Plasticker-News

Anzeige

Erschienen am 06.02.2018 um 06:00 Uhr Optionen:       

Blick in die Blackbox der kontinuierlichen Vulkanisation - IKV entwickelt Modell zur Digitalisierung des Kautschukprofil-Extrusionsprozesses

Messsystem HeatStraD – Heating Strategy Developer – im Extrusionstechnikum des IKV – (Bild: IKV / Fröls).
Messsystem HeatStraD – Heating Strategy Developer – im Extrusionstechnikum des IKV – (Bild: IKV / Fröls).
Ein zentrales Forschungsthema am IKV ist die kontinuierliche Vulkanisation bei der Herstellung von Gummiprofilen, wie Schläuche und Dichtungen. Gemeinsam mit dem Industriepartner Gerlach Maschinenbau GmbH aus Nettetal ist es den Forschern erstmals gelungen, umfassendes Prozesswissen zu unterschiedlichen Heizstrategien und Energieformen bei der Vulkanisation zu erlangen. Die ermittelten Daten dienen nicht nur dazu, den Prozess zu optimieren, sondern werden nun auch zur Entwicklung von Prozessmodellen genutzt.

Bisher stellt die kontinuierliche Vulkanisation bei der Herstellung endloser Gummiprofile einen Prozess dar, der sich weder überwachen noch regeln lässt, quasi einen Blackbox-Prozess. Während eine umfassende Sensorik im Misch- und Extrusionsprozess bereits tiefgehende Prozessinformationen liefert und für die meisten Teilprozesse verschiedene erprobte Modelle existieren, musste der Vulkanisationsprozess vollständig empirisch eingestellt werden. Als zentrale Freigabekriterien für die hergestellten Gummiprofile werden bis heute mechanische Eigenschaften herangezogen. Einen wichtigen Kennwert stellt beispielsweise der Druckverformungsrest (DVR) dar, der für viele OEM ein Abnahmekriterium ist. Verschiedene Normen sehen für die Messung des DVR eine Messdauer von mindestens 24 h, häufig bis zu 72 h vor. Während der Messung muss die Fertigung trotz bestehender Unsicherheiten weitergeführt werden. Auch eine Qualifizierung des Prozesses ist ohne anlagen- und produktnahe Messdaten nicht möglich.

Anzeige

Aus diesen Gründen beschäftigt sich eine Arbeitsgruppe am IKV intensiv mit der kontinuierlichen Vulkanisation von Gummiprofilen. Unter Einsatz des neu entwickelten Messsystems (HeatStraD – Heating Strategy Developer) erarbeiteten die Forscher gemeinsam mit dem Industriepartner umfassendes Prozesswissen. Diese Daten werden als Vorstufe zur Entwicklung von Prozessmodellen genutzt und dienen gleichzeitig der Identifizierung robuster Prozesspunkte für die kontinuierliche Vulkanisation. Das Ziel der nächsten Stufe ist es, neue Modelle und Erkenntnisse prozess- und datenbankbasiert zu nutzen, um die Qualität vulkanisierter Kautschukprofile gezielt ein- und sicherzustellen. So wird eine ganzheitliche Digitalisierung der Prozesskette möglich. Außerdem wird derzeit eine neuartige, durch das IKV als Patent eingereichte Technologie entwickelt und geprüft, mit der das IKV erstmals in der Lage sein wird, den Vernetzungszustand vulkanisierter Profile unmittelbar nach Anlagenaustritt oder am Ende einer Produktionslinie zu messen.

In diesem Verfahren wird eine Analyse der Resonanzfrequenz des vulkanisierten Profils genutzt, die bei isothermen Verhältnissen sehr gut mit dem Vernetzungsgrad korreliert. Um eine Nutzung der Messdaten nicht nur zur Qualitätsüberwachung, sondern zur ganzheitlichen Digitalisierung der Prozesskette im Sinne der Kunststoffindustrie 4.0 zu ermöglichen, sollen in einem beantragten Forschungsvorhaben die Weiterentwicklung und Umsetzung der Vulkanisationsgrad-Messtechnik für kontinuierliche Prozesse sowie die Entwicklung einer Temperaturmesstechnik und prozessintegrierten Temperaturmodellierung zur Korrektur der Vernetzungsmessdaten aufgebaut werden. Gemeinsam mit Gerlach Maschinenbau und CT Datentechnik wird dies mit Beispielprozessen und einem Vorschlagssystem zur Prozesspunktoptimierung untermauert. Die Daten sollen dann mit Hilfe einer innovativen Mensch-Maschine-Schnittstelle dem Maschinenführer zur Verfügung gestellt werden.

Weitere Informationen: www.ikv-kolloquium.de, www.ikv-aachen.de

29. Internationales Kolloquium Kunststofftechnik, 28.02.-01.03.2018, Aachen

Institut für Kunststoffverarbeitung, Aachen

  insgesamt 259 News über "IKV" im News-Archiv gefunden

Anzeige

Ihre News im plasticker? Bitte senden Sie Ihre Pressemitteilungen an redaktion@plasticker.de!


  zurück zum Seitenanfang


Premium-Partner
Top News / Meist gelesen
Apps für die Kunststoffbranche
plasticker Newsletter
Wir informieren Sie schnell, umfassend und kostenlos über das, was in der Branche passiert.

Jetzt anmelden!

Machen Sie Ihre Reste zu Geld!
Sie haben Neuware-Restmengen, Mahlgüter oder Produktionsabfälle?

Dann veräußern Sie diese kostenlos
in der Rohstoffbörse.

Für Ihre ausrangierten Maschinen und Anlagen finden Sie Abnehmer in der Maschinenbörse.
Deutsches Kunststoff Museum
Das Exponat des Tages

Handelsvertreter-Börse
Benötigen Sie für Ihre Produkte und Dienstleistungen Vertriebspartner im In- und Ausland?
Oder können Sie selbst eine Vertretung anbieten?
Hier finden Sie das optimale Umfeld!

9 Anfragen von Unternehmen
1 Anfragen von Handelsvertretern

Eigene Anfragen kostenfrei inserieren

Neue Fachbücher
Messunsicherheit in der Kunststoffanalytik – Ermittlung mit Ringversuchsdaten

Bei Prüfergebnissen beschreibt die Angabe der Messunsicherheit, innerhalb welcher Schranken man dem Resultat vertrauen darf. [mehr]

Aktuelle Rohstoffpreise
Preise von Angeboten
in der Rohstoffbörse
PP Ballenware [€/kg]