Plasticker-News

Anzeige

10.04.2019, 06:00 Uhr | Lesedauer: ca. 1 Minute Optionen:       

HRSflow: HRScool ermöglicht Heißkanalsysteme mit ungekühltem Zylinder

Bei Einsatz der HRScool-Technologie in Heiß­kanal­systemen erübrigt sich in einer Vielzahl von An­wend­ungen eine separate Kühlung der Zylinder. Dazu minimieren Stützsäulen mit sehr kleinen Kontaktflächen den Wärmeübergang von der heißen Werkzeugplatte zum Zylinder, während eine höhenverstellbare Abdeckplatte aus einem thermisch hoch leitfähigen Material die maximale Wärmeabfuhr vom Zylinder zur kalten Aufspannplatte sichert - (Bild: HRSflow).
Bei Einsatz der HRScool-Technologie in Heiß­kanal­systemen erübrigt sich in einer Vielzahl von An­wend­ungen eine separate Kühlung der Zylinder. Dazu minimieren Stützsäulen mit sehr kleinen Kontaktflächen den Wärmeübergang von der heißen Werkzeugplatte zum Zylinder, während eine höhenverstellbare Abdeckplatte aus einem thermisch hoch leitfähigen Material die maximale Wärmeabfuhr vom Zylinder zur kalten Aufspannplatte sichert - (Bild: HRSflow).
HRScool wird als eine innovative Lösung für das Heißkanal-Spritzgießen beschrieben, bei der die sonst erforderliche Wasserkühlung der zugehörigen Aktuatoren entfallen kann. Der Schlüssel dazu ist laut Anbieter HRSflow, der sich auch auf der Kuteno 2019 präsentiert, ein zweifach optimiertes Temperaturmanagement. So verringern isolierende Stützsäulen mit minimierter Kontaktfläche den Wärmeeintrag vom Heißkanalverteiler zum Zylindergehäuse. Dieses wiederum ist mit einer Abdeckung versehen, deren große, plane Oberfläche aus einem thermisch hochleitfähigen Material besteht und die dank der integrierten Höhenadaptierbarkeit eine maximale Wärmeableitung vom Zylinder zur kalten Aufspannplatte ermögliche.

Die vielfältigen Vorteile des Einsatzes von HRScool würden sich aus dem Entfall aller für eine aktive Kühlung erforderlichen Elemente wie Kanäle, Leitungen und Anschlüsse ergeben. Dadurch würden die Kosten für die Montage und Handhabung sinken. Die Maschinenverfügbarkeit steige, weil sich keine Probleme mit verstopften Kühlkreisläufen und dem Abbau von Hydraulikflüssigkeiten ergeben können, so dass auch die Betriebskosten sinken. Darüber hinaus erfordert der kompakte Aufbau von Systemen mit HRScool weniger Bauraum im Werkzeug. Weil sich eine optimal gleichförmige Temperaturverteilung entlang des gesamten Heißkanalsystems ergibt, lasse sich eine erhöhte Formteilqualität erreichen, und dank der Fixierung per Bajonettverschluss könne die Nadel beim Ein- und Umbau in der Düse verbleiben.

Anzeige

Weitere Informationen: www.hrsflow.com, www.inglass.it

Kuteno 2019, Rheda-Wiedenbrück, 07.-09.05.2019

HRSflow, San Polo di Piave, Italien

  insgesamt 30 News über "HRSflow" im News-Archiv gefunden

Anzeige

Ihre News im plasticker? Bitte senden Sie Ihre Pressemitteilungen an redaktion@plasticker.de!


  zurück zum Seitenanfang


Premium-Partner
Info-Box Kuteno 2019

Messe in Rheda Wiedenbrück
07.-09.05.2019

Allg. Infos für Besucher
Ausstellerliste
Anfahrt

Top News / Meist gelesen
Apps für die Kunststoffbranche
plasticker Newsletter
Wir informieren Sie schnell, umfassend und kostenlos über das, was in der Branche passiert.

Jetzt anmelden!

Machen Sie Ihre Reste zu Geld!
Sie haben Neuware-Restmengen, Mahlgüter oder Produktionsabfälle?

Dann veräußern Sie diese kostenlos
in der Rohstoffbörse.

Für Ihre ausrangierten Maschinen und Anlagen finden Sie Abnehmer in der Maschinenbörse.
Handelsvertreter-Börse
Benötigen Sie für Ihre Produkte und Dienstleistungen Vertriebspartner im In- und Ausland?
Oder können Sie selbst eine Vertretung anbieten?
Hier finden Sie das optimale Umfeld!

5 Anfragen von Unternehmen
3 Anfragen von Handelsvertretern

Eigene Anfragen kostenfrei inserieren

Aktuelle Rohstoffpreise
Preise von Angeboten
in der Rohstoffbörse
PS Granulat [€/kg]
Deutsches Kunststoff Museum
Das Exponat des Tages

Neue Fachbücher
"Understanding Extrusion" in erweiterter Auflage

Das Buch „Understanding Extrusion“ vermittelt ein praktisches Verständnis der Grundlagen der Extrusion und eignet sich daher sowohl für Leser ohne Ingenieurabschluss als auch für Einsteiger auf dem Gebiet der Extrusion. [mehr]