plasticker-News

Anzeige

10.04.2024, 11:09 Uhr | Lesedauer: ca. 4 Minuten    

IKV: Plastics Innovation Center offiziell eröffnet

Im PIC 4.0 besichtigten die Teilnehmer der Er­öff­nungsfeier verschiedene Versuchsstände - (Bild: IKV).
Im PIC 4.0 besichtigten die Teilnehmer der Er­öff­nungsfeier verschiedene Versuchsstände - (Bild: IKV).
Mit einer Eröffnungsfeier wurde das „Plastics Innovation Center 4.0“ (PIC 4.0) am Institut für Kunst­stoff­ver­ar­beit­ung (IKV) der RWTH Aachen offiziell eingeweiht. Das neue Zentrum stellt einen Meilenstein in der Forschung und Entwicklung im Bereich der Kunststoffproduktion und deren Digitalisierung dar.

Das PIC 4.0 auf dem Campus Melaten präsentiert sich als hochmodernes Forschungszentrum mit einer vollständig digitalisierten Infrastruktur. Diese Infrastruktur ermöglicht eine umfassende und praxisnahe Forschung zu den Herausforderungen der Digitalisierung in der Kunststoffproduktion. Der Aufbau des PIC 4.0 wurde mit einem finanziellen Gesamtvolumen von 19,5 Millionen Euro durch das Land Nordrhein-Westfalen sowie aus Mitteln des Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) gefördert.

Anzeige

Das PIC 4.0 dient als wichtige Anlaufstelle für mittelständische Unternehmen der Kunststoffindustrie, um Unterstützung bei technischen und organisatorischen Fragen im Zusammenhang mit digitalisierten Prozessen zu erhalten. Gleichzeitig werden hier innovative Technologien und Ansätze der Digitalisierung erprobt, um abstrakte Konzepte für die industrielle Anwendung greifbar und deren Nutzen transparent zu machen.

Mauritius Schmitz, wissenschaftlicher Leiter für Digitalisierung am IKV, stellte das PIC 4.0 und seine Ziele vor. Er betonte die Bedeutung digitaler Methoden, um den komplexen Herausforderungen in der Kunststoffproduktion gerecht zu werden. Das PIC 4.0 sei eng mit dem Exzellenzcluster Internet of Production der RWTH Aachen verbunden und fungiere als einer der Knotenpunkte für wegweisende Forschung im Bereich Digital Engineering auf dem Campus Melaten.

Die Eröffnung des PIC 4.0 wurde von Persönlichkeiten aus Politik, Wissenschaft und Wirtschaft begleitet, darunter NRW-Ministerin Mona Neubaur, die in einer Videobotschaft das Zentrum lobte und seine strategische Bedeutung für die Transformation zu einer Kunststoffkreislaufwirtschaft, die auch eine digitalisierte Wirtschaft sein müsse, hervorhob. Auch der Rektor der RWTH Aachen, Professor Ulrich Rüdiger, betonte die zentrale Bedeutung des PIC 4.0 für die gesamte RWTH Aachen und das Exzellenzcluster Internet der Produktion. Er begrüßte die Eröffnung und betonte die Leidenschaft der Universität und des IKV für die Forschung. Er zeigte sich zuversichtlich, dass im PIC 4.0 wegweisende Technologien erforscht werden, die erfolgreich in die industrielle Praxis überführt werden können. Zudem würdigte er die Entstehung des Zentrums, das trotz schwieriger Umstände während der Bauphase als mutiges Projekt realisiert wurde. Während der Bauphase ab 2020 seien Lieferketten unterbrochen und Baustoffe extremen Preissteigerungen unterworfen gewesen, über allem habe ein zwingend einzuhaltender Zeitplan für die geplante Finanzierung geschwebt. Umso mehr freute er sich über die gelungene Zusammenarbeit zwischen dem IKV und der RWTH Aachen, in der an entscheidenden Stellen sehr gute und einvernehmliche Entscheidungen getroffen wurden, die zum Gelingen des Projektes beigetragen haben.

Bernd Reifenhäuser, CEO der Reifenhäuser Group und stellvertretender Vorsitzender der IKV Fördervereinigung, hob die unternehmerischen Herausforderungen und Chancen der Digitalisierung hervor. Er betonte die entscheidende Rolle des PIC 4.0 als Testlabor für innovative Ideen, bevor sie in die industrielle Praxis überführt werden. Als Geschäftsführer eines mittelständischen Unternehmens wisse er aus Erfahrung, dass die Digitalisierung ein umfassendes Umdenken erfordere. „Die Digitalisierung bedeutet nicht nur die Einführung neuer Technologien, sondern auch die Anpassung und Erweiterung von Wissen, Vorgehensweisen und Qualifikationen. Die Möglichkeit, Ideen im Labormaßstab zu testen, bevor sie in großem Umfang in die industrielle Praxis überführt werden, kann Unternehmen viel Zeit und Kosten sparen. Das PIC 4.0 bietet hierfür alle möglichen Anknüpfungspunkte.“

Reifenhäuser sowie IKV-Institutsleiter Prof. Christian Hopmann zeigten sich abschließend sehr erfreut über den Gründer- und Unternehmergeist der beiden neuen Institutsausgründungen OSPHIM und Layer Performance, die bereits erfolgreich Ideen aus der Forschung zur Digitalisierung in der PIC 4.0 in marktfähige Produkte und Lösungen umgesetzt haben. So zeigte der Kurzvortrag von Louisa Desel, Mitgründerin des Startups OSPHIM, wie intelligente Prozessoptimierung im Spritzguss durch datenbasierte Methoden und Expertenwissen funktionieren kann. Auch Layer Performance setzt auf die Möglichkeiten der Digitalisierung und entwickelt eine Software, mit der dreidimensionale Maschinenwege für die additive Fertigung erstellt werden können.

Weitere Informationen: www.ikv-aachen.de, osphim.com, layerperformance.com

Institut für Kunststoffverarbeitung, Aachen

» insgesamt 310 News über "IKV" im News-Archiv gefunden

Anzeige

Ihre News im plasticker? Bitte senden Sie Ihre Pressemitteilungen an redaktion@plasticker.de!


» zurück zum Seitenanfang


Aktuelle Geschäftskontakte
Top News / Meist gelesen
plasticker Newsletter
Wir informieren Sie schnell, umfassend und kostenlos über das, was in der Branche passiert.

» Jetzt anmelden!

» Weiterempfehlen

Jetzt Kosten im Einkauf senken!
Neuware-Restmengen, Regranulate oder Mahlgüter für Ihre Produktion erhalten Sie in der Rohstoffbörse.

Neue und gebrauchte Maschinen & Anlagen finden Sie in der großen Maschinenbörse.

Kostenfreie Nutzung aller Börsen! Registrieren Sie sich jetzt!

Aktuelle Rohstoffpreise
Neue Fachbücher
Auslegung von Anguss und Angusskanal - Spritz­gieß­werk­zeu­ge erfolgreich einsetzen

Das Angusssystem hat einen starken Einfluss auf den Spritzgießprozess. Dennoch wird in der Fachliteratur zum Spritzgießen die Gestaltung des Angusssystems und dessen Bedeutung oftmals nur am Rande behandelt.