plasticker-News

Anzeige

01.12.2021, 14:58 Uhr | Lesedauer: ca. 2 Minuten    

[Ihre Meldung wurde seit Erscheinen insgesamt 807mal aufgerufen]

Mocom: Zwei Materialien im Muster-Kit von „Positive Plastics“

Muster-Kit - (Bild: Positive Plastics).
Muster-Kit - (Bild: Positive Plastics).
Mocom ist Teil von „Positive Plastics“, einer im Rahmen der Fakuma 2021 gestarteten Initiative, die besonders nachhaltige Kunststoffe einer breiteren Öffentlichkeit zugänglich machen will. Zu dem Projekt gehört ein Muster-Kit, das die Vorteile von Kunststofftypen mit reduziertem ökologischem Fußabdruck leicht verständlich aufbereitet und Materialproben beinhaltet. Es richtet sich insbesondere an Ingenieure, Designer und Produktmanager und umfasst insgesamt 16 PCR-, PIR-, biobasierte, Bioverbund- und massebilanzierte Kunststoffe verschiedener Hersteller. Mit „Altech Eco PA66“ in hochwertiger „Near-To-Prime“ Recyclingqualität und „Cellidor CP 410-10“ sind gleich zwei Materialien aus dem Portfolio der Mocom vertreten.

„Ein zentraler Fokus unseres Leistungsportfolios liegt auf der Entwicklung und Herstellung ressourcenschonender Kunststoffcompounds“, sagt Dr. Stefan Zepnik, Director Technical Service Center der Mocom, der die Zusammenarbeit mit dem Positive Plastics-Team betreut. „Wir halten Positive Plastics für einen vielversprechenden Ansatz. Insbesondere auch, um nachhaltige Kunststoffe einem Publikum vorzustellen, das diese bis dato noch nicht als Materiallösung im Blick hat. Für uns war klar, dass Mocom in diesem Kit nicht fehlen darf.“

Anzeige

Hinter der Positive Plastics-Initiative steckt ein interdisziplinär ausgerichtetes Team von drei Experten aus den Bereichen Produktentwicklung und -design. "Die Materiallösungen von Mocom zu präsentieren war für uns ein logischer Schritt", sagt Efrat Friedland von Positive Plastics. "Mit einem hervorragenden Portfolio an ökologisch ausgewogenen Materialien, fundierten Erfahrungen und Know-how sowie einem Team, das auf maßgeschneiderte Bedürfnisse eingehen kann, passt Mocom hervorragend zu uns und unseren Zielen." Bereits kurz nach dem Start der Website verzeichnete das Team um Friedland demzufolge die ersten Aufträge, darunter auch von bekannten Markenherstellern. "Wir freuen uns sehr über die positive Resonanz. Das gibt uns Rückenwind für unser Ziel, das Wissen über verfügbare Polymere mit geringerer Umweltbelastung zu verbreiten", sagt Friedland.

Neben „Altech Eco“ und „Cellidor“ produziert Mocom mit „Altech IQ“ und „Alfater XL Eco“ weitere Rezyklat- und biobasierte Compounds. „Wir bieten ein breites Produktportfolio nachhaltiger Materialien, die bereits industrieübergreifend in vielen Anwendungen einen signifikanten Beitrag zur Ressourcenschonung und CO2-Reduktion entlang der gesamten Wertschöpfungskette leisten“, ergänzt Zepnik.

Weitere Informationen: www.mocom.eu, www.positiveplastics.eu

Mocom Compounds GmbH & Co. KG, Hamburg

» insgesamt 116 News über "Mocom Compounds" im News-Archiv gefunden

Anzeige

Ihre News im plasticker? Bitte senden Sie Ihre Pressemitteilungen an redaktion@plasticker.de!


» zurück zum Seitenanfang


Top News / Meist gelesen
plasticker Newsletter
Wir informieren Sie schnell, umfassend und kostenlos über das, was in der Branche passiert.

» Jetzt anmelden!

» Weiterempfehlen

Machen Sie Ihre Reste zu Geld!
Sie haben Neuware-Restmengen, Mahlgüter oder Produktionsabfälle?

Dann veräußern Sie diese kostenlos
in der Rohstoffbörse.

Für Ihre ausrangierten Maschinen und Anlagen finden Sie Abnehmer in der Maschinenbörse.
Handelsvertreter-Börse

Benötigen Sie für Ihre Produkte und Dienstleistungen Vertriebspartner im In- und Ausland? Oder können Sie selbst eine Vertretung anbieten? Hier finden Sie das optimale Umfeld!

1 Anfragen von Unternehmen
2 Anfragen von Handelsvertretern

» Eigene Anfragen kostenfrei inserieren

Aktuelle Rohstoffpreise
Neue Fachbücher
Einführung Kunststoffrecycling - Ökonomische, ökologische und technische Aspekte der Kunststoffabfallverwertung

Das Fachbuch "Einführung Kunststoffrecycling - Ökonomische, ökologische und technische Aspekte der Kunststoffabfallverwertung" zeigt das oftmals unterschätzte Marktpotenzial von Kunststoffrecycling, indem es wirtschaftliche, ökologische und technische Aspekte des Themas beleuchtet.