Plasticker-News

Anzeige

12.04.2019, 10:06 Uhr | Lesedauer: ca. 2 Minuten Optionen:       

Kunststoff-Cluster: Kooperationsprojekt ermöglicht Recycling von PP-Faserabfällen

Spritzgegossener Wickelrollenaufnehmer aus hauseigenem Regranulat - (Bild: BIZ-UP).
Spritzgegossener Wickelrollenaufnehmer aus hauseigenem Regranulat - (Bild: BIZ-UP).
In einem Kooperationsprojekt des Kunststoff-Clusters hat der Spezialist für Geokunststoffe TenCate Geosynthetics Austria G.m.b.H gemeinsam mit vier Partnern einen Prozess entwickelt, der die Herstellung von Verpackungselementen aus Recyclingmaterial ermöglicht. Demnach ist es gelungen, aus den hausinternen Faserabfällen ein spritzgegossenes Verpackungselement und Verpackungsfolien für die eigene Produktion herzustellen. "Was bei bisherigen Versuchen im Labormaßstab scheiterte, hat nun eine Clusterkooperation ermöglicht", sagt Heinz Schörgenhuber, der bei TenCate in Linz den Bereich F&E verantwortet. "Bis dato haben wir die Faserabfälle in einem einfachen Regranulier-Prozess aufbereitet und ins Ausland für niederwertige Spritzgießanwendungen verkauft. Versuche, die aufbereiteten Faserabfälle für Verpackungsmaterialien einzusetzen, blieben erfolglos, da Abscheidungen an der Breitschlitz-Extrusionsdüse den Prozess störten."

Anzeige

Gemeinsam mit dem Recyclingunternehmen Walter Kunststoffe GmbH, dem Forschungsinstitut Transfercenter für Kunststofftechnik GmbH (TCKT) und dem auf Upcyclingtechniken und lokale Kreislaufwirtschaft spezialisierten M2 Consulting GmbH sei es gelungen, die Problemstellen für eine Wiederverwendung der Faserabfälle zu identifizieren. "Wir haben im Projekt mit Versuchen auf einer Breitschlitz-Extrusionsdüse und anschließenden spezifischen Analysen der Fehlstellen nachgewiesen, dass nicht - wie ursprünglich und lange Zeit vermutet - Rest-Avivagen (Spinnhilfsmittel), sondern ausschließlich der Polymerabbau die Probleme bei der Verwendung der Regranulate verursachte", erklärt Rotraud Freytag vom TCKT. Damit sei es möglich geworden, mit einer entsprechend schonenden Prozesstechnik entgegen zu steuern.

Um die Verwendung dieser Regranulate für hochwertige Spritzgießwaren zu testen, holte man die Industrietechnik Filzwieser GmbH aus Gaflenz ins Boot. Der Kunststoffverarbeiter erprobte den Einsatz dieser Regranulate u.a. für den spritzgegossenen Wickelrollenaufnehmer, den TenCate für seine Vliesrollen benötigt und der bisher aus Neuware gefertigt wurde. Hier gelang es, das Material hinsichtlich Festigkeit und minimaler Bruchgefahr so zu optimieren, dass dieses Verpackungselement nun aus den hauseigenen Prozessabfällen hergestellt werden kann.

Weitere Informationen:
www.kunststoff-cluster.at, www.tencate.com, www.tckt.at, www.filzwieser.eu, www.walter-kunststoffe.com, www.m2consulting.at

Kunststoff-Cluster, Business Upper Austria - OÖ Wirtschaftsagentur GmbH, Linz, Österreich

  insgesamt 62 News über "Kunststoff-Cluster" im News-Archiv gefunden

Ihre News im plasticker? Bitte senden Sie Ihre Pressemitteilungen an redaktion@plasticker.de!


  zurück zum Seitenanfang


Premium-Partner
Top News / Meist gelesen
Apps für die Kunststoffbranche
plasticker Newsletter
Wir informieren Sie schnell, umfassend und kostenlos über das, was in der Branche passiert.

Jetzt anmelden!

Jetzt Kosten im Einkauf senken!
Neuware-Restmengen, Regranulate oder Mahlgüter für Ihre Produktion erhalten Sie in der Rohstoffbörse.

Neue und gebrauchte Maschinen & Anlagen finden Sie in der großen Maschinenbörse.

Kostenfreie Nutzung aller Börsen! Registrieren Sie sich jetzt!

Handelsvertreter-Börse
Benötigen Sie für Ihre Produkte und Dienstleistungen Vertriebspartner im In- und Ausland?
Oder können Sie selbst eine Vertretung anbieten?
Hier finden Sie das optimale Umfeld!

3 Anfragen von Unternehmen
1 Anfragen von Handelsvertretern

Eigene Anfragen kostenfrei inserieren

Aktuelle Rohstoffpreise
Preise von Angeboten
in der Rohstoffbörse
PET Ballenware [€/kg]
Neue Fachbücher
Blown Film Extrusion - Neu mit einem Kapitel über Polymer-Rheologie

Das Buch "Blown Film Extrusion" deckt alle Aspekte der Blasfolienextrusion ab – von den Maschinen und Materialien über die Verarbeitung bis hin zu den Produkteigenschaften. [mehr]

Deutsches Kunststoff Museum
Das Exponat des Tages