Plasticker-News

Anzeige

21.03.2019, 15:13 Uhr | Lesedauer: ca. 3 Minuten Optionen:       

Sabic: Neues Breakaway-Stützfilament für die additive Fertigung komplexer Bauteile

Mit "Ultem" AM9085F Filament und dem neuen AMS31F Stützfilament von Sabic gedruckte Kfz-Ölpumpe - (Bilder: Sabic).
Mit "Ultem" AM9085F Filament und dem neuen AMS31F Stützfilament von Sabic gedruckte Kfz-Ölpumpe - (Bilder: Sabic).
Sabic hat kürzlich die Markteinführung von AMS31F bekanntgegeben, einem Filament, das als Breakaway-Stützmaterial für das Schmelzschichtverfahren (Fused Deposition Modeling, FDM) entwickelt wurde. Das neue Filament sichert laut Anbieter dauerhafte Steifigkeit während der additiven Fertigung. Es sichert demzufolge auch herausragende Biegsamkeit während der Nachbearbeitung, um das Gerüst bei Raumtemperatur leichter zu entfernen, was die Fertigstellung der Teile beschleunigen kann. AMS31F ist für den Einsatz zusammen mit AM9085F von Sabic gedacht, einem Hochleistungsfilament aus „Ultem“ Polyetherimide (PEI) mit hoher Wärmebeständigkeit und mechanischer Festigkeit – optimalen Eigenschaften für potenzielle Anwendungen in der Luft- und Raumfahrtindustrie als auch in den Bereichen Fahrzeugbau, Öl & Gas und Werkzeugbau.

„Der Einsatz stützender Gerüste ist beim additiven Drucken von Teilen mit komplexer Geometrie zwar unerlässlich, kann aber auch eine ziemliche Herausforderung darstellen“, sagt Keith Cox, Senior Business Manager, Additive Manufacturing, Sabic. „Das Entfernen herkömmlicher Stützen von den Fertigteilen ist oft sehr zeitaufwändig und kann sich negativ auf die Produktivität und die Qualität auswirken. Mit dem ergänzenden Stützmaterial zu unserem ‚Ultem‘ AM9085F Filament bieten wir eine ganzheitliche Materiallösung, die Sabic‘s Kunden Zeit und Arbeit spart. Darüber hinaus erweitert das leichte Entfernen des Stützmaterials den Spielraum des Designers, um für das zu fertigende Teil die optimale Druckrichtung festzulegen.“

Anzeige

Schnelle und leichte Entfernung
Mit "Ultem" AM9085F Filament gedruckte Kfz-Ölpumpe nach Entfernen des neuen AMS31F Stützfilaments.
Mit "Ultem" AM9085F Filament gedruckte Kfz-Ölpumpe nach Entfernen des neuen AMS31F Stützfilaments.
Das neue AMS31F Filament von Sabic trägt den weiteren Angaben zufolge dazu bei, die Produktivität in der Fertigung der Teile zu steigern, indem es den Zeitaufwand zum Entfernen der stützenden Strukturen minimiert. Die patentierte Materialformulierung wurde demnach speziell für den Einsatz zusammen mit „Ultem“ AM9085F Filament entwickelt, um ein ausgewogenes Verhältnis von ausgezeichneter Haftung während des Druckvorgangs und anschließend leichter Entfernbarkeit zu bieten. Das AMS31F Filament von Sabic soll sich einfach bei Raumtemperatur ablösen lassen, was die Nachbearbeitungszeit reduziert. Die weiße Farbe des Filaments sorgt für einen klaren Kontrast zum bräunlichen „Ultem“ Filament, sodass der Bearbeiter die zu entfernenden Strukturen klar erkennen kann.

Mehr Designspielraum
Die von den Betreibern additiver Fertigungssysteme gewählte Druckrichtung zielt oft darauf ab, die stützende Struktur zu reduzieren, um den Nachbearbeitungsaufwand zu minimieren, was aber für die mechanische Leistungsfähigkeit der gefertigten Teile nicht immer als optimal gilt. Die leichte Entfernbarkeit des AMS31F Stützfilaments lässt mehr Spielraum beim Festlegen der idealen Druckrichtung, um sowohl die Wirtschaftlichkeit der Fertigung als auch die Leistungsfähigkeit des jeweiligen Fertigteils zu optimieren.

„Ultem“ Filament und Breakaway-Stützfilament
Neben hoher Wärmebeständigkeit und mechanischer Festigkeit bietet das auf Sabic‘s geschützter „Ultem“ PEI-Technologie von Hochleistungsfilament bei Wanddicken von 1,5 bis 3,0 mm eine Flammwidrigkeit gemäß UL 94 V-0 und erfüllt die Brandschutzanforderungen der FAR 25.853 und OSU 55/55 mit geringer Flammenausbreitung, Rauchentwicklung und Toxizität. Es zeichnet sich de3n abschließenden Angaben nach außerdem durch äußerst gleichmäßige Filamentdurchmesser aus und erleichtert dem Endkunden die vorgegebenen Abmessungen einzuhalten. Die Filamente von Sabic werden während der Fertigung laufend mit einem Laser-Mikrometer überwacht, um die vorgegebenen Durchmesser sicherzustellen.

Weitere Informationen: www.sabic.com

Sabic, Sittard, Niederlande

  insgesamt 95 News über "Sabic" im News-Archiv gefunden

Ihre News im plasticker? Bitte senden Sie Ihre Pressemitteilungen an redaktion@plasticker.de!


  zurück zum Seitenanfang


Premium-Partner
Top News / Meist gelesen
Apps für die Kunststoffbranche
plasticker Newsletter
Wir informieren Sie schnell, umfassend und kostenlos über das, was in der Branche passiert.

Jetzt anmelden!

Machen Sie Ihre Reste zu Geld!
Sie haben Neuware-Restmengen, Mahlgüter oder Produktionsabfälle?

Dann veräußern Sie diese kostenlos
in der Rohstoffbörse.

Für Ihre ausrangierten Maschinen und Anlagen finden Sie Abnehmer in der Maschinenbörse.
Deutsches Kunststoff Museum
Das Exponat des Tages

Neue Fachbücher
Einfärben von Kunststoffen

Für das Erscheinungsbild von Kunststoffprodukten und deren Veränderung im Laufe des Produktlebens hat das Einfärben der Kunststoffe eine zentrale Bedeutung. [mehr]

Aktuelle Rohstoffpreise
Preise von Angeboten
in der Rohstoffbörse
PC Granulat [€/kg]
Handelsvertreter-Börse
Benötigen Sie für Ihre Produkte und Dienstleistungen Vertriebspartner im In- und Ausland?
Oder können Sie selbst eine Vertretung anbieten?
Hier finden Sie das optimale Umfeld!

1 Anfragen von Unternehmen
2 Anfragen von Handelsvertretern

Eigene Anfragen kostenfrei inserieren