Plasticker-News

Anzeige

08.11.2018, 06:00 Uhr | Lesedauer: ca. 2 Minuten Optionen:       

Dressler Group: Kunststoff-Vermahlung „on demand“

Technikum der Dressler Group - (Bild: Dressler Group).
Technikum der Dressler Group - (Bild: Dressler Group).
Die Dressler Group will ab nächstem Jahr kundenspezifisch ausgelegte Mahlanlagen im Technikum oder in der Produktion in Meckenheim anbieten, die später auch direkt beim Kunden produzieren sollen. Das bedeutet Mahlung und Veredelung „on demand“, exakt nach Kundenspezifikation, und das bei erhöhten Kapazitäten, hoher Flexibilität und Sicherheit sowie auf kurzen Wegen.

Das Unternehmen verweist im Vorfeld der Formnext 2018 auf seine umfangreiche Expertise im Bereich der Fein- und Feinstmahlung auch anspruchsvoller Rohstoffe. Neu dabei sei, dass bei bestimmten Anwendungen eine „Verrundung“ der gemahlenen Pulver die bessere Alternative zu „immer noch feiner“ sein kann. Aufgrund der besseren Rieselfähigkeit soll sich hierbei eine bessere Weiterverarbeitbarkeit ergeben. Das wiederum bedeute weniger Ausschuss, eine schnelle Verarbeitung und niedrige Kosten.

Anzeige

Für die additive Fertigung bietet der Mahlspezialist die Spherical Powder Technology (SPT) an, die u.a. die Vermahlung von PEEK-Pulvern mit Feinheiten unter 80 µ ermöglichen soll.

Über die Dressler Group
Die Dressler Group ist seit 40 Jahren auf die Mahlung und Veredelung chemisch-technischer Produkte spezialisiert und zertifiziert. Angeboten werden sämtliche Mahlarten und eine komplette Lager- und Verpackungslogistik. Verfügbar sind sowohl grammweise Versuchsmahlungen als auch individuell spezifizierte Großmengen, exakt reproduzierbar und just in time.

Weitere Informationen: www.dressler-group.com

Formnext 2018, Frankfurt a.M., 13.-16. November 2018, Halle 3.1, Stand H18

Dressler Group, Meckenheim

  insgesamt 3 News über "Dressler" im News-Archiv gefunden

Ihre News im plasticker? Bitte senden Sie Ihre Pressemitteilungen an redaktion@plasticker.de!


  zurück zum Seitenanfang


Premium-Partner
Top News / Meist gelesen
Apps für die Kunststoffbranche
plasticker Newsletter
Wir informieren Sie schnell, umfassend und kostenlos über das, was in der Branche passiert.

Jetzt anmelden!

Machen Sie Ihre Reste zu Geld!
Sie haben Neuware-Restmengen, Mahlgüter oder Produktionsabfälle?

Dann veräußern Sie diese kostenlos
in der Rohstoffbörse.

Für Ihre ausrangierten Maschinen und Anlagen finden Sie Abnehmer in der Maschinenbörse.
Deutsches Kunststoff Museum
Das Exponat des Tages

Neue Fachbücher
Additive Fertigung 2019: Fokus Kunststoff - Innovative Fertigung von Kunststoffbauteilen

Im Februar 2019 dreht sich in Darmstadt erneut alles um die innovative Fertigung von Kunststoffbauteilen – von neuen Materialien, Verfahren und Prozessen über Best-Practice-Lösungen bis zur Qualitätssicherung und Zulassung. [mehr]

Handelsvertreter-Börse
Benötigen Sie für Ihre Produkte und Dienstleistungen Vertriebspartner im In- und Ausland?
Oder können Sie selbst eine Vertretung anbieten?
Hier finden Sie das optimale Umfeld!

4 Anfragen von Unternehmen
1 Anfragen von Handelsvertretern

Eigene Anfragen kostenfrei inserieren

Aktuelle Rohstoffpreise
Preise von Angeboten
in der Rohstoffbörse
PE-LD Ballenware [€/kg]