Plasticker-News

Anzeige

Erschienen am 24.07.2017 um 12:26 Uhr Optionen:       

Honeywell UOP: Lieferung der Propylen-Technologie für CKPC

Das zum US-amerikanischen Honeywell-Konzern gehörende Unternehmen UOP wird Technologielieferant für den geplanten Propylen-Komplex des Joint Ventures Canada Kuwait Petrochemical Corporation (CKPC).

Das gab UOP in einer Pressemitteilung bekannt. Demnach wird CKPC das von der Honeywell-Tochter lizenzierte Verfahren C3 Oleflex für die Gewinnung von Propylen durch Propandehydrierung (PDH) nutzen. Die entsprechenden Anlagen sollen im Sturgeon County in der westkanadischen Provinz Alberta errichtet werden und über Kapazitäten für jährlich bis zu 550.000 Tonnen Propylen der Polymerklasse verfügen.

Anzeige

UOP-Manager John Gugel erklärte: "In der Vergangenheit ist Propylen vor allem als Nebenprodukt bei der Ethylen-Gewinnung aus Erdöl angefallen, doch seit immer mehr leichte Öle verarbeitet werden, gehen die Propylen-Mengen aus dieser Produktion massiv zurück. Mit dem Oleflex-Verfahren von Honeywell UOP kann auf die Versorgungslücke mit der direkten Gewinnung von Propylen aus reichlich vorhandenem Propan reagiert werden."

An CKPC sind mit jeweils 50% die kanadische Pembina Pipeline Corporation und die in Kuwait ansässige Petrochemical Industries Company (PIC) beteiligt. Das Joint Venture plant an dem Standort im Sturgeon County neben dem PDH-Komplex auch die Errichtung von Anlagen zur Produktion von etwa 544.000 Tonnen Polypropylen (PP) im Jahr. Den Ausgangsstoff Propan soll dabei vor allem der von Pembina am nahegelegenen Standort Redwater betriebene Erdgaskondensat-Aufbereitungskomplex RFS liefern.

Früheren Angaben zufolge plant CKPC bis Ende kommenden Jahres den Abschluss der FEED-Projektierungen (Front End Engineering Design) für den PP-Komplex, auf deren Grundlage dann die endgültige Investitionsentscheidung getroffen werden soll. Bislang werden die für das Projekt erforderlichen Investitionen mit insgesamt rund 4 Mrd. CAD (2,75 Mrd. EUR) veranschlagt.

Die an den Börsen Toronto und New York notierte Pembina Pipeline Corporation hat ihren Sitz in Calgary und betreibt ein integriertes Pipelinesystem für den Transport von Erdgaskondensat und anderen flüssigen Kohlenwasserstoffen. Zudem kontrolliert das Unternehmen Anlagen zur Gewinnung und Aufbereitung von Öl, Gas und Gaskondensat im Westen Kanadas.

PIC ist ein Tochterunternehmen des staatlich kontrollierten Ölkonzerns Kuwait Petroleum Corporation (KPC) und produziert u.a. Ammoniak, Harnstoff, Polypropylen, Polyethylen, MEG, PET, Styrol und Methanol.

Weitere Informationen:
www.honeywell.com, www.uop.com, www.pic.com.kw, www.pembina.com

Honeywell, Morristown, New Jersey, USA

  insgesamt 3 News über "Honeywell" im News-Archiv gefunden

Anzeige

Ihre News im plasticker? Bitte senden Sie Ihre Pressemitteilungen an redaktion@plasticker.de!


  zurück zum Seitenanfang


Premium-Partner
Top News / Meist gelesen
Apps für die Kunststoffbranche
plasticker Newsletter
Wir informieren Sie schnell, umfassend und kostenlos über das, was in der Branche passiert.

Jetzt anmelden!

Machen Sie Ihre Reste zu Geld!
Sie haben Neuware-Restmengen, Mahlgüter oder Produktionsabfälle?

Dann veräußern Sie diese kostenlos
in der Rohstoffbörse.

Für Ihre ausrangierten Maschinen und Anlagen finden Sie Abnehmer in der Maschinenbörse.
Deutsches Kunststoff Museum
Das Exponat des Tages

Aktuelle Rohstoffpreise
Preise von Angeboten
in der Rohstoffbörse
PE-LD Ballenware [€/kg]
Handelsvertreter-Börse
Benötigen Sie für Ihre Produkte und Dienstleistungen Vertriebspartner im In- und Ausland?
Oder können Sie selbst eine Vertretung anbieten?
Hier finden Sie das optimale Umfeld!

4 Anfragen von Unternehmen
1 Anfragen von Handelsvertretern

Eigene Anfragen kostenfrei inserieren

Neue Fachbücher
Einführung in die Kunststoffverarbeitung

Das Lehrbuch „Einführung in die Kunststoffverarbeitung“ liegt nun in der 8. Auflage vor und richtet sich sowohl an Studierende als auch an Praktiker aus Industrie und Handwerk. [mehr]