plasticker-News

Anzeige

30.11.2021, 11:18 Uhr | Lesedauer: ca. 2 Minuten    

Schwarz Gruppe: Rezyklatziel auf 25 Prozent erhöht

Die Schwarz Gruppe zieht Zwischenbilanz zu den Zielen und Fortschritten ihrer gruppenweiten Plastikstrategie „REset Plastic“. Wie es in einer Presseinformation weiter heißt, sei Anlass hierfür der kürzlich veröffentlichte Global Commitment 2021 Progress Report der Ellen MacArthur Foundation gewesen, deren Initiative die Schwarz Gruppe bereits 2018 beigetreten ist.

Die Zwischenbilanz zeige, dass die Unternehmensgruppe ihren ambitionierten Zielen in großen Schritten näher komme. Zahlreiche nachhaltige Optimierungsmaßnahmen hätten dazu beigetragen, dass in den Eigenmarkenverpackungen der Handelssparten Lidl und Kaufland über alle Länder hinweg durchschnittlich 13 Prozent weniger Plastik eingesetzt würden – beispielsweise durch das Weglassen von Einwegplastikdeckeln bei 500-Gramm-Joghurtbechern oder die Verwendung von recyclingfähigen Stickern statt Polybeuteln im Obst- und Gemüsebereich. Bereits heute seien bei Lidl 38 Prozent, bei Kaufland 57 Prozent aller Obst- und Gemüseartikel unverpackt.

Anzeige

Die Unternehmensgruppe reduziert jedoch nicht nur den Einsatz von Plastik, wo immer möglich, sondern richtet ihren Fokus verstärkt auf die Förderung der Kreislaufwirtschaft und die damit einhergehende Nutzung von Rezyklat.

Bisherige Meilensteine im Rezyklateinsatz der Schwarz Gruppe
Aktuell werden den weiteren Angaben zufolge in der Schwarz Gruppe länderübergreifend bereits zehn Prozent Rezyklat in allen Eigenmarkenverpackungen aus Plastik eingesetzt – bei Lidl Deutschland sind es demnach 19 Prozent, bei Kaufland Deutschland 16 Prozent (Stand: Geschäftsjahr 2020).

Zu 100 Prozent* aus recyceltem Plastik (rPET) bestehen seit Juni 2021 alle von der Schwarz Produktion hergestellten PET-Einwegpfandflaschen der Lidl- und Kaufland-Eigenmarken in Deutschland.

In Zusammenarbeit mit PreZero bieten Lidl und Kaufland ihren Kunden aktionsweise Haushaltswaren der Eigenmarken an, die zu 100 Prozent** aus Rezyklat hergestellt sind – ein Angebot, das die Unternehmensgruppe künftig noch weiter ausbauen will.

Damit ist die Schwarz Gruppe ein Vorreiter beim Thema Kreislaufwirtschaft und zeigt, wie Wertstoffe bestmöglich recycelt werden können und der Bedarf an Neuplastik reduziert werden kann.

Erhöhung des Rezyklatziels auf 25 Prozent
Die Schwarz Gruppe geht nun noch einen Schritt weiter und erhöht ihr Rezyklatziel: Bis 2025 will die Unternehmensgruppe durchschnittlich 25 Prozent Rezyklat in den Eigenmarkenverpackungen ihrer Handelssparten Lidl und Kaufland einsetzen.

* ausgenommen Deckel und Etikett
** Plastikanteil (circa 95 Prozent) des Produkts zu 100 Prozent aus recyceltem Plastik, zusätzliche Verwendung von Additiva und Farbe (circa 5 Prozent)

Weitere Informationen: www.reset-plastic.com, gruppe.schwarz

Schwarz Gruppe, Neckarsulm

» insgesamt 22 News über "Schwarz" im News-Archiv gefunden

Ihre News im plasticker? Bitte senden Sie Ihre Pressemitteilungen an redaktion@plasticker.de!


» zurück zum Seitenanfang


Top News / Meist gelesen
plasticker Newsletter
Wir informieren Sie schnell, umfassend und kostenlos über das, was in der Branche passiert.

» Jetzt anmelden!

» Weiterempfehlen

Jetzt Kosten im Einkauf senken!
Neuware-Restmengen, Regranulate oder Mahlgüter für Ihre Produktion erhalten Sie in der Rohstoffbörse.

Neue und gebrauchte Maschinen & Anlagen finden Sie in der großen Maschinenbörse.

Kostenfreie Nutzung aller Börsen! Registrieren Sie sich jetzt!

Neue Fachbücher
Discontinuous Fiber-Reinforced Composites

Die meisten Bücher über Verbundwerkstoffe behandeln hauptsächlich Materialien, die mit Endlosfasern verstärkt sind.

Handelsvertreter-Börse

Benötigen Sie für Ihre Produkte und Dienstleistungen Vertriebspartner im In- und Ausland? Oder können Sie selbst eine Vertretung anbieten? Hier finden Sie das optimale Umfeld!

1 Anfragen von Unternehmen
2 Anfragen von Handelsvertretern

» Eigene Anfragen kostenfrei inserieren

Aktuelle Rohstoffpreise