Plasticker-News

Anzeige

07.05.2020, 09:52 Uhr | Lesedauer: ca. 2 Minuten Optionen:       

“Verpackung mit Zukunft”: Sieben österreichische Unternehmen gründen Plattform

Am 5. Mai 2020 wurde im Rahmen einer virtuellen Pressekonferenz der Start der Plattform „Verpackung mit Zukunft“ bekanntgegeben.

Die sieben Mitgliedsunternehmen waren dabei präsent: Axel Kühner (CEO Greiner AG), Günther Lehner (CEO Alpla, Angela Teml (Unternehmenssprecherin Nestlé Österreich), Philipp Bodzenta (Unternehmenssprecher Coca-Cola Österreich), Franz Sauseng (Geschäftsführer Interseroh Österreich), Stefan Engleder (CEO Engel Austria) und Manfred Hackl (CEO Erema Group) erzählten von ihrer eigenen und gemeinsamen Vision. Neben aktuellen Themen wie den Vorteilen von Verpackungen in der Krise wurden ambitionierte Ziele ebenso wie zukünftige Aktivitäten und gemeinsame Grundsätze präsentiert.

Anzeige

Die Vision der Plattform, die bereits Ende 2019 gegründet wurde, umfasst die Förderung einer funktionierenden Kreislaufwirtschaft, die Schaffung von mehr Bewusstsein für den sinnvollen Einsatz von Verpackungen und damit die Initiierung eines konstruktiven Dialogs mit unterschiedlichen Stakeholdern.

Die Plattform sieht sich unter anderem als Dialogpartner für Politik, Wissenschaft und NGOs, um gemeinsam die Debatte rund um Verpackung weiterentwickeln zu können. Davon zeigte sich auch Manfred Hackl, CEO der Erema Group, während der Pressekonferenz überzeugt: „Wir wollen Verantwortung übernehmen und suchen den Austausch mit allen relevanten Stakeholdern. Das Ziel ist eine funktionierende Kreislaufwirtschaft und mit der Bildung der Plattform sind wir diesem einen wesentlichen Schritt nähergekommen.“

Aktivitäten und Anliegen
Die Plattform-Mitgliedsunternehmen planen zahlreiche Aktivitäten, die sie den Konferenzteilnehmern vorstellen konnten. Als nächstes stehen eine digitale Podiumsdiskussion zum Thema „Hat die Krise die Sicht auf Verpackungen verändert? Gibt es eine ‚Plastik-Renaissance‘?“ sowie regelmäßige Sparring Meetings, die den Austausch mit Wissenschaft, NGOs wie auch der Politik fördern, auf dem Programm.

Das Gespräch mit politischen Akteuren suchen die Mitgliedsunternehmen aktiv, denn sie haben konkrete Anliegen, die sie mit der Politik diskutieren wollen. Im Dialog mit einer Vielzahl an Stakeholdern soll die Zusammenarbeit entlang der Verpackung-Wertschöpfungskette bald umfassende Ergebnisse auf dem Weg hin zu einer versachlichten Debatte und einer funktionierenden Kreislaufwirtschaft aufweisen können.

Die Plattform „Verpackung mit Zukunft“ ist ein Gemeinschaftsprojekt der sieben Gründungsunternehmen. Die Koordination der Plattform obliegt der Pantarhei Advisors Unternehmensberatung GmbH, Wien, Österreich.

Weitere Informationen: www.verpackungmitzukunft.at

Plattform “Verpackung mit Zukunft”, Österreich

  insgesamt 1 News über "Plattform “Verpackung mit Zukunft”" im News-Archiv gefunden

Ihre News im plasticker? Bitte senden Sie Ihre Pressemitteilungen an redaktion@plasticker.de!


  zurück zum Seitenanfang


Premium-Partner
Top News / Meist gelesen
plasticker Newsletter
Wir informieren Sie schnell, umfassend und kostenlos über das, was in der Branche passiert.

Jetzt anmelden!

Machen Sie Ihre Reste zu Geld!
Sie haben Neuware-Restmengen, Mahlgüter oder Produktionsabfälle?

Dann veräußern Sie diese kostenlos
in der Rohstoffbörse.

Für Ihre ausrangierten Maschinen und Anlagen finden Sie Abnehmer in der Maschinenbörse.
Neue Fachbücher
Kunststoffe in der Medizintechnik

Das Fachbuch "Kunststoffe in der Medizintechnik" ist als Leitfaden für die Anwendung von Kunststoffen in Medizinprodukten konzipiert. [mehr]

Handelsvertreter-Börse
Benötigen Sie für Ihre Produkte und Dienstleistungen Vertriebspartner im In- und Ausland?
Oder können Sie selbst eine Vertretung anbieten?
Hier finden Sie das optimale Umfeld!

2 Anfragen von Unternehmen
1 Anfragen von Handelsvertretern

Eigene Anfragen kostenfrei inserieren

Aktuelle Rohstoffpreise
Preise von Angeboten
in der Rohstoffbörse
PE-LD Ballenware [€/kg]