plasticker-News

Anzeige

16.11.2023, 14:01 Uhr | Lesedauer: ca. 2 Minuten    

Alpla: Verpackungsspezialist investiert in Marokko - Joint Venture mit Diana Holding für PET-Preform-, Paletten- und Folienproduktion

Alpla übernimmt die Mehrheit beim Verpackungs­un­ter­nehm­en Atlantic Packaging und gründet gemeinsam mit der bisherigen Alleineigentümerin Diana Holding das Joint Venture Alpla Morocco - (Bild: Alpla/Diana Holding).
Alpla übernimmt die Mehrheit beim Verpackungs­un­ter­nehm­en Atlantic Packaging und gründet gemeinsam mit der bisherigen Alleineigentümerin Diana Holding das Joint Venture Alpla Morocco - (Bild: Alpla/Diana Holding).
Die Alpla Group erweitert mit dem Markteintritt in Marokko ihre Präsenz in Nordafrika. Der Kunststoff-Verpackungsspezialist übernimmt die Mehrheit beim Verpackungsunternehmen Atlantic Packaging und gründet gemeinsam mit der bisherigen Alleineigentümerin Diana Holding das Joint Venture Alpla Morocco. Neben PET-Preforms für die Getränkeindustrie werden im Werk in Tanger Kunststoffpaletten im Spritzguss und Verpackungsfolien im Extrusionsverfahren produziert. Die Preform-Produktion wurde kürzlich durch Investitionen in neue Maschinen verdreifacht. Derzeit sind 32 Mitarbeiter am Standort beschäftigt.

Die Preform-Produktionskapazität von Alpla Morocco wurde im Jahr 2023 bereits durch zwei neue Preform-Produktionslinien verdreifacht. In den kommenden Jahren will Alpla das Portfolio des marokkanischen Standorts durch weitere lokale Aktivitäten wie die Produktion von Flaschen und Verschlüssen erweitern.

Anzeige

Die Diana Holding ist neben dem Verpackungsgeschäft vor allem im agroindustriellen Sektor tätig. Mit dem Joint Venture stärkt die familiengeführte Unternehmensgruppe die 2007 gegründete Verpackungssparte, indem sie ihre umfangreiche Erfahrung aus beinahe 50 Jahren als ehemaliger Abfüller der Coca-Cola Company in der nördlichen Region Marokkos nutzt.

Verdreifachung der Produktionskapazität
Das rund 12.000 Quadratmeter große Werk in der Freihandelszone von Tanger soll in den kommenden Jahren Schritt für Schritt erweitert werden. Mehr als 20.000 Quadratmeter Fläche stehen für zukünftige Expansionen zur Verfügung. In der ersten Phase hat Alpla Morocco die Produktionskapazität von 100 Millionen Preforms auf rund 300 Millionen Stück pro Jahr verdreifacht. Dafür hat das Unternehmen in zwei neue Produktionslinien für PET-Preforms investiert.

Neben dem Know-how für die Entwicklung und Produktion ressourcenschonender Kunststoffverpackungen aus Recyclingmaterial setzt Alpla Morocco in Zukunft auf die Kompetenz als Systemanbieter und die Einführung neuer Technologien.

Das Joint Venture wurde am 31. August 2023 von den Vertragsparteien unterzeichnet und von den lokalen Wettbewerbsbehörden genehmigt. Über die Konditionen haben die Parteien Stillschweigen vereinbart.

Weitere Informationen: www.alpla.com, dianaholding.ma

Alpla Werke Alwin Lehner GmbH & Co KG, Hard, Österreich

» insgesamt 80 News über "Alpla Werke Alwin Lehner" im News-Archiv gefunden

Anzeige

Ihre News im plasticker? Bitte senden Sie Ihre Pressemitteilungen an redaktion@plasticker.de!


» zurück zum Seitenanfang


Top News / Meist gelesen
plasticker Newsletter
Wir informieren Sie schnell, umfassend und kostenlos über das, was in der Branche passiert.

» Jetzt anmelden!

» Weiterempfehlen

Jetzt Kosten im Einkauf senken!
Neuware-Restmengen, Regranulate oder Mahlgüter für Ihre Produktion erhalten Sie in der Rohstoffbörse.

Neue und gebrauchte Maschinen & Anlagen finden Sie in der großen Maschinenbörse.

Kostenfreie Nutzung aller Börsen! Registrieren Sie sich jetzt!

Aktuelle Rohstoffpreise
Neue Fachbücher
Auslegung von Anguss und Angusskanal - Spritz­gieß­werk­zeu­ge erfolgreich einsetzen

Das Angusssystem hat einen starken Einfluss auf den Spritzgießprozess. Dennoch wird in der Fachliteratur zum Spritzgießen die Gestaltung des Angusssystems und dessen Bedeutung oftmals nur am Rande behandelt.