Plasticker-News

Anzeige

14.01.2019, 06:06 Uhr | Lesedauer: ca. 2 Minuten Optionen:       

W. R. Grace: PP-Technologie für Hanwha Total Petrochemical

Das US-amerikanische Chemieunternehmen W. R. Grace & Co. wird Technologielieferant für eine von dem südkoreanisch-französischen Joint Venture Hanwha Total Petrochemical geplante neue Anlage zur Produktion von Polypropylen (PP).

Laut Pressemitteilung von W. R. Grace soll der Komplex am Raffineriestandort Daesan an der koreanischen Westküste errichtet werden und über Kapazitäten für jährlich bis zu 400.000 Tonnen Polypropylen verfügen. Für das Projekt wird Hanwha Total Petrochemical die von dem US-Unternehmen lizenzierte Technologie Unipol PP und das Katalysatorsystem Consista zur Produktion von PP-Homopolymeren und PP-Random-Copolymeren nutzen. Die Inbetriebnahme der neuen PP-Anlage ist für das Jahr 2021 vorgesehen.

Anzeige

Zum finanziellen Volumen des Auftrags für W. R. Grace wurden in der aktuellen Aussendung keine Angaben gemacht. Nach früheren Informationen investiert Hanwha Total Petrochemical jedoch insgesamt rund 500 Mio. USD in den Ausbau der PP-Kapazitäten in Daesan.

Der Vizechef des Joint Ventures, Yu Byungchang, erklärte: "Wir wollen hochwertige und differenzierte Produkte zu einem wettbewerbsfähigen Preis anbieten. Das Unipol-Verfahren und das Consista-Katalysatorsystem von W. R. Grace entsprechen unseren strengen Anforderungen im Hinblick auf Qualität und Preis und tragen somit dazu bei, dass wir auch künftig den Ansprüchen unserer Kunden gerecht werden."

An Hanwha Total Petrochemical sind der französische Ölkonzern Total und die südkoreanische Hanwha Group mit jeweils 50 Prozent beteiligt. Das JV verfügt in dem Raffinerie- und Petrochemiekomplex Daesan an der koreanischen Westküste über zahlreiche Anlagen für die Produktion von Kraftstoffen und Monomeren sowie für deren Weiterverarbeitung zu Kunststoffen wie Polyethylen (HDPE, LDPE, LLDPE), Polypropylen und EVA. Im Geschäftsjahr 2017 setzte Hanwha Total Petrochemical etwa 9.700 Mrd. KRW (7,5 Mrd. Euro) um.

Die in Columbia im US-Bundesstaat Maryland ansässige W. R. Grace gilt als ein weltweit führender Hersteller von Katalysatoren und Spezialchemikalien. Das Unternehmen hatte sich in den vergangenen Jahren u.a. im Polyolefin-Segment mit der Übernahme entsprechender Sparten von Dow Chemical und BASF verstärkt. W. R. Grace beschäftigt weltweit rund 3.900 Mitarbeiter und erzielte im Jahr 2017 einen Nettogewinn von 11,2 Mio. USD aus Umsätzen in Höhe von 1,716 Mrd. USD.

Weitere Informationen:
www.grace.com, www.hanwha-total.com, www.hanwha.com, www.total.com

W. R. Grace & Co., Columbia, Maryland, USA

  insgesamt 6 News über "W. R. Grace" im News-Archiv gefunden

Anzeige

Ihre News im plasticker? Bitte senden Sie Ihre Pressemitteilungen an redaktion@plasticker.de!


  zurück zum Seitenanfang


Premium-Partner
Top News / Meist gelesen
Apps für die Kunststoffbranche
plasticker Newsletter
Wir informieren Sie schnell, umfassend und kostenlos über das, was in der Branche passiert.

Jetzt anmelden!

Machen Sie Ihre Reste zu Geld!
Sie haben Neuware-Restmengen, Mahlgüter oder Produktionsabfälle?

Dann veräußern Sie diese kostenlos
in der Rohstoffbörse.

Für Ihre ausrangierten Maschinen und Anlagen finden Sie Abnehmer in der Maschinenbörse.
Neue Fachbücher
Ceresana Research: Neuer Marktreport zu Flammschutzmitteln

Im Brandfall können Additive die entscheidenden Sekunden für die Rettung verschaffen. „Flammschutzmittel verzögern die Entzündung brennbarer Materialien, etwa von Kunststoffen, Textilien oder Holz“, erläutert Oliver Kutsch, der Geschäftsführer von Ceresana. [mehr]

Handelsvertreter-Börse
Benötigen Sie für Ihre Produkte und Dienstleistungen Vertriebspartner im In- und Ausland?
Oder können Sie selbst eine Vertretung anbieten?
Hier finden Sie das optimale Umfeld!

5 Anfragen von Unternehmen
2 Anfragen von Handelsvertretern

Eigene Anfragen kostenfrei inserieren

Deutsches Kunststoff Museum
Das Exponat des Tages

Aktuelle Rohstoffpreise
Preise von Angeboten
in der Rohstoffbörse
PA 6 Granulat [€/kg]