst bis zu 110 Meter entfernte, große Objekte. Er generiert den Angaben zufolge Daten mit einer Präzision, die bis unter dem Millimeterbereich liegen kann. Zudem verfüge er über eine ausgereifte Winkelgenauigkeit, sodass auch kleinste Details aufgenommen werden könnten. Die Datenerfassung erfolge dabei nahezu fehlerfrei.

Auch der Artec Leo ist noch relativ neu im Programm. Mit einer Rekonstruktionsrate von bis zu 80 Einzelbildern pro Sekunde (FPS) zählt Leo laut Artec zu den schnellsten 3D-Handscannern der Welt. Artec Leo kann 3D-Daten selbstständig, ohne Anschluss an ein Tablet oder einen Computer, auswählen und verarbeiten.

Der Artec Space Spider ist ein hochauflösender, auf Blaulicht-Technologie basierender 3D-Scanner. Er eignet sich für die Erfassung kleiner, detailreicher Objekte wie Gussformen, Leiterplatten oder anderer feiner Details von großen Industrieobjekten in hoher Auflösung. Der Space Spider verfügt über eine automatische Temperaturregulierung, die während des gesamten Scanprozesses eine optimale Betriebstemperatur und damit stets hochwertige Scan-Resultate gewährleisten soll.

Eva, das Flaggschiff unter den Artec 3D-Scannern, wird ebenfalls auf der Formnext 2018 zu sehen sein. Eva eignet sich laut Artes besonders gut, um mittlere bis größere, organisch geformte Objekte detailgetreu zu digitalisieren. Durch sein geringes Gewicht von 850 Gramm lasse er sich einfach mit der Hand führen und biete hohe Flexibilität und Genauigkeit bei jedem Einsatz.

Weitere Informationen: www.artec3d.com

Formnext 2018, Frankfurt a.M., 13.-16. November 2018, Halle 3.1, Stand F09

Artec 3D, Luxemburg

  insgesamt 1 News über "Artec 3D" im News-Archiv gefunden

Ihre News im plasticker? Bitte senden Sie Ihre Pressemitteilungen an redaktion@plasticker.de!


  zurück zum Seitenanfang


Premium-Partner
Top News / Meist gelesen
Apps für die Kunststoffbranche
plasticker Newsletter
Wir informieren Sie schnell, umfassend und kostenlos über das, was in der Branche passiert.

Jetzt anmelden!

Jetzt Kosten im Einkauf senken!
Neuware-Restmengen, Regranulate oder Mahlgüter für Ihre Produktion erhalten Sie in der Rohstoffbörse.

Neue und gebrauchte Maschinen & Anlagen finden Sie in der großen Maschinenbörse.

Kostenfreie Nutzung aller Börsen! Registrieren Sie sich jetzt!

Handelsvertreter-Börse
Benötigen Sie für Ihre Produkte und Dienstleistungen Vertriebspartner im In- und Ausland?
Oder können Sie selbst eine Vertretung anbieten?
Hier finden Sie das optimale Umfeld!

2 Anfragen von Unternehmen
1 Anfragen von Handelsvertretern

Eigene Anfragen kostenfrei inserieren

Deutsches Kunststoff Museum
Das Exponat des Tages

Aktuelle Rohstoffpreise
Preise von Angeboten
in der Rohstoffbörse
PC Granulat [€/kg]
Neue Fachbücher
FEM zur Berechnung von Kunststoff- und Elastomerbauteilen

Im Entwicklungsprozess technischer Kunststoff- und Elastomerbauteile hat die Finite-Elemente-Methode eine immer größere Bedeutung. [mehr]