Plasticker-News

Anzeige

24.06.2019, 13:15 Uhr | Lesedauer: ca. 2 Minuten Optionen:       

Emirates: Fluggesellschaft reduziert Einweg-Kunststoff an Bord

Die aus den Vereinigten Arabischen Emiraten stammende Fluggesellschaft Emirates hat sich netzwerkweit verpflichtet, Einweg-Kunststoffe an Bord seiner Flugzeuge zu reduzieren. Wie das Unternehmen kürzlich mitteilte, wurden zum 1. Juni Papierstrohhalme eingeführt, wobei bald auf allen Flügen von Emirates auf Kunststoffstrohhalme verzichtet werden soll.

Neben Kunststoffstrohhalmen sollen bis Ende des Jahres unter anderem auch Kunststoffrührstäbchen durch umweltfreundliche Alternativen ersetzt werden. Ab August sollen auch Plastiktüten, die für den Einzelhandel an Bord verwendet werden, durch Papiertüten ersetzt werden. Diese Initiativen werden den angegebenen Schätzungen nach 81,7 Millionen Kunststoff-Einwegartikel pro Jahr von der Deponie fernhalten.

Anzeige

Die Mitarbeiter von Emirates sind darüber hinaus angehalten, Vorschläge zu umweltfreundlichen Ideen zu geben. Auf Anregung eines Kabinenmitglieds hat die Fluggesellschaft beispielsweise große Kunststoffflaschen an Bord aussortiert, die in Dubai und dem Rest der Welt recycelt werden. Dadurch landen jeden Monat schätzungsweise drei Tonnen oder etwa 150.000 Kunststoffflaschen weniger auf der Deponie.

Eine vollständige Überprüfung der an Bord befindlichen Kunststoffe wurde durchgeführt, und in den nächsten Monaten will die Fluggesellschaft schrittweise weitere Initiativen zur Reduzierung von Kunststoffabfällen umsetzen.

Die Initiativen sind Teil der laufenden Nachhaltigkeitsbemühungen der Fluggesellschaft. Im Jahr 2017 führte Emirates "ecoThread"-Decken aus recycelten Kunststoffflaschen für seine Economy Class ein. Jede Decke besteht dabei aus 28 recycelten Kunststoffflaschen.

Weitere Informationen: www.emirates.com

Emirates, Dubai, UAE

  insgesamt 1 News über "Emirates" im News-Archiv gefunden

Anzeige

Ihre News im plasticker? Bitte senden Sie Ihre Pressemitteilungen an redaktion@plasticker.de!



Premium-Partner
Top News / Meist gelesen
Apps für die Kunststoffbranche
plasticker Newsletter
Wir informieren Sie schnell, umfassend und kostenlos über das, was in der Branche passiert.

Jetzt anmelden!

Machen Sie Ihre Reste zu Geld!
Sie haben Neuware-Restmengen, Mahlgüter oder Produktionsabfälle?

Dann veräußern Sie diese kostenlos
in der Rohstoffbörse.

Für Ihre ausrangierten Maschinen und Anlagen finden Sie Abnehmer in der Maschinenbörse.
Handelsvertreter-Börse
Benötigen Sie für Ihre Produkte und Dienstleistungen Vertriebspartner im In- und Ausland?
Oder können Sie selbst eine Vertretung anbieten?
Hier finden Sie das optimale Umfeld!

7 Anfragen von Unternehmen
2 Anfragen von Handelsvertretern

Eigene Anfragen kostenfrei inserieren

Deutsches Kunststoff Museum
Das Exponat des Tages

Aktuelle Rohstoffpreise
Preise von Angeboten
in der Rohstoffbörse
PVC-w Mahlgut [€/kg]
Neue Fachbücher
Präparation - Unverstärkte, hochgefüllte und verstärkte Kunststoffe – Ätzen für Strukturuntersuchungen

Die Beurteilung des Gefüges von Kunststoffen in der Mikroskopie hat sich als Mittel zur Qualitätskontrolle und Schadensanalyse etabliert. [mehr]