plasticker-News

Anzeige

10.11.2021, 06:02 Uhr | Lesedauer: ca. 2 Minuten    

Alpla: Drei deutsche Werke produzieren klimaneutral

Das Alpla Werk in Lübeck ist eines von drei Werk­en, die klimaneutral gestellt werden konnten - (Bilder: Alpla).
Das Alpla Werk in Lübeck ist eines von drei Werk­en, die klimaneutral gestellt werden konnten - (Bilder: Alpla).
Nach der in einem ersten Schritt deutlichen Reduktion der CO2e-Emissionen konnten die deutschen Alpla Werke Exter, Lübeck und Föritztal durch CO2-Zertifikate nach Scope 1 und 2 klimaneutral gestellt werden. Wie der Spezialist für Verpackungslösungen aus Kunststoff weiter mitteilt, wird zusätzlich ein regionales Aufforstungsprojekt unterstützt.

Mit dem Ziel, den CO2e-Ausstoß der Alpla Werke Exter, Lübeck und Föritztal in Deutschland deutlich zu reduzieren, wurde Anfang 2021 zum Projektstart eine CO2e-Bilanzierung durchgeführt. Anschließend wurde als Ziel ausgerufen, die CO2e-Emissionen so weit wie möglich zu reduzieren, was durch die Umstellung auf Ökostrom in einem ersten Schritt gelang. So konnten die Emissionen von gut 22.000 Tonnen CO2e im Jahr 2020 deutlich auf knapp 2.000 Tonnen CO2e (Scope 1 und 2) im Jahr 2021 reduziert werden. Zum Vergleich: Die Einsparung entspricht dem CO2e-Ausstoß von gut 4.400 Pkw im Normalbetrieb pro Jahr.

Anzeige

In Bösingfeld, 30 Kilometer vom Werk Exter ent­fernt, wird als Zusatzleistung ein Auf­forstungs­pro­jekt unterstützt.
In Bösingfeld, 30 Kilometer vom Werk Exter ent­fernt, wird als Zusatzleistung ein Auf­forstungs­pro­jekt unterstützt.
Regionales Aufforstungsprojekt
In einem zweiten Schritt wurden für diese restlichen 2.000 Tonnen CO2-Zertifikate zugekauft, um die Werke nach Scope 1 und 2 offiziell klimaneutral zu stellen. Da der Fokus auf der regionalen Kompensation lag, wurden freiwillig weitere 500 Tonnen CO2e durch ein Projekt zur Wiederaufforstung kompensiert. Dank dieser Zusatzleistung werden die Aufforstung von Schadflächen und der Erhalt des Waldes in Bösingfeld, das nur rund 30 Kilometer vom Werk Exter entfernt liegt, unterstützt.

Die Aufforstungsmaßnahmen dienen dem Aufbau eines gesunden, klimastabilen Mischwaldes mit insgesamt 1,25 Hektar. „Wir freuen uns, dass drei weitere Werke klimaneutral gestellt werden konnten und wir so unsere CO2e-Emissionen weiter deutlich reduzieren konnten. Zudem freut es uns ganz besonders, mit der Aufforstung ein regionales Projekt unterstützen zu können“, so Georg Pescher, Geschäftsführer Deutschland bei Alpla.

Weitere Informationen: www.alpla.com

Alpla Werke Alwin Lehner GmbH & Co KG, Hard, Österreich

» insgesamt 56 News über "Alpla Werke Alwin Lehner" im News-Archiv gefunden

Anzeige

Ihre News im plasticker? Bitte senden Sie Ihre Pressemitteilungen an redaktion@plasticker.de!


» zurück zum Seitenanfang


Top News / Meist gelesen
plasticker Newsletter
Wir informieren Sie schnell, umfassend und kostenlos über das, was in der Branche passiert.

» Jetzt anmelden!

» Weiterempfehlen

Machen Sie Ihre Reste zu Geld!
Sie haben Neuware-Restmengen, Mahlgüter oder Produktionsabfälle?

Dann veräußern Sie diese kostenlos
in der Rohstoffbörse.

Für Ihre ausrangierten Maschinen und Anlagen finden Sie Abnehmer in der Maschinenbörse.
Aktuelle Rohstoffpreise
Neue Fachbücher
Einführung Kunststoffrecycling - Ökonomische, ökologische und technische Aspekte der Kunststoffabfallverwertung

Das Fachbuch "Einführung Kunststoffrecycling - Ökonomische, ökologische und technische Aspekte der Kunststoffabfallverwertung" zeigt das oftmals unterschätzte Marktpotenzial von Kunststoffrecycling, indem es wirtschaftliche, ökologische und technische Aspekte des Themas beleuchtet.

Handelsvertreter-Börse

Benötigen Sie für Ihre Produkte und Dienstleistungen Vertriebspartner im In- und Ausland? Oder können Sie selbst eine Vertretung anbieten? Hier finden Sie das optimale Umfeld!

1 Anfragen von Unternehmen
2 Anfragen von Handelsvertretern

» Eigene Anfragen kostenfrei inserieren