plasticker-News

Anzeige

20.11.2020, 06:14 Uhr | Lesedauer: ca. 2 Minuten Optionen:       

PureCycle: Investmentbanken übernehmen PP-Recycler

Die Investmentbanken Roth Capital Partners und Craig Hallum Capital Group haben die Übernahme und den Börsengang des US-amerikanischen Kunststoffrecycling-Unternehmens PureCycle Technologies vereinbart.

Laut Pressemitteilung soll PureCycle dazu mit der für den Deal gegründeten Zweckgesellschaft Roth CH Acquisition I (ROCH) fusioniert werden. Nach dem Zusammenschluss ist dann die Notierung an der Nasdaq unter der Bezeichnung PureCycle Technologies Inc. vorgesehen. In der Aussendung wird dem börsennotierten Unternehmen ein Pro-Forma-Eigenkapitalwert von bis zu 1,2 Mrd. USD zugeschrieben, der Unternehmenswert wird mit rund 826 Mio. USD angegeben. Der Abschluss der vereinbarten Transaktionen ist im ersten Quartal des kommenden Jahres geplant.

Anzeige

PureCycle vermarktet exklusiv ein von Procter & Gamble (P&G) entwickeltes Verfahren für das Recycling von Polypropylen-Abfällen. Dabei wird durch die Entfernung von Farben und anderen Verunreinigungen aus dem recycelten Rohmaterial neuwertiges PP für verschiedene Anwendungen gewonnen. Geplant ist auch die Gewinnung von rPP in Lebensmittelqualität.

PureCycle-CEO Mike Otworth erklärte: "Diese Transaktion ist ein wichtiger Meilenstein für die Mission von PureCycle, Polypropylen zu einem wiederverwertbaren und nachhaltigen Material zu machen. Unser Recycling-Verfahren produziert einen neuwertigen Kunststoff, der unserer Meinung nach für hochwertige Verbraucherprodukte in Lebensmittelqualität geeignet ist. Wir glauben, dass wir gut positioniert sind, um die Nachfrage der Verbraucher nach recycelten Produkten ebenso wie globale Nachhaltigkeitsauflagen zu erfüllen. Diese Transaktion soll uns die finanzielle Stärke verleihen, um die weltweite Einführung unserer bewährten Technologie zur Lösung der immensen globalen Probleme mit PP-Abfällen zu beschleunigen."

Derzeit errichtet PureCycle ein erstes Recyclingwerk am Standort Irontown im US-Bundesstaat Ohio, das Ende 2022 mit einer Jahreskapazität von 48.000 Tonnen rPP in Betrieb gehen soll. Darüber hinaus ist 2023 der Start eines weiteren Werks mit vergleichbaren Kapazitäten in Europa geplant. Durch die Errichtung weiterer Anlagen in den USA sollen die Recycling-Kapazitäten des Unternehmens innerhalb der nächsten fünf Jahre auf insgesamt rund 545.000 Tonnen rPP pro Jahr steigen.

Bereits für das Geschäftsjahr 2024 peilt PureCycle einen Umsatz von 800 Mio. USD an. Bei seiner Expansion kooperiert das Unternehmen u.a. mit L'Oréal, Milliken, Aptar, BMW und Total (siehe auch plasticker-News vom 27.05.2020).

Weitere Informationen:
www.purecycletech.com, www.roth.com, www.craig-hallum.com

PureCycle Technologies,

Anzeige

Ihre News im plasticker? Bitte senden Sie Ihre Pressemitteilungen an redaktion@plasticker.de!


  zurück zum Seitenanfang


Premium-Partner
Top News / Meist gelesen
plasticker Newsletter
Wir informieren Sie schnell, umfassend und kostenlos über das, was in der Branche passiert.

Jetzt anmelden!

Jetzt Kosten im Einkauf senken!
Neuware-Restmengen, Regranulate oder Mahlgüter für Ihre Produktion erhalten Sie in der Rohstoffbörse.

Neue und gebrauchte Maschinen & Anlagen finden Sie in der großen Maschinenbörse.

Kostenfreie Nutzung aller Börsen! Registrieren Sie sich jetzt!

Aktuelle Rohstoffpreise
Preise von Angeboten
in der Rohstoffbörse
PP Ballenware [€/kg]
Handelsvertreter-Börse
Benötigen Sie für Ihre Produkte und Dienstleistungen Vertriebspartner im In- und Ausland?
Oder können Sie selbst eine Vertretung anbieten?
Hier finden Sie das optimale Umfeld!

5 Anfragen von Unternehmen
2 Anfragen von Handelsvertretern

Eigene Anfragen kostenfrei inserieren

Neue Fachbücher
Kunststoffe in der Medizintechnik

Das Fachbuch "Kunststoffe in der Medizintechnik - Vorschriften und Regularien, Produktrealisierung, Herstellungsprozesse, Qualifizierungs- und Validierungsstrategien" ist als Leitfaden für die Anwendung von Kunststoffen in Medizinprodukten konzipiert. [mehr]