bvse-Marktbericht Kunststoffe - Januar 2009

  zurück zur Übersicht          Druckversion anzeigen

1. Der Markt für Primärkunststoffe

Der Primärmarkt für Standardkunststoffe verfällt im Dezember weiter. Die Nachfrage hat sich im Dezember zwar im Vergleich zum Vormonat etwas verbessert; sie wird allgemein aber weiterhin als gering eingeschätzt. Die Produktion wird in Teilen ausgesetzt. Die Betriebsferien werden verlängert. Im EUWID-Preisspiegel beträgt der Dezember-Durchschnittspreis über die zehn unten gelisteten Kunststoffe 861,50 €/t; damit liegt er um 171,50 €/t niedriger als im November. Der Preisspiegel für die Standardkunststoffe zeigt folgende Notierungen: LDPE-Folie 750-850 €/t, LLDPE-Folie 750-850 €/t, HDPE-Spritzguss 750-900 €/t, HDPE-Blasware 800-900 €/t, PS-glasklar 800-900 €/t, PS-schlagfest 870-970 €/t, PP-Homopolymer 800-900 €/t, PP-Copolymer 850-950 €/t, PVC-Rohrqualität 870-910 €/t, PVC-und Folien/Kabel 910-950 €/t. PET: Im Januar notiert Verpackungs-PET bei 1000-1050 €/t und damit im Mittel um 30 €/t niedriger als im Vormonat. Einige Experten sehen bei PET das Ende des Preisverfalls als erreicht an. Allerdings besteht immer noch ein großes Überangebot an PET in Fernost.

Preissenkungen bei den Technischen Kunststoffen sind jetzt auch dem EUWID-Preisspiegel für Dezember zu entnehmen. Die Preisrücknahmen sind allerdings sehr spezifisch. Über alle Kunststoffarten liegen sie Bereich von 90-400 €/t. PMMA notiert unverändert. Bestellungen wurden im November und Dezember auf Januar verschoben. Lagerbestände werden abgebaut. Die zweimonatlichen Notierungen lauten: PMMA glasklar 2550-2700 €/t, ABS natur 1600-1750, ABS w/s 1680-1850, ABS farbig 2280-2450, PC glasklar 2600-2800 €/t, PC GF 2800-3000 €/t, POM natur 2000-2250 €/t, PA 6 natur 2400-2500 €/t, PA 6 schwarz 2100-2500 €/t, PA 6 GF verstärkt 2350-2700 €/t, PA 66 natur 2800-2900 €/t und PA 66 GF 2650-3150 €/t. Weitere Preisrückgänge werden für Januar bzw. Februar bei den Technischen Kunststoffen erwartet. Im Vergleich zu den Standardkunststoffen erweist sich der Markt für Technische Kunststoffe als stabiler.

Die London Metal Exchange Börse (LME) zeigt eine Preisstabilisierung! Die hier angegebenen Preisnotierungen sind der Mittelwert aus den LME-Einkaufs- und Verkaufspreisen. In der KW 3 liegen die Januar-, Februar und März-Einkaufspreise von PP bei jeweils 800 US $ sowie die von LLDPE bei jeweils 730 US $. Damit erhöhen sich die Januar-Notierungen gegenüber denen, die im Vormonat notiert wurden, bei PP um 25 €/t und die von LLDPE um 45 €/t! Die LME signalisiert so ein Zwischenhoch - zumindestens aber eine Unterbrechung der Preisspirale nach unten.

Die Preise der Vorprodukte geben noch weiter nach. Die Lagerbestände an Kunststoffen der Verarbeiter sind jedoch teilweise knapp, so dass im Januar spätestens aber im Februar ein Zwischenhoch wahrscheinlich wird. Die historischen Preistiefstände verleiten bereits Einzelne zum Kauf, um ihrer Lager wieder zu füllen. Der verbrauchernahe Konsum (Lebensmittel, Möbel, Elektronikgeräte) zeigt bisher kaum Rückgänge, wodurch der anteilige Kunststoffverbrauch für Verpackungen und in den Produkten weiterhin nachgefragt wird.


2. Der Markt für Sekundärkunststoffe

Die weltweite Finanzkrise bestimmt immer noch das Kunststoffrecycling. Der Mittelstand reagiert schnell in der veränderten Situation und versucht Alternativen, soweit diese überhaupt vorhanden sind, zu nutzen. Leider bleiben Insolvenzen nicht aus. Die Margen im Handel und Makeln sind inzwischen sehr eng, wodurch der internationale Warenaustausch leidet. Die Sekundärmarkte für Standardkunststoffe sind im Dezember weiter äußerst angespannt. Der Warenwert in den Sekundärmärkten kann inzwischen wieder besser eingeschätzt werden. Der Warenwert der Recyclate wird auch durch deren Verhältnis zu den Primärnotierungen bestimmt. Durch verlängert Betriebsferien bis Mitte Januar 2009 und die zufrieden stellenden ersten drei Quartale 2008 konnte die schlechte Lage im vierten Quartal einigermaßen abgefangen werden. Die Hoffnungen richten sich auf die inzwischen geringen Lagerbestände, die jetzt vorteilhaft wieder aufgefüllt werden. Im Fernostexport gibt es jetzt wieder einige Schlupflöcher. Experten berichten, dass in China Läger aufgebaut werden. Mit einer weiteren Erholung der Fernostmärkte wird nach dem chinesischen Neujahrsfest, also ab Anfang bis Mitte Februar gerechnet. Bei einer möglichen Erholung der Primärmärkte ist darauf hinzuweisen, dass die Sekundärmärkte dem Aufwärtstrend meist erst zeitverzögert folgen.


2.1 Preisspiegel EUWID

Erfreulicherweise werden von EUWID für Dezember wieder Preise notiert, nachdem die November-Notierungen ausgesetzt worden waren. Der Preisspiegel gibt jetzt den Preisverfall von zwei Monaten wieder, wodurch er um so größer erscheint. Die festgestellten Preise weisen teils deutlich Differenzen zu November auf teils sind für bestimmte Kunststoffarten die Preisnotierungen noch erstaunlich nahe an denen des Novembers. Preishalbierungen sind vor allem bei den post-user-Qualitäten festzustellen, wohingegen Produktionsabfälle fester notieren.

PE-Produktionsabfälle: HDPE bunt 400-500 €/t, HDPE natur 400-580 €/t, LDPE bunt 400-500 €/t, LDPE natur 400-580 €/t, LDPE Folie bunt (K49) 200-250 €/t, LDPE Folie natur (K40) --- €/t. PE post user: LDPE-Schrumpfhauben natur (E40) 200-250 €/t, LDPE-Schrumpfhauben bunt (E49) 100-150 €/t, LDPE-Stretchfolie natur (E70) --- €/t, Folie transparent natur <70 mm 90-170 €/t, Folie transparent farbig <70 mm 0-50 €/t, LDPE-Agrarfolie natur <70 mm (B40) -20-0 €/t LDPE-Agrarfolie s/w >70 mm (B41) --- €/t, Gewerbemischfolie (98/2) 100-160 €/t, Gewerbemischfolie (90/10) 20-70 €/t, Gewerbemischfolie (80/20) 0-60 €/t, HDPE-Hohlkörper bunt (C29) --- €/t, HDPE-Kastenware farbsortiert 400-500 €/t und HDPE-Kastenware bunt 300-450 €/t. Erfreulicherweise zeigen die PE-Märkte überhaupt Bewegung.< /p>

PP: Die PP-Märkte stagnieren und sind daher gekennzeichnet durch schwache Nachfrage und geringen Absatz. Folie bunt (K59) 50-100 €/t, Folie natur (K50) 180-230 €/t, Homopolymer bunt 350-450 €/t, Homopolymer natur 400-500 €/t, Copolymer bunt 350-450 €/t, Copolymer natur 400-600 €/t, Spritzgussware --- €/t.

PS: Auch die PS-Märkte zeigen noch deutliche Bewegung. Insgesamt bleiben hier die Preisabschläge noch in einem einigermaßen zumutbaren Rahmen. Preisabschläge je nach Qualität um 50-200 €/t. Standard bunt 400-500 €/t, Standard glasklar 400-500 €/t, Standard weiß 450-550 €/t, Schlagfest bunt 350-550 €/t, Schlagfest schwarz 350-550 €/t und Schlagfest weiß 450-600 €/t.

PVC-Produktionsabfälle:

Ausgesetzt sind die Notierungen für PVC-weich und PVC-hart transparent, Hart bunt 250-400 €/t und Rohrqualität bunt 250-400 €/t. PVC-Fensterware: Fensterqualität weiß 620-660 €/t, Fensterqualität bunt 320-500 €/t und Fensterqualität Typware weiß 660-800 €/t. Noch erweist sich auch der PVC-Bereich als erstaunlich stabil; allerdings werden auch hier weitere Änderungen erwartet.

PET post user: Es besteht ein gewisser Absatz nach Fernost. Allerdings drücken hier die Neuwarepreise massiv die Preise für PET-Flaschen. Letztlich resultieren Preishalbierungen für die PET-Flaschen: PET Einweg natur 100-160 €/t und PET Einweg bunt 0-60 €/t. Der Flaschenmarkt wird durch die Krise vollständig neu geordnet.


Preisspiegel Standardkunststoffe November 2008, aus plasticker.de

2.2 Preisspiegel plastickers

Aus plasticker, siehe www.plasticker.de, lassen sich Preisnotierungen für die Sekundärkunststoffe errechnen. Dieser Preisspiegel zeigt Notierungen, die allerdings unter dem Vorbehalt der alleinigen Ermittlung aus den eingestellten Angeboten stehen. Dadurch ergibt sich aus den plasticker-Angaben ein anderes Marktgeschehen als beim EUWID-Preisspiegel. Eine erste Sichtung der Januar-Notierungen zeigt bei den Standardkunststoffen die Tendenz zu weiter nachgebenden Preisen; allerdings in abgeschwächter Form. Aus den Angeboten der plasticker-Rohstoffbörse ergibt sich im Dezember der obige Preisspiegel für Ballenware, Mahlgut und Granulate, gemittelt über sehr unterschiedlichen Qualitäten.

Damit sind folgende Preisveränderungen größer/kleiner 40 €/t bei den Standardkunststoffen gegenüber November zu melden: HDPE-Mahlgut -50 €/t, HDPE-Granulat -90 €/t, LDPE-Mahlgut +50 €/t, LDPE-Granulat -100 €/t, PP-Ballenware -50 €/t, PP-Mahlgut -60 €/t sowie PS-Granulat -120 €/t.

Die Dezember-Notierungen der Technischen Kunststoffe lauten: PC-Mahlgut 940 €/t, PC-Granulat 2080 €/t, PA 6-Mahlgut 670 €/t, PA 6-Granulat 1870 €/t, PA 6.6-Mahlgut 850 €/t sowie PA 6.6-Granulat 2070 €/t. Damit sind bei den Technischen Kunststoffen folgende Veränderungen größer/kleiner 70 €/t gegenüber November zu melden: PA 6- Granulat -140 €/t sowie PA 6.6- Mahlgut -130 €/t.


Den angegebenen Preisen liegen vor allem die monatlichen Veröffentlichungen des EUWID Preisspiegels für Primär- und Altkunststoffe zu Grunde. Die Preisangaben Altkunststoffe beziehen sich hierbei auf Ballenware oder Mahlgut. Bei den Angaben handelt es sich um Preise, die für Abschlüsse zwischen Sortierern bzw. Händlern und Weiterverarbeitern genannt wurden. Die Preise beziehen sich in der Regel auf Mengen größer 20 Tonnen. Die im Handel erzielbaren Preise können je nach Qualität der angebotenen Kunststoffsorte von der angegebenen Preisspanne deutlich nach oben und nach unten abweichen. Die bei einigen Qualitäten angegebenen Kurzbezeichnungen verweisen auf die bvse/BIR-Sortenliste für Altkunststoffe. Dem Marktbericht selbst liegen unterschiedliche Quellen zu Grunde, die entsprechend journalistisch aufbereitet sind. Nicht zuletzt werden eigene Informationen und Recherchen im Marktbericht verwendet.


Die Informationen zur Marktlage von Kunststoffen wurden uns freundlicherweise bereitgestellt von:
bvse - Bundesverband Sekundärrohstoffe und Entsorgung e.V.

  zurück zur Übersicht   zurück zum Seitenanfang
Premium-Partner
Aktuelle Rohstoffpreise
Preise von Angeboten
in der Rohstoffbörse
PC Granulat [€/kg]
plasticker Newsletter
Wir informieren Sie schnell, umfassend und kostenlos über das, was in der Branche passiert.

Jetzt anmelden!

Jetzt Kosten im Einkauf senken!
Neuware-Restmengen, Regranulate oder Mahlgüter für Ihre Produktion erhalten Sie in der Rohstoffbörse.

Neue und gebrauchte Maschinen & Anlagen finden Sie in der großen Maschinenbörse.

Kostenfreie Nutzung aller Börsen! Registrieren Sie sich jetzt!

Handelsvertreter-Börse
Benötigen Sie für Ihre Produkte und Dienstleistungen Vertriebspartner im In- und Ausland?
Oder können Sie selbst eine Vertretung anbieten?
Hier finden Sie das optimale Umfeld!

4 Anfragen von Unternehmen
3 Anfragen von Handelsvertretern

Eigene Anfragen kostenfrei inserieren

Die neuesten Stellenangebote
Deutsches Kunststoff Museum
Das Exponat des Tages

Neue Fachbücher
Tabellenbuch Kunststofftechnik

Das "Tabellenbuch Kunststofftechnik" aus dem Verlag Europa-Lehrmittel ergänzt die bisher erschienene Fachliteratur der Kunststofftechnik. [mehr]