Plasticker-News

Anzeige

20.12.2019, 13:41 Uhr | Lesedauer: ca. 2 Minuten Optionen:       

Hotset: Bessere Schutzfunktion für Thermosensoren

Hitzebeständig bis 400°C und zugfest bis über 120 N: Mit der neuen Anschlusshülse HPS 400 erweitert der Thermodynamik-Spezialist Hotset die Auswahl der Thermoelemente und Widerstandsthermometer seiner Produktlinie "hotcontrol" - (Bilder: Hotset).
Hitzebeständig bis 400°C und zugfest bis über 120 N: Mit der neuen Anschlusshülse HPS 400 erweitert der Thermodynamik-Spezialist Hotset die Auswahl der Thermoelemente und Widerstandsthermometer seiner Produktlinie "hotcontrol" - (Bilder: Hotset).
Mit der neuen Anschlusshülse HPS 400 erweitert der Thermodynamik-Spezialist Hotset die technische Bandbreite der Thermoelemente und Widerstandsthermometer seiner Produktlinie "hotcontrol". Dank ihrer Hitzebeständigkeit von bis zu 400°C und einer Zugfestigkeit von mehr als 120 N soll sie den Sensoren an der kritischen Übergangszone von der Messspitze zu den Ausgleichleitungen eine sehr gute thermische und mechanische Stabilität verleihen. Vor allem bei Extrembedingungen während der Temperaturerfassung soll das sowohl die Betriebssicherheit als auch die Lebensdauer der Messfühler erhöhen.

Die Komponente soll für viele mess- und prüftechnische Applikationen - zum Beispiel in Hochspannungs- oder E-Mobility-Anwendungen - eine Reihe von Vorteilen bieten: etwa eine längere Standzeit der Sensoren, mehr konstruktive Freiheiten beim Einbau, eine höhere Betriebssicherheit sowie eine Installation ohne zusätzliche Schutzmaßnahmen.

Anzeige

"Die Anschlusshülse hat Gehäusefunktion und sitzt an einer neuralgischen Stelle der Sensoren. Sie ist verantwortlich für den umfassenden Schutz der fragilen Verbindung zwischen der feinen Messspitze und den hauchdünnen Ausgleichsleitungen. Das bedeutet konkret, die Hülse muss gegen Feuchtigkeit abdichten, eine Zugentlastung sicherstellen und vor allem gegen hohe Temperaturen beständig sein", erläutert Adrian Strojny, Produktmanager bei Hotset. Dazu müsse man wissen, dass an der Messspitze eines Thermosensors Temperaturen von bis zu 1.100°C anliegen können und die Ausgleichleitungen für bis zu 400°C - im Sonderfall auch bis 600°C - ausgelegt seien. Als Bindeglied müsse die Übergangs- bzw. Anschlusshülse hier mithalten können.

Der Weg zur neuen HPS 400 führte die Entwickler von Hotset über mehrere Versuchsstadien mit verschiedenen Werkstoffen. Neben den üblichen Standardanforderungen (Feuchtigkeitsdichte, elektrische Isolierung etc.) kam als dritte Zielsetzung hinzu, dass sie sich spritzgießen lassen sollte. "Unsere ersten Ansätze mit verschiedenen technischen Kunststoffen genügten unseren hohen Ansprüchen nicht. Als wir aber begannen, mit Verbundmaterialien zu arbeiten, kristallisierte sich eine Lösung heraus", berichtet Adrian Strojny.

Die neue Anschlusshülse HPS 400 für die Thermo­sen­soren der hotcontrol-Serie von Hotset verfügt laut Anbieter über eine sehr hohe Temper­atur­sta­bil­i­tät von 400°C und zeichnet sich demnach außerdem durch eine hohe Zugfestigkeit von über 120 N aus.
Die neue Anschlusshülse HPS 400 für die Thermo­sen­soren der hotcontrol-Serie von Hotset verfügt laut Anbieter über eine sehr hohe Temper­atur­sta­bil­i­tät von 400°C und zeichnet sich demnach außerdem durch eine hohe Zugfestigkeit von über 120 N aus.
Die Entscheidung fiel schließlich auf einen Hybridwerkstoff, der sämtliche Anforderungen erfüllen soll und in ersten Vorserien inzwischen seine Praxistauglichkeit unter Beweis gestellt habe. "Dieser Werkstoff ist geradezu eine Ideallösung. Seine Temperaturbeständigkeit liegt sogar über den von uns geforderten 400°C und gibt uns die Möglichkeit, die neue HPS 400 im Spritzgussverfahren zu produzieren – wesentlich schneller und kostengünstiger als die Edelstahlhülsen", sagt Adrian Strojny.

Die neue Anschlusshülse ist den Angaben zufolge wasser- und staubdicht nach IP 67 ist (abhängig von der eingesetzten Leitung). Aktuell angeboten wird sie für Mantelthermoelemente und Mantelwiderstandsthermometer mit Durchmessern von 1,0 mm und 1,5 mm. Weitere Ausführungen sind laut Hotset bereits in Vorbereitung.

Weitere Informationen: www.hotset.com

Hotset GmbH, Lüdenscheid

  insgesamt 14 News über "Hotset" im News-Archiv gefunden

Ihre News im plasticker? Bitte senden Sie Ihre Pressemitteilungen an redaktion@plasticker.de!


  zurück zum Seitenanfang


Premium-Partner
Top News / Meist gelesen
Apps für die Kunststoffbranche
plasticker Newsletter
Wir informieren Sie schnell, umfassend und kostenlos über das, was in der Branche passiert.

Jetzt anmelden!

Jetzt Kosten im Einkauf senken!
Neuware-Restmengen, Regranulate oder Mahlgüter für Ihre Produktion erhalten Sie in der Rohstoffbörse.

Neue und gebrauchte Maschinen & Anlagen finden Sie in der großen Maschinenbörse.

Kostenfreie Nutzung aller Börsen! Registrieren Sie sich jetzt!

Neue Fachbücher
Plastics Injection Molding

Das Lehr- und Nachschlagewerk "Plastics Injection Molding" vermittelt wesentliche Grundlagen zum Verständnis des Spritzgießens von Kunststoffen. [mehr]

Deutsches Kunststoff Museum
Das Exponat des Tages

Aktuelle Rohstoffpreise
Preise von Angeboten
in der Rohstoffbörse
PET Ballenware [€/kg]
Handelsvertreter-Börse
Benötigen Sie für Ihre Produkte und Dienstleistungen Vertriebspartner im In- und Ausland?
Oder können Sie selbst eine Vertretung anbieten?
Hier finden Sie das optimale Umfeld!

4 Anfragen von Unternehmen
2 Anfragen von Handelsvertretern

Eigene Anfragen kostenfrei inserieren