Plasticker-News

Anzeige

05.11.2018, 12:12 Uhr | Lesedauer: ca. 2 Minuten Optionen:       

Alpla: „Global Commitment“ der New Plastics Economy unterzeichnet - 50 Millionen Euro für den Ausbau der Recyclingaktivitäten

Das österreichische Familienunternehmen Alpla, international tätiger Hersteller von Kunststoffverpackungen, verpflichtet sich zu ambitionierten Zielen im Rahmen des Global Commitment der New Plastics Economy. Die Ellen MacArthur Foundation trägt die Initiative, in Zusammenarbeit mit dem Umweltprogramm der Vereinten Nationen.

Wie das Unternehmen weiter mitteilt, setzt Alpla in Übereinstimmung mit seiner Nachhaltigkeitsstrategie auch in Zukunft konsequent auf Recycling. Bis 2025 sollen alle Verpackungslösungen zu hundert Prozent recyclingfähig sein. Der Anteil der verarbeiteten Post-Consumer-Recyclingmaterialien am gesamten Materialeinsatz soll bis dahin auf 25 Prozent steigen. Für den Ausbau der Recyclingaktivitäten stehen 50 Millionen Euro zur Verfügung. Alpla plant darüber hinaus jährlich mindestens drei Verpackungslösungen vorzustellen, die besonders leicht sind und damit den Materialverbrauch senken. Sämtliche Verpackungen sollen nach wie vor vollständig frei von PVC bleiben. Diese individuellen Ziele hat Alpla auf Basis der Vorgaben des Global Commitment der New Plastics Economy formuliert.

Anzeige

Auf dem Weg zu einer effizienten Kreislaufwirtschaft
„Mit dieser offiziellen Verpflichtung schließen wir uns anderen vorbildhaften Unternehmen und Organisationen an. Wir wollen den Weg zu einer effizienten Kreislaufwirtschaft in der Verpackungsindustrie aktiv gestalten“, sagt Alpla CEO Günther Lehner. „Wir sind stolz, Unterzeichner des Global Commitment der New Plastics Economy zu sein. Die ambitionierten Ziele werden wir mit der tatkräftigen Unterstützung unserer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter erfolgreich umsetzen.“

Weitere Informationen: www.alpla.com

Alpla Werke Alwin Lehner GmbH & Co KG, Hard, Österreich

  insgesamt 33 News über "Alpla Werke Alwin Lehner" im News-Archiv gefunden

Ihre News im plasticker? Bitte senden Sie Ihre Pressemitteilungen an redaktion@plasticker.de!



Premium-Partner
Top News / Meist gelesen
Apps für die Kunststoffbranche
plasticker Newsletter
Wir informieren Sie schnell, umfassend und kostenlos über das, was in der Branche passiert.

Jetzt anmelden!

Machen Sie Ihre Reste zu Geld!
Sie haben Neuware-Restmengen, Mahlgüter oder Produktionsabfälle?

Dann veräußern Sie diese kostenlos
in der Rohstoffbörse.

Für Ihre ausrangierten Maschinen und Anlagen finden Sie Abnehmer in der Maschinenbörse.
Neue Fachbücher
Kunststoffeinfärbung – Farbmittel, Füllstoffe, Regularien

Das Einfärben von Kunststoffen verlangt fundierte Kenntnisse der chemischen, physikalischen und maschinentechnischen Grundlagen unter gleichzeitiger Berücksichtigung der zahlreichen nationalen und internationalen Vorschriften. [mehr]

Aktuelle Rohstoffpreise
Preise von Angeboten
in der Rohstoffbörse
PP Ballenware [€/kg]
Handelsvertreter-Börse
Benötigen Sie für Ihre Produkte und Dienstleistungen Vertriebspartner im In- und Ausland?
Oder können Sie selbst eine Vertretung anbieten?
Hier finden Sie das optimale Umfeld!

4 Anfragen von Unternehmen
2 Anfragen von Handelsvertretern

Eigene Anfragen kostenfrei inserieren

Deutsches Kunststoff Museum
Das Exponat des Tages