plasticker-News

Anzeige

22.04.2021, 15:04 Uhr | Lesedauer: ca. 2 Minuten    

Ineos Styrolution + Trinseo + Recycling Technologies: PS-Recycling­an­la­gen in Planung

Die Kunststoffhersteller Ineos Styrolution und Trinseo planen zusammen mit dem britischen Unternehmen Recycling Technologies die Errichtung kommerzieller Anlagen für das Recycling von Polystyrol (PS) in Europa.

Einer gemeinsamen Pressemitteilung zufolge wurde Recycling Technologies als Technologiepartner für das Projekt ausgewählt. Ziel ist eine vollständige Kreislaufwirtschaft, in der durch die Depolymerisierung von PS-Abfällen Monomere für eine erneute Polymerisierung zu neuwertigen PS-Materialien gewonnen werden. Dabei liefere das Wirbelschichtverfahren von Recycling Technologies die höchsten Ausbeuten bei der Gewinnung von Styrol-Monomer aus PS-Abfall und biete die am besten skalierbare Recyclinglösung, heißt es in der Aussendung.

Anzeige

Als nächsten Schritt vereinbarten die drei Partner zunächst die Errichtung einer Pilotanlage in Großbritannien, in der das PS-Recyclingverfahren gemeinsam weiterentwickelt werden soll. Die Inbetriebnahme der Anlage ist 2022 vorgesehen. Unabhängig davon errichten Ineos Styrolution und Trinseo jeweils eigene PS-Recyclinganlagen an den Standorten Wingles in Frankreich und Tessenderlo in Belgien. Diese Anlagen sollen 2023 mit Kapazitäten für das Recycling von jährlich jeweils 15.000 Tonnen PS-Abfall gestartet werden.

Zu möglichen Standorten der gemeinsam geplanten großen PS-Recyclinganlagen in Europa wurden keine Angaben gemacht. Auch zur Höhe der mit den Projekten verbundenen Investitionen liegen keine Informationen vor.

Ineos Styrolution ist nach eigenen Angaben der weltweit führende Hersteller von Styrol-Kunststoffen. Das zum britischen Ineos-Konzern gehörende Unternehmen mit Hauptsitz in Frankfurt/Main produziert vor allem Styrol-Monomer, Polystyrol, ABS, SBC und weitere styrolbasierte Copolymere. Mit etwa 3.600 Mitarbeitern an 20 Standorten in zehn Ländern setzte Ineos Styrolution im Geschäftsjahr 2020 rund 4 Mrd. Euro um. Bereits im vergangenen Jahr hatte die Ineos-Tochter mit Recycling Technologies eine Kooperation im Bereich PS-Recycling vereinbart (siehe auch plasticker-News vom 10.08.2020).

Recycling Technologies entwickelt modulare Verfahren für das Recycling von Kunststoffen. Das Unternehmen verfügt dazu an seinem Stammsitz im südwestenglischen Swindon auch über eine eigene Demonstrationsanlage. Der Umsatz von Recycling Technologies belief sich 2019 auf 4,46 Mio. GBP (5,2 Mio. Eur).

Der in Berwyn im US-Bundesstaat Pennsylvania ansässige Chemiekonzern Trinseo erzielte 2020 mit 2.600 Mitarbeitern an weltweit 17 Standorten einen Umsatz von etwa 3 Mrd. USD.

Weitere Informationen:
www.ineos-styrolution.com, www.trinseo.com, www.recyclingtechnologies.co.uk

Ineos Styrolution + Trinseo + Recycling Technologies, Europa

» insgesamt 1 News über "Ineos Styrolution + Trinseo + Recycling Technologies" im News-Archiv gefunden

Anzeige

Ihre News im plasticker? Bitte senden Sie Ihre Pressemitteilungen an redaktion@plasticker.de!


» zurück zum Seitenanfang


Premium-Partner
Top News / Meist gelesen
plasticker Newsletter
Wir informieren Sie schnell, umfassend und kostenlos über das, was in der Branche passiert.

» Jetzt anmelden!

» Weiterempfehlen

Jetzt Kosten im Einkauf senken!
Neuware-Restmengen, Regranulate oder Mahlgüter für Ihre Produktion erhalten Sie in der Rohstoffbörse.

Neue und gebrauchte Maschinen & Anlagen finden Sie in der großen Maschinenbörse.

Kostenfreie Nutzung aller Börsen! Registrieren Sie sich jetzt!

Handelsvertreter-Börse

Benötigen Sie für Ihre Produkte und Dienstleistungen Vertriebspartner im In- und Ausland? Oder können Sie selbst eine Vertretung anbieten? Hier finden Sie das optimale Umfeld!

1 Anfragen von Unternehmen
2 Anfragen von Handelsvertretern

» Eigene Anfragen kostenfrei inserieren

Neue Fachbücher
Einführung Kunststoffrecycling - Ökonomische, ökologische und technische Aspekte der Kunststoffabfallverwertung

Das Fachbuch "Einführung Kunststoffrecycling - Ökonomische, ökologische und technische Aspekte der Kunststoffabfallverwertung" zeigt das oftmals unterschätzte Marktpotenzial von Kunststoffrecycling, indem es wirtschaftliche, ökologische und technische Aspekte des Themas beleuchtet.

Aktuelle Rohstoffpreise