plasticker-News

Anzeige

15.01.2024, 15:48 Uhr | Lesedauer: ca. 2 Minuten    

KKF Fels: Drei neue Spritzgussmaschinen mit 1.300 Tonnen Schließ­kraft – Großbauteile auch für Elektrofahrzeuge

(Bild: KKF Fels).
(Bild: KKF Fels).
Die KKF Fels GmbH & Co. KG aus Goslar im Harz hat aufgerüstet und das Fertigungsprofil geschärft. Der Spezialist für Großbauteile blickt optimistisch in die Zukunft: „Als direkter A-Lieferant bedienen wir die OEMs beispielsweise mit Unterbodengruppen zur cW-Wert-Optimierung und großen Funktionsbauteilen sowohl im Fahrzeugaußenbereich als auch direkt im Hochvolt-Batteriesystem“, erklärt Steffen Bunse, seit Anfang 2023 Geschäftsführer bei KKF Fels. „Unser Portfolio ist vorwiegend antriebsunabhängig und neue Anwendungen im Antriebsstrang der Elektrofahrzeuge eröffnen für uns weitere Wachstumsfelder mit viel Potenzial. Wir sehen die Transformation in der Automobilindustrie daher als Chance und nicht als Risiko.“

Das Unternehmen hat letztes Jahr drei neue Spritzgussmaschinen mit 1.300 Tonnen Schließkraft in Betrieb genommen, auf denen Artikel aus bis zu drei verschiedenen Werkstoffen (3K-Spritzguss) in Großserie produziert werden. Dabei nutzt KKF unter anderem 2K-Drehtellerwerkzeuge. Werkzeugkonzepte für den Kunststoffspritzgussprozess und nachgelagerte Produktionsprozesse werden inhouse entwickelt – manuell bis vollautomatisch.

Anzeige

KKF Fels gehört als Einzelunternehmen zur weltweit tätigen OKE Group mit Hauptsitz in Hörstel, Nordrhein-Westfalen. Der Fokus des Goslarer Unternehmens liegt auf mittleren und größeren Bauteilen, der dafür vorhandene Maschinenpark reicht von 650 bis 2.500 Tonnen Schließkraft. Auch für kleinere Bauteile existieren Produktionsmöglichkeiten bei KKF Fels – oder aber bei anderen Einzelunternehmen der OKE Group. Hierzu zählen auch die Alhorn GmbH & Co. KG, Spezialist für Präzisionsspritzguss, sowie die Firma Wilhelm Schröder, Spezialist für Verbundteile aus Kunststoff und Metall.

Ein besonderes Highlight innerhalb der OKE Group ist auch der eigene Maschinenbau Hans von der Heyde (HvdH). Er unterstützt KKF Fels mit der nötigen Prozesstechnik. HvdH verfügt über mehr als 70 Jahre Erfahrung im Sondermaschinenbau und 25 Jahre Erfahrung mit Lasertechnologie. So soll sich auch innerhalb der Unternehmensgruppe immer ein effizienter Prozess für die Weiterverarbeitung und Komplettierung der Spritzgussteile finden lassen.

Weitere Informationen: www.kkf-fels.de, www.oke-group.com

KKF Fels GmbH & Co. KG, Goslar

» insgesamt 2 News über "KKF Fels" im News-Archiv gefunden

Ihre News im plasticker? Bitte senden Sie Ihre Pressemitteilungen an redaktion@plasticker.de!


» zurück zum Seitenanfang


Top News / Meist gelesen
plasticker Newsletter
Wir informieren Sie schnell, umfassend und kostenlos über das, was in der Branche passiert.

» Jetzt anmelden!

» Weiterempfehlen

Jetzt Kosten im Einkauf senken!
Neuware-Restmengen, Regranulate oder Mahlgüter für Ihre Produktion erhalten Sie in der Rohstoffbörse.

Neue und gebrauchte Maschinen & Anlagen finden Sie in der großen Maschinenbörse.

Kostenfreie Nutzung aller Börsen! Registrieren Sie sich jetzt!

Neue Fachbücher
Auslegung von Anguss und Angusskanal - Spritz­gieß­werk­zeu­ge erfolgreich einsetzen

Das Angusssystem hat einen starken Einfluss auf den Spritzgießprozess. Dennoch wird in der Fachliteratur zum Spritzgießen die Gestaltung des Angusssystems und dessen Bedeutung oftmals nur am Rande behandelt.

Aktuelle Rohstoffpreise