Plasticker-News

Anzeige

Erschienen am 15.11.2017 um 11:06 Uhr Optionen:       

Senoplast: Werksausbau am Standort Piesendorf - Weitere Pro­dukt­ions­an­lagen mit Reinraumtechnologie - 6,1 Millionen Euro-Invest

Neubau der Senoplast-Industriehalle - (Bild: Senoplast).
Neubau der Senoplast-Industriehalle - (Bild: Senoplast).
Der Kunststoff-Experte Senoplast erweitert seinen Standort in Piesendorf im Salzburger Land um eine neue Industriehalle für weitere Produktionsanlagen mit Reinraumtechnologie. Der Fokus soll auch in dem neuen Gebäude vor allem auf der Fertigung coextrudierter Kunststoffplatten und Folien zum Thermoformen liegen.

Mit dem Spatenstich für den 6,1 Millionen Euro teuren Gebäudekomplex wurde am 25. September 2017 ein wichtiger Schritt für die Standorterweiterung von Senoplast in Piesendorf gesetzt. "Der Werksausbau des Standorts bedeutet nicht nur eine Expansion für unser Unternehmen, er bewirkt auch eine Wachstumssteigerung in der gesamten Region. Wir bauen hier für die Zukunft und schaffen damit auch wertvolle neue Arbeitsplätze", sagt Günter Klepsch, Geschäftsführer der Firma Senoplast.

Anzeige

Mit den Bauarbeiten für den neuen Gebäudekomplex, bestehend aus zwei Hallenbereichen mit einer Bruttogeschossfläche von 3.600 qm, wurde Anfang September 2017 begonnen. Die Fertigstellung ist bis April 2018 vorgesehen.

Über die Senoplast, Senco (Europe) & Senosan GmbH
Die Senoplast Klepsch & Co. GmbH fokussiert sich auf die Fertigung coextrudierter Kunststoffplatten und Folien zum Thermoformen. Das Einsatzgebiet reicht vom Fahrzeugbau über Reisekoffer, die Sanitär- und Kühlschrankindustrie bis hin zur Möbelbranche. Das im Jahre 2006 gegründete Tochterunternehmen Senco (Europe) produziert coextrudierte Kunststofffolien der Marke „senotop“ für Anwendungen in der Automobilindustrie. Um die Produktion der Hochglanzfolien speziell auf die Möbelindustrie auszurichten, wurde 2011 die Senosan GmbH gegründet, deren Waren auch unter der Marke „senosan“ vermarktet werden. Rund 50.000 Tonnen „senosan“ und „senotop“ Produkte pro Jahr werden vom Hauptstandort Piesendorf in Österreich und der Produktionsstätte in Querétaro in Mexiko in rund 60 Länder geliefert. Mit einer Exportquote von 90 Prozent ist die Senoplast Group (Senoplast Klepsch & Co. GmbH, Senco (Europe) GmbH und Senosan GmbH), die 2016 einen Umsatz von rund 190 Millionen Euro erzielte, international tätig. In Österreich beschäftigt Senoplast 475 Mitarbeiter, weltweit sind es 615.

Weitere Informationen: www.senoplast.com

Senoplast Klepsch & Co. GmbH, Piesendorf, Österreich

  insgesamt 6 News über "Senoplast" im News-Archiv gefunden

Anzeige

Ihre News im plasticker? Bitte senden Sie Ihre Pressemitteilungen an redaktion@plasticker.de!


  zurück zum Seitenanfang


Premium-Partner
Top News / Meist gelesen
Apps für die Kunststoffbranche
plasticker Newsletter
Wir informieren Sie schnell, umfassend und kostenlos über das, was in der Branche passiert.

Jetzt anmelden!

Machen Sie Ihre Reste zu Geld!
Sie haben Neuware-Restmengen, Mahlgüter oder Produktionsabfälle?

Dann veräußern Sie diese kostenlos
in der Rohstoffbörse.

Für Ihre ausrangierten Maschinen und Anlagen finden Sie Abnehmer in der Maschinenbörse.
Aktuelle Rohstoffpreise
Preise von Angeboten
in der Rohstoffbörse
PE-LD Granulat [€/kg]
Handelsvertreter-Börse
Benötigen Sie für Ihre Produkte und Dienstleistungen Vertriebspartner im In- und Ausland?
Oder können Sie selbst eine Vertretung anbieten?
Hier finden Sie das optimale Umfeld!

2 Anfragen von Unternehmen
2 Anfragen von Handelsvertretern

Eigene Anfragen kostenfrei inserieren

Deutsches Kunststoff Museum
Das Exponat des Tages

Neue Fachbücher
Thermal Analysis in Practice – Fundamental Aspects

Mit der thermischen Analyse lassen sich die physikalischen oder chemischen Eigenschaften von Polymeren untersuchen, indem sie erhitzt, gekühlt oder auf einer konstanten Temperatur gehalten werden. [mehr]