Plasticker-News

Anzeige

19.10.2018, 10:55 Uhr | Lesedauer: ca. 3 Minuten Optionen:       

Engel: Sechs Prozent Umsatzwachstum für das Geschäftsjahr 2018/19 erwartet - Wachstumstreiber DACH-Region und Asen

Engel Austria geht für das laufende Geschäftsjahr von einem weiteren moderaten Wachstum aus, wenngleich sich in der weltweiten Betrachtung das starke Wachstum der letzten Jahre zu einer Seitwärtsbewegung hin verändere. Das deutschsprachige Europa und Asien sind die Regionen, die sich weiterhin positiv entwickeln. Weltweit hat Engel seine Mitarbeiterzahl im laufenden Geschäftsjahr weiter aufgestockt.

Konkret erwartet Engel, das Geschäftsjahr 2018/19 Ende März 2019 mit einem Gruppenumsatz von rund 1,6 Mrd. Euro abzuschließen, was einer Steigerung von 6 Prozent gegenüber dem Vorjahr entspräche. Im Geschäftsjahr 2017/18 erwirtschaftete Engel mit einem Umsatz von 1,51 Mrd. Euro weltweit ein Plus von 11 Prozent. In der Umsatzverteilung macht Europa mit 53 Prozent den Löwenanteil aus. Amerika liegt aktuell bei 24 und Asien bei 22 Prozent. "Der Umsatzanstieg in Asien ist der mit Abstand größte innerhalb der Engel Gruppe", berichtet Dr. Christoph Steger, CSO der Engel Holding, "und Asien entwickelt sich weiter sehr dynamisch."

Anzeige

Deutschland ist wichtigster Innovationsmotor
Weniger erfreulich dagegen sind die jüngsten Entwicklungen in Nordamerika. Nach mehreren wachstumsstarken Jahren liegt Amerika nach Abschluss des zweiten Quartals des Geschäftsjahres 2018/19 unter Vorjahresniveau. Die Abschwächung resultiere in erster Linie aus den großen, internationalen Konzernen, die sich nach den jüngsten wirtschaftspolitischen Entwicklungen in einer abwartenden Haltung befinden. Kleinere, lokale Unternehmen blieben auf Investitionskurs.

Die Handelsdifferenzen machen weitere Prognosen laut Engel schwierig, zumal sie auch auf die europäischen Exporte Einfluss nehmen könnten. Viele internationale Konzerne haben ihren Stammsitz in Europa und beschaffen von dort aus Maschinen und Fertigungslösungen für ihre weltweiten Standorte. Bis dato sei von einem Rückgang der europäischen Exporte nichts zu spüren. Neben Asien verzeichnet Engel im deutschsprachigen Europa weiteres Wachstum. "Wir liegen in der Region DACH im Auftragseingang aktuell über dem Auftragseingang von vor einem Jahr", so Steger.

Deutschland isti für Engel nach wie vor der umsatzstärkste Ländermarkt und gilt als der wichtigste Innovationsmotor. Über die letzten fünf Jahre konnte Engel seinen Umsatz in Deutschland um 50 Prozent steigern. Hierzu hätten vor allem zwei Faktoren beigetragen: Zum einen die globale Expansion vieler in Deutschland ansässiger Unternehmen und zum anderen der hohe technologische Entwicklungsstand mit sehr anspruchsvollen Anlagenprojekten.

Mit verstärkten Teams für neue Anforderungen gerüstet
Nicht nur in Bezug auf den Umsatz, sondern auch auf die Zahl der Mitarbeiter ist Engel so groß wie nie zuvor in seiner Geschichte. Bis zum Ende des laufenden Geschäftsjahres wird Engel global 6.800 Menschen beschäftigen, rund die Hälfte davon in Österreich.

Mit dem kontinuierlichen Ausbau der personellen Ressourcen will Engel den sich verändernden Anforderungen seiner Kunden Rechnung. Der Trend zur Digitalisierung sowie die Prozessintegration und Automatisierung erfordere immer mehr Beratungsleistung. Hinzu komme, dass sich durch die Vernetzung neue Geschäftsmodelle und Dienstleistungen entwickeln, mit denen Engel die Verarbeiter im Produktionsalltag noch besser unterstützen könne. Außer im Vertrieb wurden weltweit vor allem im Service die Teams gestärkt.

"Simplicity" als Erfolgsfaktor
Technologisch gehört die weitere Optimierung des schon sehr reifen Spritzgießprozesses zu den vorrangigen Herausforderungen, wobei das Augenmerk der Anwenderfreundlichkeit der Anlagen gelte. Die voranschreitende Prozessintegration und Automatisierung der Fertigungsprozesse steigern die Fertigungseffizienz und Qualität, führen aber auch zu komplexeren Prozessen, was dem Wunsch nach einer noch höheren Effizienz und Flexibilität oft entgegenlaufe. Dieser Herausforderung will Engel mit seinem "Simplicity"-Ansatz begegnen und dafür sorgen, dass sich auch komplexe Fertigungsprozesse einfach und sicher beherrschen lassen, ohne den Funktionsumfang einzelner Maschinen und Anlagen einschränken zu müssen.

Weitere Informationen: www.engel.at

Engel Austria GmbH, Schwertberg, Österreich

  insgesamt 250 News über "Engel" im News-Archiv gefunden

Ihre News im plasticker? Bitte senden Sie Ihre Pressemitteilungen an redaktion@plasticker.de!


  zurück zum Seitenanfang


Premium-Partner
Top News / Meist gelesen
Apps für die Kunststoffbranche
plasticker Newsletter
Wir informieren Sie schnell, umfassend und kostenlos über das, was in der Branche passiert.

Jetzt anmelden!

Machen Sie Ihre Reste zu Geld!
Sie haben Neuware-Restmengen, Mahlgüter oder Produktionsabfälle?

Dann veräußern Sie diese kostenlos
in der Rohstoffbörse.

Für Ihre ausrangierten Maschinen und Anlagen finden Sie Abnehmer in der Maschinenbörse.
Handelsvertreter-Börse
Benötigen Sie für Ihre Produkte und Dienstleistungen Vertriebspartner im In- und Ausland?
Oder können Sie selbst eine Vertretung anbieten?
Hier finden Sie das optimale Umfeld!

3 Anfragen von Unternehmen
1 Anfragen von Handelsvertretern

Eigene Anfragen kostenfrei inserieren

Deutsches Kunststoff Museum
Das Exponat des Tages

Neue Fachbücher
A Practical Approach to Scientific Molding

Das Buch "A Practical Approach to Scientific Molding" bietet Hilfestellung bei der Bewältigung von typischen Verarbeitungsproblemen, die häufig beim Spritzgießen auftreten. [mehr]

Aktuelle Rohstoffpreise
Preise von Angeboten
in der Rohstoffbörse
PC Granulat [€/kg]