Anbieter von Maschinen und Anlagen



Plasmatreat GmbH

Queller Str. 76-80
33803 Steinhagen

  Deutschland

Tel.:    +49 (0)5204 9960-0
Email: mail@plasmatreat.de
Internet:  www.plasmatreat.de

Ansprechpartner

 •  

stellv. Vertriebsleiter

Herr Philipp Albertmelcher (p.am@plasmatreat.de)

Tel.: +49 (0)5204 9960-1101
Fax: +49 (0)5­204 9960-33

Tätigkeitsbereiche: Maschinenhersteller

Maschinengruppen: Oberflächenbehandlungsanlagen

Bilder aus dem Unternehmen (zum Öffnen auf die Bilder klicken)

Bild 1

Bild 2

Bild 3

Bild 4

Bild 5

Bild 1: Openair®-Plasma Vorbehandlung von CFK Oberflächen vor dem Verkleben

Bild 2: Openair®-Plasma Vorbehandlung von Polypropylen in der Automobilindustrie

Bild 3: Openair®-Plasma Vorbehandlung von elektronischen Baugruppen vor dem Conformal Coating

Bild 4: Plasmatreat System XCT _ vollautomatische Plasma-Vorbehandlungsanlage für Dichtungsprofile

Bild 5: Openair®-Plasma Vorbehandlung von Kunststoffen vor dem Bedrucken

Unternehmensprofil

Plasmatreat ist Weltmarktführer für atmosphärische Plasmatechnologie. Die vor über 20 Jahren patentierte Openair®-Plasmatechnik, aus der auch die mehrfach ausgezeichnete PlasmaPlus®-Beschichtungstechnologie entwickelt wurde, ist heute in nahezu allen Industriebereichen im Einsatz.

Materialien wie Kunststoffe, Metalle, Keramik und Glas werden unter Normaldruck sekundenschnell inline gereinigt, elektrostatisch entladen und simultan aktiviert. Der Dreifach-Effekt in ein und demselben Arbeitsgang übertrifft die Effektivität herkömmlicher Systeme bei weitem. Die Vorbehandlung mit Openair® - Atmospärendruckplasma bewirkt eine relevante und exakt justierbare Steigerung der Benetzbarkeit und damit der Adhäsionsfähigkeit der Materialoberfläche. Die Folge ist eine langzeitstabile Haftung von Klebstoffen und Beschichtungen auch bei hoher Beanspruchung. Neue Materialverbunde werden mit dieser Technik häufig überhaupt erst möglich, nass-chemische oder mechanische Vorbehandlungen durch sie komplett ersetzt. Besondere Vorteile der Plasmatechnologie Openair® sind ihre hohe Sicherheit und Reproduzierbarkeit im Produktionsprozess.

Mit der von Plasmatreat und dem Fraunhofer IFAM gemeinsam entwickelten und patentierten PlasmaPlus®-Technologie lassen sich unter Normaldruck funktionale plasmapolymere Nanoschichten generieren. Zur Erzeugung einer Schicht wird dem Plasma ein Prekursor beigemischt, dessen chemische Zusammensetzung vom Anwender auf die individuell gewünschten Funktionen abgestimmt werden kann.

Die Plasmatreat Group besitzt Technologiezentren in Deutschland (Hauptsitz), den USA, Kanada, China und Japan sowie Tochtergesellschaften und Vertriebsbüros in 35 Ländern.

Zertifizierung

ISO 9001 Zertifizierung



Neu im Anbieterverzeichnis

Blow Molder Sale
22305 Hamburg, Deutschland

Vinde GmbH
45138 Essen, Deutschland

Schwan Cosmetics Kunststofftechnik GmbH & Co. KG
91781 Weißenburg, Deutschland

CONKRET Z.R. Trejderowscy Sp.j.
87-410 Kowalewo Pomorskie, Polen

VWH GmbH | Sondermaschinen- und Werkzeugbau Westerwald
56414 Herschbach (OWW), Deutschland

Als Anbieter eintragen

plasticker Newsletter
Wir informieren Sie schnell, umfassend und kostenlos über das, was in der Branche passiert.

Jetzt anmelden!

Machen Sie Ihre Reste zu Geld!
Sie haben Neuware-Restmengen, Mahlgüter oder Produktionsabfälle?

Dann veräußern Sie diese kostenlos
in der Rohstoffbörse.

Für Ihre ausrangierten Maschinen und Anlagen finden Sie Abnehmer in der Maschinenbörse.
Aktuelle Rohstoffpreise
Preise von Angeboten
in der Rohstoffbörse
PE-HD Mahlgut [€/kg]
Handelsvertreter-Börse
Benötigen Sie für Ihre Produkte und Dienstleistungen Vertriebspartner im In- und Ausland?
Oder können Sie selbst eine Vertretung anbieten?
Hier finden Sie das optimale Umfeld!

4 Anfragen von Unternehmen
1 Anfragen von Handelsvertretern

Eigene Anfragen kostenfrei inserieren

Deutsches Kunststoff Museum
Das Exponat des Tages

Neue Fachbücher
Präparation - Unverstärkte, hochgefüllte und verstärkte Kunststoffe – Ätzen für Strukturuntersuchungen

Die Beurteilung des Gefüges von Kunststoffen in der Mikroskopie hat sich als Mittel zur Qualitätskontrolle und Schadensanalyse etabliert. [mehr]