Plasticker-News

Anzeige

19.11.2019, 06:07 Uhr | Lesedauer: ca. 3 Minuten Optionen:       

S.I.S.E.: Überarbeitete Heißkanalregler mit erweitertem Größenspektrum

Die vier kleineren der insgesamt sechs Gerätegrößen der MV3-Heißkanalregler, hier von Größe XXS bis M - (Bild: S.I.S.E.).
Die vier kleineren der insgesamt sechs Gerätegrößen der MV3-Heißkanalregler, hier von Größe XXS bis M - (Bild: S.I.S.E.).
Auf der K 2019 stellte der französische Spezialist für Temperatur- und Heißkanalregler S.I.S.E. eine überarbeitete und erweiterte Baureihe von Heißkanalreglern der MV3-Serie vor. Die MV3-Heißkanalregler können laut Hersteller inzwischen bis zu 336 Zonen regeln und sind jetzt in sechs – anstatt wie bisher nur fünf – verschiedenen Größen, von XXS über XS, S, M, L bis hin zu XL, verfügbar. Dabei kann der kleinste Vertreter der Baureihe (XXS) bereits bis zu acht Zonen regeln, über max. 16 Zonen (XS), max. 24 Zonen (S), max. 64 Zonen (M), max. 96 Zonen (L) bis hin zu maximal 336 Zonen bei der XL-Version.

Um den Anforderungen verschiedener Marktsegmente wie Automotive, Medizintechnik, Elektrotechnik, Kosmetikverpackungen sowie sonstigen Verpackungen gerecht zu werden, sind die MV3 Geräte laut Unternehmen mit Leistungskarten von 2,5, 15, 20 und 30 Ampere, einem integriertem Touchscreen-Bedienfeld in den Größen 7 Zoll, 10 Zoll oder 15 Zoll sowie mit einer eigens entwickelten Steuerungssoftware unter Linux ausgestattet. Die MV3-Regler sind den weiteren Angaben zufolge außerdem besonders wartungsfreundlich, da die aufklappbaren und abnehmbaren Seitenflügel einen leichten Zugang zum Inneren des Geräts ermöglichen.

Anzeige

Die überarbeitete Baureihe MV3 ist laut S.I.S.E. zudem mit diversen weiteren Features ausgestattet. So verfügt sie über vier Modi für Aufheizrampen, das Werkzeugdiagnose-Tool MoldScan sowie über Funktionen zur Zonen-Gruppierung, zur Kontrolle der Thermofühlerplausibilität, zur Leistungsüberwachung und zur Leckage-Erkennung. Die Programmier-Schnittstelle steht in zwölf Sprachen zur Verfügung und hat laut Anbieter eine nahezu unbegrenzte Speicherkapazität für Werkzeugeinstellungen.

Neu sind in der aktuellen Generation auch eine gesonderte Energiesparfunktion und eine Benutzerführung, die allen Anwendern die Bedienung erleichtern und den Bedürfnissen von Industrie 4.0 gerecht werden sollen.

Die Erfassung und Überwachung von Temperaturen während des Fertigungsprozesses sowie die Kommunikation mittels Standardprotokollen seien Bestandteile der Strategie 4.0 von S.I.S.E., mit der das Unternehmen seinen Beitrag zur Umsetzung von so genannten „Smart Factories“ leisten will.

Über S.I.S.E.
Die in Oyonnax bei Lyon ansässige S.I.S.E. SAS (Société d’Industrie et de Service Electrique) - eine Region in Ostfrankreich, die auch "Vallée de la Plasturgie" genannt wird, hat sich seit ihrer Gründung im Jahre 1971 auf die Bereiche Heißkanalregelung, Werkzeugtemperierung sowie auf Systeme zur Erfassung von Betriebs- und Prozessdaten im Spritzguss inklusive der Prozess-Steuerung spezialisiert. Dabei bietet S.I.S.E. auch Systeme zur Steuerung der Sequenzeinspritzung im Kaskadenverfahren an. Laut Hersteller sind alle Aktivitäten in den vier Bereichen auf Industrie 4.0 ausgerichtet.

Die technischen Lösungen von S.I.S.E. kommen insbesondere bei Kunststoff-Anwendungen für die Automobilindustrie, die Medizintechnik, sowie die Bereiche Verpackung und E & E zum Einsatz.

Das Unternehmen beschäftigt nach eigenen Angaben rund 90 Mitarbeiter, davon mehr als 20 in der Entwicklung, und erwirtschaftete den weiteren Angaben zufolge im Jahre 2018 einen Umsatz von rund 13,5 Millionen Euro, davon 44 Prozent im Export. S.I.S.E. hat je eine Tochtergesellschaft in den USA und eine in Stuttgart und verfügt darüber hinaus über ein breit aufgestelltes Vertriebs- und Distributionsnetz in Europa, Nordafrika, Nordamerika und China.

K 2019, 16.-23.10.2019, Düsseldorf

Weitere Informationen: www.sise-plastics.com

S.I.S.E. SAS, Oyonnax, Frankreich + S.I.S.E. Kunststofftechnik GmbH, Stuttgart

  insgesamt 4 News über "SISE" im News-Archiv gefunden

Ihre News im plasticker? Bitte senden Sie Ihre Pressemitteilungen an redaktion@plasticker.de!


  zurück zum Seitenanfang


Premium-Partner
Top News / Meist gelesen
Apps für die Kunststoffbranche
plasticker Newsletter
Wir informieren Sie schnell, umfassend und kostenlos über das, was in der Branche passiert.

Jetzt anmelden!

Machen Sie Ihre Reste zu Geld!
Sie haben Neuware-Restmengen, Mahlgüter oder Produktionsabfälle?

Dann veräußern Sie diese kostenlos
in der Rohstoffbörse.

Für Ihre ausrangierten Maschinen und Anlagen finden Sie Abnehmer in der Maschinenbörse.
Deutsches Kunststoff Museum
Das Exponat des Tages

Neue Fachbücher
Präparation - Unverstärkte, hochgefüllte und verstärkte Kunststoffe – Ätzen für Strukturuntersuchungen

Die Beurteilung des Gefüges von Kunststoffen in der Mikroskopie hat sich als Mittel zur Qualitätskontrolle und Schadensanalyse etabliert. [mehr]

Aktuelle Rohstoffpreise
Preise von Angeboten
in der Rohstoffbörse
PE-LD Mahlgut [€/kg]
Handelsvertreter-Börse
Benötigen Sie für Ihre Produkte und Dienstleistungen Vertriebspartner im In- und Ausland?
Oder können Sie selbst eine Vertretung anbieten?
Hier finden Sie das optimale Umfeld!

5 Anfragen von Unternehmen
2 Anfragen von Handelsvertretern

Eigene Anfragen kostenfrei inserieren