Plasticker-News

Anzeige

08.10.2018, 06:00 Uhr | Lesedauer: ca. 3 Minuten Optionen:       

Milacron: Neuheiten aus dem Spritzgieß-Portfolio

Quantum 260 - (Bild: Milacron).
Quantum 260 - (Bild: Milacron).
Milacron präsentiert auf der Fakuma 2018 Spritzgießmaschinen von Milacron, Heißkanal- und Steuerungssysteme von Mold-Masters, Spritzgießform-Technologielösungen und Industriebedarf von DME sowie Stammformen von Tirad. In diesem Jahr sollen insbesondere einige Neuheiten aus dem Spritzgieß-Portfolio von Milacron in Europa zu sehen sein: "Milacron Europe wartet mit einigen erweiterten Angeboten auf, darunter unsere neueste Kniehebel-Maschine, die Quantum T, und das europäische Debüt von Milacron M-Powered", erklärt Tom Goeke, CEO von Milacron.

Europäisches Debüt der M-Powered Suite
Die M-Powered-Suite mit zahlreichen vernetzten IoT-Lösungen gibt ihr europäisches Debüt auf der Fakuma 2018. Bei M-Powered handelt es sich um ein Portfolio von Beobachtungs-, Analyse- und Support-Diensten. M-Powered soll Informationen zu den aktuellen Betriebsabläufen und künftigen Bedürfnissen eines Spritzgießers bereitstellen sowie die Qualität und Produktivität der Fertigung verbessern und die Maschinenverfügbarkeit optimieren.

Giovanni Spitale, Chief Marketing Officer bei Milacron: "Kunststoffteile besser, schneller und günstiger herstellen - diese Aussage beschreibt den Kern der Aktivitäten von Milacron. Doch wo genau kommt hier unser IoT- und Konnektivitätsangebot ins Spiel? Das Internet der Dinge (IoT) optimiert die Verfügbarkeit unseres Service, indem es eine technische Verbindung zwischen unseren Kunden und den Technikexperten von Milacron herstellt. Wir nutzen Technologie, um schneller, effizienter und für unsere Kunden immer verfügbar zu sein. Das bezeichnen wir als M-Powered."

Anzeige


M-Powered-fähige Maschinen verfügen derzeit über Fernwartungsoptionen mit Gesamtanlageneffektivitäts- (GAE bzw. englisch OEE)- und Downtime-Analysen sowie Datenerfassung mit Wartungs- und Ersatzteilempfehlungen. M-Powered beinhaltet auch eine umfassende API-Integration als Standard-Setup zusätzlich zur verwendeten Hardware wie beispielsweise Red/Green Boxes und dedizierte Netzwerksicherheit. Aktuell plant Milacron Erweiterungen wie M-Powered Fingerprint noch innerhalb dieses Jahres vorzustellen.

iMFLUX-Technologie
Anlässlich der Fakuma 2018 erfolgt die Einführung eines adaptiven Prozesssteuerungsmoduls in die M-Powered-Produktsuite. Die iMFLUX-Spritzgießtechnologie soll die Möglichkeit bieten, aufgrund von Form- und Materialänderungen erforderliche Anpassungen in Echtzeit vorzunehmen. Entwickelt wurde iMFLUX 2013 vom Verbrauchsgüter-Riesen Procter & Gamble. Heute operiert iMFLUX als hundertprozentige P&G-Tochtergesellschaft. Die Technologie ermöglicht laut Milacron das Füllen einer Form bei einem niedrigeren, definierten Massedruckprofil. So soll sich eine variable Füllrate realisieren lassen, die sich automatisch an die Teilegeometrie anpasst. Mithilfe von iMFLUX sollen Spritzgießer ihre Produktivität um bis zu 50 Prozent gegenüber herkömmlichen Spritzgießmaschinen steigern können.

Demonstriert wird die Technologie in einer Spritzgießzelle: Eine vollelektrische Elektron EVO 155 ist mit einer 2+2-iMFLUX-Form ausgerüstet und produziert ein technisches Teil mit einer Zykluszeit von geschätzt 15 Sekunden. Die Fertigungszelle ist mit einem Master-Series-Heißkanalsystem von Mold-Masters und einem TempMaster SeVG+-Regler mit integrierten Temperaturreglern ausgestattet.

Quantum 180 Kniehebel-Spritzgießmaschine
Die neue Quantum Toggle-Spritzgießmaschine verfügt über die Kniehebel-Technologie der jüngsten Generation von Milacron und soll eine höhere Produktivität, geringere Betriebskosten und eine verbesserte Leistung liefern. Die Quantum ist mit der Endura Touch-Steuerung von Milacron versehen und mit Schließkräften von 30 bis 650 Tonnen erhältlich.

Die auf der Fakuma 2018 präsentierte Quantum 180 von Milacron ist mit einer sekundären E-Multi-Spritzgießeinheit von Mold-Masters, einem TempMaster M1-Regler und einer Index-Dreheinheit in Kombination mit einer 2K-Form der Firma Wilhelm Weber GmbH & Co. KG (Halle A3, Stand 3302) ausgestattet und produziert einen Zwei-Komponenten-Abzieher. Das primäre Einspritzen einer PC/ABS-Mischung erfolgt durch die Quantum-Maschine, das nachfolgende Einspritzen des TPE durch die E-Multi von Mold-Masters. Das Werkzeug der Firma Wilhelm Weber mit Indexplattensystem verfügt über einen hydraulisch betriebenen Abstreifer, der die Abzieher vom überspritzten Kern abstreift. Das Gesamtgewicht des Teils beträgt 72 g bei einer Zykluszeit von 50 Sekunden.

Weitere Informationen: www.milacron.com

Fakuma 2018, Friedrichshafen, 16.-20.10.2018, Halle B3, Stand 3203

Milacron Holdings Corp., Cincinnati, Ohio, USA

  insgesamt 33 News über "Milacron" im News-Archiv gefunden

Ihre News im plasticker? Bitte senden Sie Ihre Pressemitteilungen an redaktion@plasticker.de!


  zurück zum Seitenanfang


Premium-Partner
Info-Box Fakuma 2018

Messe in Friedrichshafen
16.-20.10.2018

Allg. Infos für Besucher
Ausstellerliste
Anfahrt

Top News / Meist gelesen
plasticker Newsletter
Wir informieren Sie schnell, umfassend und kostenlos über das, was in der Branche passiert.

Jetzt anmelden!

Jetzt Kosten im Einkauf senken!
Neuware-Restmengen, Regranulate oder Mahlgüter für Ihre Produktion erhalten Sie in der Rohstoffbörse.

Neue und gebrauchte Maschinen & Anlagen finden Sie in der großen Maschinenbörse.

Kostenfreie Nutzung aller Börsen! Registrieren Sie sich jetzt!

Aktuelle Rohstoffpreise
Preise von Angeboten
in der Rohstoffbörse
PE-LD Granulat [€/kg]
Handelsvertreter-Börse
Benötigen Sie für Ihre Produkte und Dienstleistungen Vertriebspartner im In- und Ausland?
Oder können Sie selbst eine Vertretung anbieten?
Hier finden Sie das optimale Umfeld!

5 Anfragen von Unternehmen
2 Anfragen von Handelsvertretern

Eigene Anfragen kostenfrei inserieren

Neue Fachbücher
Einführung Kunststoffrecycling - Ökonomische, ökologische und technische Aspekte der Kunststoffabfallverwertung

Das Fachbuch "Einführung Kunststoffrecycling - Ökonomische, ökologische und technische Aspekte der Kunststoffabfallverwertung" zeigt das oftmals unterschätzte Marktpotenzial von Kunststoffrecycling, indem es wirtschaftliche, ökologische und technische Aspekte des Themas beleuchtet. [mehr]