Plasticker-News

Anzeige

26.03.2020, 14:53 Uhr | Lesedauer: ca. 2 Minuten Optionen:       

Meraxis: Erweitertes Regranulat-Angebot für Folienanwendungen

Die global tätige Kunststoff-Handelsgruppe Meraxis hat ihre Recycling-Sparte um Regranulate aus postindustriellen Quellen (PIR) und post-consumer-Quellen (PCI) erweitert. Die Produkte werden u.a. für Folienanwendungen in der Verpackungsindustrie, für Säcke und Beutel sowie für Bau- und Agrarfolien eingesetzt.

„Mit unseren Regranulat-Lösungen auf PIR- und PCR-Basis bieten wir erstklassige Recycling-Alternativen für Folien an“, betont Elmar Schröter, Executive Director Recycling Materials, Compounds & New Business Development bei Meraxis. Die Nachfrage nach Rezyklaten für Folienanwendungen nehme zu, vor allem in der Verpackungsindustrie. „Hier spüren wir ein großes Interesse an hochwertigen Qualitäten für den Einsatz im Non-Food Bereich.“

Anzeige

Wie das Unternehmen weiter mitteilt, arbeite man bereits seit der Gründung im letzten Jahr eng mit zahlreichen Recyclern zusammen. Da Meraxis sein Netzwerk fortlaufend ausbaue, wachse auch das Angebot an Regranulaten und Recompounds in verschiedenen Qualitätsstufen. Mittlerweile beliefert der Kunststoff-Distributor seine Kunden u.a. mit Rezyklaten für Spritzgussanwendungen (z.B. Transportboxen, Koffer oder Stifte), Rohre, Paletten, Kartuschen, Verpackungsbänder oder Flaschen (PET). „Bisher hatten wir vor allem Polyolefine aus postindustriellen Quellen in unserem Recycling-Sortiment“, ergänzt Philipp Endres, stellvertretender CEO von Meraxis. „Durch die Ergänzung um PCR-Rezyklate können wir unseren Kunden eine weitere Alternative zu unseren Prime-Polymeren anbieten.“ Die Lieferanten sowie deren Recycling-Produkte würden dabei strengen Qualitätsprüfungen unterliegen und würden – wie bei Neuware-Produkten auch – mit den handelsüblichen Analysezertifikaten geliefert. „So stellen wir sicher, dass die Produkte in einer definierten, gleichbleibenden Qualität geliefert werden“, betont Endres.

Auch in Zeiten von Covid-19 bleibe die Etablierung einer funktionierenden Kreislaufwirtschaft eine der zentralen Herausforderungen für die Kunststoffindustrie. „Der Markt verlangt nach nachhaltigen Lösungen“, ergänzt Schröter. „Nicht nur der Gesetzgeber drängt auf Rezyklat-Quoten, auch die Industrie arbeitet mit Hochdruck an einer funktionierenden Kreislaufwirtschaft.“ Mit dem One-Stop-Shop von Meraxis soll es Kunststoffverarbeitern künftig möglich sein, auf ein umfangreiches Portfolio an Polymeren und Compounds sowohl für Prime- als auch Rezyklat-Werkstoffe zuzugreifen.

Weitere Informationen: www.meraxis-group.com

Meraxis Group, Muri b. Bern, Schweiz

  insgesamt 6 News über "Meraxis" im News-Archiv gefunden

Ihre News im plasticker? Bitte senden Sie Ihre Pressemitteilungen an redaktion@plasticker.de!


  zurück zum Seitenanfang


Premium-Partner
Top News / Meist gelesen
Apps für die Kunststoffbranche
plasticker Newsletter
Wir informieren Sie schnell, umfassend und kostenlos über das, was in der Branche passiert.

Jetzt anmelden!

Machen Sie Ihre Reste zu Geld!
Sie haben Neuware-Restmengen, Mahlgüter oder Produktionsabfälle?

Dann veräußern Sie diese kostenlos
in der Rohstoffbörse.

Für Ihre ausrangierten Maschinen und Anlagen finden Sie Abnehmer in der Maschinenbörse.
Neue Fachbücher
The Physics of Polymer Interactions - Wechselwirkungen von Polymerketten neu erklärt

Die Wechselwirkungen zwischen den polymeren Makromolekülen beeinflussen die mechanischen und physikalischen Eigenschaften von Kunststoffen und spielen eine entscheidende Rolle bei der Verarbeitung. [mehr]

Aktuelle Rohstoffpreise
Preise von Angeboten
in der Rohstoffbörse
PE-LD Mahlgut [€/kg]
Deutsches Kunststoff Museum
Das Exponat des Tages

Handelsvertreter-Börse
Benötigen Sie für Ihre Produkte und Dienstleistungen Vertriebspartner im In- und Ausland?
Oder können Sie selbst eine Vertretung anbieten?
Hier finden Sie das optimale Umfeld!

5 Anfragen von Unternehmen
1 Anfragen von Handelsvertretern

Eigene Anfragen kostenfrei inserieren