plasticker-News

Anzeige

28.03.2024, 10:32 Uhr | Lesedauer: ca. 2 Minuten    

Dow: Entwicklung einer neuen Technologie für das Recycling von Kunststoffabfällen - Kooperation mit Procter & Gamble

Der US-amerikanische Chemiekonzern Dow plant gemeinsam mit dem Verbrauchgüterkonzern Procter & Gamble (P&G) die Entwicklung einer neuen Technologie für das Recycling von Kunststoffabfällen.

Laut Pressemitteilung unterzeichneten die beiden Konzerne dazu dieser Tage ein sogenanntes Joint Development Agreement (JDA). Die neue Technologie soll die Gewinnung von hochwertigen Rezyklaten ermöglichen und dabei weniger Treibhausgasemissionen verursachen als vergleichbare Verfahren mit fossilen Rohstoffen. Dow und P&G wollen im Rahmen des Gemeinschaftsprojekts ihr Know-how und ihre bereits patentierten Technologien für das Kunststoffrecycling zusammenführen. Das JDA umfasst dabei den gesamten Entwicklungszeitrum bis zur Kommerzialisierung des neuen Verfahrens.

Anzeige

Die neue Technologie soll für das Recycling verschiedener Kunststoffabfälle genutzt werden, wobei der Schwerpunkt jedoch auf Polyethylen (PE) und festen, flexiblen und mehrschichtigen Verpackungsabfällen liegen wird.

Der Vizechef der Dow-Sparte Packaging & Specialty Plastics and Hydrocarbons, Dave Parillo, erklärte: "Dow strebt die Entwicklung von Kreislauflösungen für Kunststoffabfälle an, die die Gewinnung von hochwertigen und von unseren Kunden nachgefragten neuen Kunststoffen ermöglichen und damit die Etablierung einer Kreislaufwirtschaft beschleunigen. Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit mit unserem Partner P&G, der ähnliche Nachhaltigkeitsziele verfolgt und sich ebenso für Innovationen engagiert."

Dow kooperiert im Kunststoffrecycling u.a. bereits mit der britischen Mura Technology und dem US-Unternehmen Nexus Circular. Im Rahmen dieser Kooperationen plant der Konzern die Errichtung mehrerer Recyclinganlagen in den USA und Europa.

Procter & Gamble wiederum hat u.a. ein eigenes Verfahren für das Recycling von Polypropylen (PP) entwickelt, das exklusiv vom US-amerikanischen Unternehmen PureCycle Technologies vermarktet wird. Bis 2030 will der Verbrauchgüterkonzern ausschließlich recycelte bzw. wiederverwertbare Materialien für seine Verpackungsmittel nutzen.

Weitere Informationen: www.dow.com, us.pg.com

Dow, Midland, Michigan, USA

» insgesamt 75 News über "Dow" im News-Archiv gefunden

Anzeige

Ihre News im plasticker? Bitte senden Sie Ihre Pressemitteilungen an redaktion@plasticker.de!


» zurück zum Seitenanfang


Top News / Meist gelesen
plasticker Newsletter
Wir informieren Sie schnell, umfassend und kostenlos über das, was in der Branche passiert.

» Jetzt anmelden!

» Weiterempfehlen

Jetzt Kosten im Einkauf senken!
Neuware-Restmengen, Regranulate oder Mahlgüter für Ihre Produktion erhalten Sie in der Rohstoffbörse.

Neue und gebrauchte Maschinen & Anlagen finden Sie in der großen Maschinenbörse.

Kostenfreie Nutzung aller Börsen! Registrieren Sie sich jetzt!

Neue Fachbücher
Physikalischer Schaumspritzguss - Grundlagen für den industriellen Leichtbau

Analysiert man die Menge der kompakt gespritzten Kunststoffformteile, so kommt man schnell zu dem Ergebnis, dass sich sicherlich mehr als die Hälfte davon kostengünstiger und mit besseren Toleranzen mittels Schaumspritzguss herstellen lassen.

Aktuelle Rohstoffpreise